Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 06.10.2015

Mit beißendem Spott zum Happy End

Premiere in St. Pölten: Oscar Wilde trifft Elfriede Jelinek

Bild Ernst ist das Leben (Bunbury) Pascal Lalo, Fabian Krger , Lisa Weidenmüller .jpeg
Wildes beliebteste Gesellschaftskomödie: "Ernst ist das Leben (Bunburry)"(© Christian Husar/Landestheater Niederösterreich)

Kongeniale Übersetzung von Elfriede Jelinek

Lügen über Lügen, verpackt in pikante Liebeshistorien – "Ernst ist das Leben (Bunburry)" zählt zu den beliebtesten Gesellschaftskomödien aus Oscar Wildes Feder. Das köstliche Detail an seinem komischen Verwirrspiel: Ziel seiner beißenden Ironie ist ausgerechnet jene elitäre Oberschicht des 19. Jahrhunderts, aus dem er selbst entstammt. Für die Koproduktion des Landestheaters Niederösterreich und der Bühne Baden entschied man sich für die kongeniale Fassung von Elfriede Jelinek; inszeniert wird das Stück von der Niederländerin Maaike van Langen, die bereits in der vergangenen Spielzeit mit der Erfolgsproduktion "Die schmutzigen Hände" punktete. Für die Kostüme zeichnen Nicole van Graevenitz, für das Bühnenbild Moritz Müller verantwortlich.

In den Hauptrollen erlebt man am 10. Oktober 2015 den Burgschauspieler Fabian Krüger, den französischen Mimen Pascal Lalo sowie die Schauspielerinnen Babett Arens und Cornelia Köndgen.

Premiere: Samstag, 10. Oktober, 19.30 Uhr;
Karten und weitere Termine: www.landestheater.net

Bild Ernst ist das Leben (Bunbury) Reiser Köndgen, Weidenmüller, Groß, Krüger, Lalo, Scherff c Christian Husar (17).jpg
(© Christian Husar/Landestheater NÖ)
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus