Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 18.11.2016

Verkohlte Herzen mit fettem Sound

Fett, groovig, herzerwärmend: "Beat Poetry Club" beschreitet komplett neue Wege in der Musik – mit Beatbox und speziell kreierten gesungenen Effekten. Heute stehen die Formation aus NÖ im Halbfinale der ORF-Show "Die große Chance der Chöre".

Bild Beat Poetry Club.png

Naturgewaltig

"Ich find' sie saugut", musste Fräulein Mai schon während des Auftritts sofort loswerden – und auch das Publikum tobte. Nun sind "Beat Poetry Club" – drei der Ladies kommen aus NÖ – heute, den 17. November 2016, im Halbfinale der ORF-Show "Die Große Chance der Chöre". Und das nur zu recht, so "naturgewaltig", wie die fünf Powerfrauen mit ihrer Musik aus einer völlig neuen Schublade daherkommen. Sie bringen ausschließlich eigens komponierte Songs – mit Beatbox und speziell kreierten gesungenen Effekten.

Gegründet wurde die Formation circa 2013 am Institut für Popularmusik (Uni für Musik und darstellende Kunst), wo sich die drei Sängerinnen und Gesangspädagoginnen Nina Braith, Juci Janoska und Karin Zehetner kennenlernten. "Beat Poetry Club" ist heute mit Lilly Janoska und Ursi Wögerer komplett. Bestechend ist allerdings nicht nur der fette, groovige Sound der Ladies, ihre pointierten Texte geben noch die zusätzliche Würze dazu. Herrlich, die Eigenbeschreibung: "In den Songs geht es um verkohlte Herzen, ums Anbraten und warum man eine Suppe eben manchmal doch versalzt."

Für die Weihnachts-CD der Castingshow wurde ein Medley aus "Schneeflöckchen, Weißröckchen und süßer die Glocken nie klingen" aufgenommen; 2017 soll das erste eigene Album von "Beat Poetry Club" entstehen.

Heute könnt Ihr für sie voten – bei der "Großen Chance der Chöre" (ORF); live zu erleben: am 27. November 2016 im Theater am Spittelberg, Wien.

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus