Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 08.03.2016

Emiluva Bag Design

Die vierfache Mutter Melanie Berger aus Tulln hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und designt Taschen – einzigartig und andersartig. Denn Taschen sind ein Kleidungsstück für sich, sagt sie.

Bild 15emiluva_RepJän16_15x20logo.jpg
(© Richarda Schmeißer)

Frau Berger, Sie sind ein großartiges Beispiel einer „working mum“. Wie schaffen Sie es, vier Kinder und ein Ein-Frau-Unternehmen unter einen Hut zu bringen?

(Lacht) Meine Zauberwörter heißen Organisation und Ehrgeiz. Denn ich will ja etwas erreichen! Dafür habe ich mir einen strikten Wochenplan aufgestellt, den ich auch einhalte. Vormittags ist von Montag bis Freitag Arbeit in der Werkstatt angesagt, am Nachmittag ist Familienzeit. Meine Kinder sind zwar sehr verständnisvoll, wollen aber trotzdem die Mama am Nachmittag für sich. Ich persönlich finde, egal, wie viele Kinder man hat, man darf auch sich selbst nicht vergessen. Kinder spielen in meinem Leben eine sehr, sehr große Rolle, aber um rundum glücklich zu sein, brauche ich einen Ausgleich zum Familienleben. Und den finde ich in meiner kreativen Arbeit. 

Sie arbeiteten als gelernte Bürokauffrau in einem großen Konzern. Woher nahmen Sie den Mut, in die Selbstständigkeit zu gehen? 

Durch die positive Resonanz meiner Kunden. Anfangs war es ja nur ein Hobby, das mir Spaß gemacht hat. Recht bald entwickelte sich dann das Hobby zum Traumjob. Denn ich kann kreativ sein, habe Kontakt zu anderen Menschen, kann spontan sein und von zu Hause aus arbeiten – für mich einer der wichtigsten Faktoren. Durch meine Kunden, die mir immer wieder bestätigten, dass ich sehr gute Arbeit leiste und mein Konzept sozusagen voll aufgeht, war für mich schnell klar, in der Selbstständigkeit zu bleiben und meinen beruflichen Traum, ein bekanntes Label in Österreich zu werden, zu verwirklichen. Abgesehen von den Dingen, die ich alle in meinem Beruf wiederfinde, ist es mit vier Kindern heute ja leider nicht so einfach, einen Job als Angestellte zu bekommen. Es gehört natürlich auch viel Kraft, Ehrgeiz und vor allem ein Ehepartner, der mich unterstützt und hinter mir steht, dazu. Den habe ich zum Glück! (Lacht)

Hatten Sie immer ein Faible für Taschen?

Ganz klar, ja. Taschen mochte ich in der Modewelt immer schon am liebsten. Sie sind meiner Meinung nach kein Accessoire, sondern ein ganzes Kleidungsstück für sich. Ich finde auch, dass es an der Zeit ist, Taschen nicht mehr passend zur Kleidung, sondern extravagante Tasche und Kleidung extra zu tragen. Das versuche ich durch meine Taschendesigns zu vermitteln.

Bild DSC04829.jpg
(© Emiluva)
Bild DSC05218 Kopie Kopie.jpg
(© Emiluva)
Bild PicsArt_1419353766922.jpg
(© Emiluva)

Was zeichnet Ihre Taschen und Accessoires aus?

Das Design und die Einzigartigkeit jeder Tasche. Meine Kunden stellen sich von den Grundmodellen der Kollektion ihre eigenen Farbvarianten zusammen. Es kommen immer wunderbare Designs heraus. Meine Kunden schätzen an meinem Label, nicht die Tasche von der Stange zu bekommen, sondern eine Designertasche nach eigenen Wünschen zu einem Preis, den man sich leisten will.

Der Verkauf geht nahezu zu 100 Prozent über Ihren Online-Store. Hätte ich trotzdem die Möglichkeit, mir in Ihrer Werkstätte z.B. ein besonderes Material auszusuchen?

Ja, die gibt es. Nach Terminvereinbarung kann man zu mir in die Werkstatt nach Tulln kommen und vor Ort aus unzähligen Farben und Materialien wählen. Oder man lädt mich zu einer Design-Präsentation zu sich nach Hause ein. Das heißt konkret: Ich komme mit meinem Shop zu den Kunden. Hier kann man dann in gemütlicher Runde meine Arbeiten entweder gleich mitnehmen oder nach Wunsch bestellen. 

 

emiluva

Homepage: www.emiluva.at

Shop: www.emiluvfa-shop.at

Facebook: www.facebook.com/emiluva

 
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus