Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 12.01.2016

Schön, charmant & schlagfertig

Sie hatten es in die Top 10 geschafft: Wir trafen die Neo-Models Tassilo und Bernhard und plauderten über Geschlechterklischees, Ziele und unüberschreitbare Grenzen. Übrigens: Am 19. Jänner 2016 ist bereits Finale von „Austria‘s Next Topmodel – Boys & Girls“ auf PULS4!

Bild Entscheidung 12 Designer La Hong (c) Markus Hollo (27)-1.jpg
ENDSPURT. Im Dezember glänzten die Top 9 in Kreationen von La Hong (© Markus Hollo)
Bild Sedcardshooting Wiener Models (c) Markus Hollo (15).jpg
Bernhard, 19, 1,88 Meter groß, aus Korneuburg . Er maturierte im Sommer; im Jänner beginnt er seinen Zivildienst beim Roten Kreuz. Sein Ziel: Modeln und parallel ein zweites Standbein aufbauen – etwas Technisches hinter den Kulissen, beispielsweise Schnitt. (© Markus Hollo)
Bild Sedcardshooting Wiener Models (c) Markus Hollo (84).jpg
Tassilo, 20, 1,92 Meter groß, aus Fridau, Obergrafendorf. Tassilo entstammt einer adeligen Familie und ist eines von sieben Kindern. Er arbeitete bereits etwa als Hotelanimateur, Sales Assistant und studierte im Vorjahr. Sein Ziel: Er will Schauspieler werden und bereitet sich auf die Aufnahmeprüfung am Max Reinhardt-Seminar vor. (© Markus Hollo)

Es wurde viel kritisiert und gefeilt an dem jungen Herren. Doch sein Aussehen, seine Bilder stachen von Beginn an heraus. Das entging auch der Modebranche nicht: Nachdem der Böheimkirchener Oliver Stummvoll im Vorjahr die PULS 4-Castingshow „Austria‘s Next Topmodel – Boys & Girls“ rockte, wurde er als Gesicht für eine weltweite Versace-Kampagne auserkoren. Wie sieht es heuer mit unseren nö. Kandidaten aus? Zwei Herren, die unterschiedlicher nicht sein könnten, hatten es in die Top 10 geschafft: Tassilo, der redegewandte Sportler mit den adeligen Wurzeln, sowie Bernhard, der drahtig-schöne Biker (dazu später mehr). Rede und Antwort standen sie der Niederösterreicherin beide charmant und oft verblüffend schlagfertig – und das, obwohl wir uns kein Blatt vor den Mund nahmen.

Oliver hat euch ganz schön was vorgelegt. Ist er ein Vorbild?

Tassilo: Das wäre seltsam, ich kenne ihn schon lange als Freund (lacht). Aber natürlich schätze ich ihn auch als Model.

Bernhard: Ich hab ihn in Mailand kennengelernt und wir haben uns super verstanden. Was er erreicht hat, ist auch mein Ziel; wir sind aber ganz unterschiedliche Typen. 

Männern wird oft nachgesagt, nicht so viel Aufwand um ihre Schönheit zu betreiben. Wie ist das bei euch?

Bernhard: Ich trage oft einen Bart; der gehört natürlich gepflegt. Sonst kann ich in 15 Minuten im Bad fertig sein. Cremes brauche ich noch nicht (schmunzelt). Aber ich achte auf Haare und Gewand.

Tassilo: Männer müssen sogar mehr Aufwand betreiben! Für ein gutes Aussehen müssen wir auch sportlich fit und trainiert sein.

Besonders aus dem Publikum werden die KandidatInnen oft mit harter, persönlicher Kritik konfrontiert. Wie geht ihr damit um?

Bernhard: Konstruktive Kritik versuche ich umzusetzen, Kommentare von Leuten, die mich einfach nicht mögen, zu ignorieren. Man muss sich selbst treu bleiben. Je mehr man sich verstellt, sich anpassen will, desto weniger wird man gemocht.

Tassilo: Kritik gehört einfach dazu, die Welt geht deswegen nicht unter. Ich höre es mir an, sehe es aber locker.

 
 
Bild oliver (c) versace_official.jpg
AUFSTEIGER. Vorjahressieger Oliver Stummvoll für Versace (© Versace Official)

Was reizt euch am Modelberuf? Was findet ihr nicht so prickelnd?

Bernhard: Das Reisen, neue Kulturen, viele Leute kennenzulernen, das gefällt mir. Schwierig ist oft die Ungewissheit, wenn du von einem Casting zum anderen rennst und nicht weißt, ob du einen Job kriegst.

Tassilo: Das Reisen und viele internationale Connections knüpfen zu können, das reizt mich. Und die Vielfalt bei der Arbeit: Fotoshooting, Werbung, Laufsteg … Noch habe ich nichts entdeckt, das mich wirklich nervt.

Ist das nicht ein oberflächlicher Job, wenn man stets nur nach Schönheit beurteilt wird?

Bernhard: Man muss auch kommunizieren können. Und die andere Sache ist: Es versteht auch jeder etwas anderes unter Schönheit; es gibt so unterschiedliche Models.

Tassilo: Es ist ok; es wird eben auch nur die Oberfläche bewertet und nicht der Charakter.

Stichwort Schönheits-OPs: Gibt es etwas, das ihr machen lassen würdet?

Bernhard: Ich hab eine schiefe Nase (schmunzelt), die würde ich mir aber nie zertrümmern lassen.

Tassilo: Ich bin zufrieden damit, wie ich auf die Welt gekommen bin. Der Körper verändert sich im Laufe der Jahre so­wieso.

 
Bild Hell_TassiloBernhard mit Viki (c)Privat.jpg
GANZ SCHÖN GROSS. Im Talk mit Redakteurin Viktória Kery-Erdélyi (© Privat)

Tassilo, deine Mama hat heute Geburtstag. Was schenkst du ihr und wie feiert ihr?

Puh, ich bin gerade am Umziehen, da sieht‘s geldmäßig nicht so toll aus. Es wird wohl ein Gutschein werden. Obwohl meine Eltern geschieden sind, kommen sie gut klar miteinander. Deswegen können wir auch solche Tage alle gemeinsam feiern: essen und vielleicht ins Kino gehen.

Bernhard, recherchiert man nach dir, ist immer wieder die Rede von Stunts und Tricks. Was hat es damit auf sich?

Downhill-Fahren, mit einer besonderen Art Mountainbike, ist eine meiner Leidenschaften. Hinzu kam dann später Dirt: Da fährt man mit einem speziellen Rad mit kleinem Rahmen und großen Rädern.

Welche Grenzen würdet ihr nie für euren Modeljob überschreiten?

Bernhard: Ich würde nie etwas mit pornografischem Inhalt machen. Oder mich für einen Job menschlich verändern.

Tassilo: Pornos würde ich auch nicht machen (lacht). Und egal, wo ich bin, was ich auch mache, nie meine Familie und Freunde vergessen.

Wie geht es für euch abseits der Show weiter?

Tassilo: Ich werde mit dem Modeln weitermachen, aus Spaß und zum Geldverdienen. Mein Ziel ist es, Schauspiel am Max Reinhardt-Seminar zu studieren.

Bernhard: Im Jänner beginne ich mit dem Zivildienst beim Roten Kreuz. Danach werde ich mir überlegen, ob ich sofort mit einem Studium starte oder mich zunächst aufs Modeln konzentriere.

 

„Austria’s Next Topmodel – Boys & Girls“, Live-Finale am 19. Jänner 2016 auf PULS 4

http://www.puls4.com/topmodel

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus