Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.09.2017

Sex and the City trifft auf Casino-Chips

Sarah Jessica Parker eröffnet ihre Boutique in Las Vegas

Bild Foto1.jpg
SOURCE: flickr.com

Die Schauspielerin und Modedesignerin Sarah Jessica Parker ist weltweit als Carrie Bradshaw aus der amerikanischen Serie „Sex and the City“ bekannt. Doch nicht nur als Carrie, sondern auch als Sarah Jessica Parker persönlich macht sich die Modeikone heute mit ihrem Modelabel „SJP Collection“ einen Namen. Die Amerikanerin eröffnete mit ihrer Mode in Las Vegas gerade ihre zweite Boutique. Und dort ist sie genau richtig, denn ihre Mode soll Frauen dazu animieren, Risiken einzugehen und aus den gewöhnlichen Moderegeln auszubrechen. Im Paradies für junggebliebene Erwachsene und Fans des Nervenkitzels und Feierns, Las Vegas, findet man in der neuen SJP-Boutique alles, um am Spieltisch einen besonderen Auftritt hinzulegen.

Das AAA Five Diamond Bellagio Resort and Casino auf dem Las Vegas Strip beeindruckt jeden Abend mit einem bemerkenswerten Wasserspiel vor der Kulisse des imposanten Hotelgebäudes. Bereits seit fast 20 Jahren gehört das Bellagio zu den Las-Vegas-Ikonen, nicht umsonst gehört das Luxushotel zu den „Leading Hotels of the World“. Die einmaligen Wasserspiele vor dem Bellagio ziehen Abend für Abend die Zuschauer an, die das Zusammenspiel von riesigen Wasserfontänen, Licht und Musik bestaunen. Und nicht nur der Sex and the City Star wählte das Bellagio als besten Standort, denn auch die berühmten Filme von „Ocean’s Eleven“ wurden zu großen Teilen hier gedreht. Das Casino hat in der heutigen Popkultur eine immense Rolle eingenommen, neben namhaften Kinofilmen wählen auch zahlreiche Romane das Casino als Handlungsort. Auch Magazine suchen das Glitzer und den Glamour der Casinos, somit ist es nicht verwunderlich, dass die Fashionista sich mit ihrer Boutique hier niedergelassen hat. Mit ihrer ersten Boutique ist SJP bereits im MGM National Harbor in der Nähe von Washington D.C. vertreten.

Bild F2.jpg
SOURCE: Flickr.com

Die Resorts in Las Vegas sind schon lange nicht mehr reine Hotels und Casinos, sie lassen sich eher als regelrechte Erlebniswelten beschreiben. Neben einer großen Fläche für die Casinospiele und einer Vielzahl an luxuriösen Hotelzimmern bieten die Resorts in Las Vegas jede Menge Attraktionen. Neben zahllosen Restaurants, Bars und Clubs, die jeden Geschmack abdecken, lassen sich in den riesigen Anlagen auch veritable Shoppingparadiese finden. Scharen von Designern reihen sich in den Casinos von Las Vegas aneinander, sodass niemand je ohne seine Abendgarderobe für den Spieltisch, die Poolparty oder die nächste VIP-Feier dasteht. Neben High-Fashion-Geschäften, wie Gucci, Armani und Chanel finden sich auch Shops wie Guess und Hollister sowie eben auch die neue SJP-Boutique hier wieder. In der Stadt die niemals schläft lässt sich eben nicht nur in der Nacht die Zeit vertreiben, denn auch den ganzen Tag über warten verschiedene Attraktionen auf dem Strip.

Im neuen Laden von Sarah Jessica Parker können sich Frauen von oben bis unten einkleiden. Sarah Jessica Parker war bisher besonders für ihre Schuhkollektion bekannt, seit Herbst letzten Jahres bietet sie Modefans mit ihrer Modelinie „Little Black Dress“ auch jede Menge Kleider. In ihrer Boutique in Las Vegas lässt sich daher ein komplettes Outfit zusammenstellen, dabei finden sich Teile von 30 bis zu 700 Dollar (zuzüglich Steuern). Zu Ehren der Neueröffnung in Las Vegas veröffentlichte SJP sogar eine neue Kollektion unter dem Namen „Bellagio Blue“. Mit ihrer Mode möchte Sarah Jessica Parker Frauen dazu animieren, aus der Norm auszubrechen, auch mal etwas zu wagen und sich nicht von Moderegeln einschränken zu lassen. Das Motto des Glücksspiels gilt eben auch in der Welt der Mode: Nur wer wagt, gewinnt.

Bild F3.jpg
SOURCE: Flickr.com

Dass Mode die Welt des Casinos bereits lange aufgegriffen hat, lässt sich nicht nur an der Vielzahl an Designerläden in Las Vegas und der Standortwahl von Sarah Jessica Parker erkennen. Auch Karl Lagerfeld verwandelte den Laufsteg kurzerhand in ein Chanel-Casino, um 2015 in Paris seine Haute-Couture-Kollektion auf ganz besonders exquisite Art und Weise zu präsentieren. Zur Inszenierung des Casinos wurden Roulettetische aufgestellt, an denen sich eine berühmte Besetzung aus Prominenten gegenübersaß. Ganz im Glamour des Casinos waren unter anderem Metallic-Töne, elegante Spitze und mit Diamanten besetzte, funkelnde Accessoires Teil der beachtlichen Modenschau.

Vom Casino inspirierte Modestücke lassen sich in allen möglichen Farben und Formen finden, doch eins haben sie alle gemeinsam: Casino-Mode ist zeitlos, klassisch und vor allem glamourös, und dessen sind sich auch Modedesigner und Veranstalter bewusst. Nicht umsonst platzieren sich sämtliche High-Fashion-Geschäfte mitten im Casino-Geschehen in den luxuriösen Spielbanken von Las Vegas: Sie wollen genau diesen Glamour in ihrer Mode aufleben lassen. So gibt Puma seiner Upcycling-Kollektion in Zusammenarbeit mit Designerin Johanna Ho durch die Location in der T Galleria by DFS im City of Dreams Casino und Resort in Macau eine ganz besondere Aufwertung. Und selbst die Wahl der Miss Austria 2017 fand im Casino Baden statt, wo sich im Glamour des Casinos die Niederösterreicherin Celine Schrenk den Titel holte. Dazu trug sie ein elegantes Kleid mit einer Kombination aus aufregendem Glitzer und klassischer Spitze – der perfekte Casino-Style.

Das Casino vermittelt eine ganz besondere Eleganz und Glamour pur. Sowohl in der Atmosphäre, als auch in der Mode, die vom Casino inspiriert wird. Sarah Jessica Parker hat sich mit den Standorten ihrer SJP-Modeläden schon etwas dabei gedacht. Sowohl ihre erste als auch ihre neueröffnete, zweite eigenständige Boutique lassen sich im Casino finden. Fans von Sex and the City können im Glamour des Casinos sowohl in Washington D.C. als auch in Las Vegas im Kleiderschrank von Carrie Bradshaw einkaufen und sich von Kopf bis Fuß mit eleganten Schuhen, stylischen Accessoires und glamourösen Kleidern für die High-Roller-Tische und legendären Casino-Partys einkleiden.


Bildquelle: Flickr.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus