Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 08.03.2017

Auf einen Tee mit Elsa

Als sie ihren Papa verlor, packte Nazide Aylin ihre Koffer und bereiste als Musicalsängerin die Welt. Nun leiht sie in der Wiener Stadthalle der Eiskönigin ihre Stimme und startet ihre Solokarriere.

Bild 1703_N_Kultur_ElsaFoto neu 4.jpg
Elsa "herself": Nazide Aylin (© Jan Frankl)

Große Show um Nazide

Fantastisch große Augen, ein paar verspielte Locken fallen aus dem hochgesteckten Haar. Als Mama zweier Minis sieht man so etwas sofort: „Nazide, du bist Elsa“, entfährt es mir reflexartig beim Interview. „Ja, das habe ich schon gehört“, lacht die sympathische 33-Jährige. Nach einer großen Deutschland-Tournee mit „Disney in Concert: Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ kommt die große Show nun nach Österreich. Zweimal wird die Produktion mit einem rund 100-köpfigen Symphonieorchester in der Wiener Stadthalle aufgeführt (11. März, 15:30 und 19:30 Uhr). Während auf einer riesigen Leinwand der erfolgreiche Animationsstreifen läuft, stehen die SängerInnen live im Rampenlicht: Nazide Aylin, Marjan Shaki, Lukas Perman und Manuel Stoff.

 

Bild 1703_N_Kultur_Elsaeiskoenigi.jpg
Presentation licensed by Disney Music Publishing and Walt Disney Studios Motion Pictures, Non Theatrical © Disney

Homecoming

Vielleicht kommt Euch Nazide Aylin bekannt vor? Sie hatte 2007/08 zu den Top Ten-KandidatInnen der ORF-Castingsendung „Musical! Die Show“ gehört. Abgesehen von diesem Österreich-Intermezzo war die Wiener Neustädterin, Tochter einer leidenschaftlichen Musik- und Gesangspädagogin und eines Opernsängers aus Istanbul, in den vergangenen zehn Jahren nicht viel zuhause. Zuletzt hatte sie „Sister Act“ mit Whoo­pi Goldberg gespielt, darauf folgten zwei Jahre „Cats“ unter der Intendanz von Peter Weck. Achtmal die Woche sprang sie in die Rolle der Grizabella. Wie man das durchhält? „Indem ich liebe, was ich mache“, sagt sie.

Dass sie die Heimat für viele Jahre hinter sich ließ, hatte einen schmerzhaften Grund. Ihr Papa wurde unerwartet durch einen Herzinfarkt aus dem Leben gerissen. Sie hatte gerade ihr Diplom am Konservatorium der Stadt Wien in der Tasche, wollte sich in ihre Karriere stürzen. „Dann stellt dir das Schicksal so das Haxl“, schluckt sie bis heute, wenn sie sich zurückerinnert. „Der Schmerz saß so tief, ich musste einfach weg.“

Der 30er sei quasi Wendepunkt gewesen. Mit Elsa zelebriert die junge Frau nicht nur ihr „Homecoming“, sie will auch als Singer-Songwriterin durchstarten und mit KollegInnen Musikshows auf die Beine stellen. Viel Applaus erntete sie im Vorjahr bereits im Trio mit Maya Hakvoort und Sandra Pires für „Geschüttelt, nicht gerührt“. Beim Interview darf ich sogar einer Eigenkomposition vorab lauschen: einer Ballade mit viel Gefühl und Tiefgang, die demnächst veröffentlicht werden soll ... Nazide Aylins nächster Gig: am 30. März 2017, Dinnerclub, Albertina Passage Wien

Infos: www.nazideaylin.com

Bild 1703_N_Kultur_Elsaelsa3_Pres.jpg
Presentation licensed by Disney Music Publishing and Walt Disney Studios Motion Pictures, Non Theatrical © Disney
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus