Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 17.08.2015

Die Muse küsst barrierefrei

Aschbach: Farbkräftige Einblicke in die Fantasiewelten einer besonderen Künstlergruppe

Bild blumenwiese_losbichler.jpeg
Blumenwiese – von Anita Losbichler

Faszinierende Einblicke

Dort, wo Farben, Pinsel oder Kreide, die Welt regieren, gibt es keine Barrieren. Dort, wo nur die Leinwand die Grenzen absteckt, haben Treppen oder intellektuelle Hürden nichts zu sagen. In der Kunst muss die Gleichheit unter den Menschen nicht herbeiargumentiert werden; entweder die Muse küsst oder sie tut es nicht. Und selbst, wenn all das klar ist, kann man gar nicht anders, als verblüfft, erstaunt und fasziniert sein: von der schier endlosen Kreativität der Menschen in der Atelier-Werkstatt Aschbach. Einblicke in ihre Fantasiewelten gewähren dort geistige und mehrfach behinderte Erwachsene.

Atelier Werkstatt Aschbach
Bild adam und eva_scharnreitner.jpeg
Adam und Eva – von Hannes Scharnreitner
Bild DSC_0446.jpeg
Meerjungfrau – von Hannes Scharnreitner
Bild danae_lappi.jpeg
Danae – von Andreas Lappi
Bild manker herbert malt kreise.jpeg
Sonne – von Herbert Manker
Bild DSC_1264.jpeg
Der Kuss – von Daniela Schultes

Erfolge in der Öffentlichkeit

Diese besondere Künstlergruppe formierte sich in den vergangenen Jahren in der Aschbacher Werkstätte der Lebenshilfe Niederösterreich. Inspiration schöpfen die Kreativen dort laufend durch Exkursionen etwa in das art-brut Center in Gugging, in Ausstellungen in der Albertina oder in ein privates Malatelier. Ihr Schaffen findet bereits auch in der Öffentlichkeit großen Anklang: Sowohl Ankäufe ihrer Arbeiten als auch Präsentationen in Österreich und Deutschland sind längst keine Seltenheit mehr. „In diesen Menschen steckt fantastisches künstlerisches Potenzial; das sind weder Ankäufe noch Ausstellungen aus Mitleid“, betont ihr künstlerischer Betreuer Christoph Stiegler. Fast noch mehr als seine eigenen, detailverliebten Arbeiten – er ist Pfeifenmacher und Schmuckdesigner – bringen ihn die Werke „seiner“ Gruppe zum Strahlen: „Ich habe die ehrenvolle Aufgabe, diese Künstler in ihrem Schaffen zu begleiten und ihr Können aus ihnen behutsam herauszukitzeln. Es ist faszinierend, den Entstehungsprozess dieser Werke mitzuerleben“, sagt er.

Atelier Werkstatt Aschbach
Bild Lappi Andreas_WIR_Liebespaar.jpeg
WIR, Liebespaar – von Andreas Lappi
Bild wandel_scharnreitner.jpeg
Wandel – von Hannes Scharnreitner
Bild DSC_0086 6.jpeg
Blumenwiese – von Anita Losbichler
Bild birn_aus triptychon_lappi.jpeg
"Birn" aus Triptychon – von Andreas Lappi
Bild jesus und apostel_schiefer.jpeg
Jesus und Apostel – von Andreas Schiefer

Trendige Shirts für Kinder & Erwachsene

Vor einigen Jahren wurde der Arbeitsraum der KünstlerInnen umgestaltet. Seither stehen der Gruppe eigens für Rollstuhlfahrer konstruierte Staffeleien sowie eine vertäftelte Wandfläche für größere Projekte zur Verfügung.

Das Schaffen der Kreativen von Aschbach ist äußerst vielfältig: Sie arbeiten mit Acryl und Öl, aber ebenso mit Kohle, Grafit oder Kreide. In ihren Bildern finden sich etwa Reflexionen aus ihrem Alltag, Akte, Stilleben oder ausdrucksstarke, sakrale Darstellungen wieder. Manchmal sind es Stunden, dann wieder Tage oder gar Wochen, die die KünstlerInnen in ihre Werke investieren.

Übrigens: Mittlerweile gibt es auch trendige Shirts mit Motiven aus der Künstlerwerkstatt. Es gibt Ruderleiberln, enge Shirts für Damen sowie Unisex- und Kindermodelle – in allen Größen (für Kinder ab 86/92). Die Leiberl kosten zwischen 14 und 16 Euro und werden österreichweit versandt.

Die Werkstätte kann nach telefonischer Vereinbarung gerne besichtigt werden!

Einrichtungsleiterin: Claudia Reischl

Künstler. Betreuer: Christoph Stiegler

Atelier Werkstatt

Lebenshilfe Niederösterreich

Neufeld 5a

3362 Aschbach/Markt

07476/77756-34

Bild DSC_1256.jpeg
(© Werkstatt Atelier Aschbach; Lebenshilfe NÖ)
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus