Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 14.11.2016

Schönheit ist mehr als schön sein!

Dragana Stankovic aus Traiskirchen in NÖ ist unsere „Miss Austria 2016 “. Wie diese Wahl ihr Leben beeinflussen wird – darüber sprachen wir mit der sympathischen, weltoffenen wie auch ehrgeizigen Studentin.

Produktion: Ulli Wright
Location: Tunesien
Fotos: Heli Mayr, Assistenz: Julia Traxler
Haare & Make-up: Claudia Kriechbaumer, Cambio Beautyacademy

Bild _X9A9215.jpg
(© Heli Mayr)

Es war wohl der aufregendste Geburtstag, den die Studentin der Internationalen Betriebswirtschaft je gefeiert hatte: als sie nämlich kurz vor Mitternacht zur neuen „Miss Austria“ und gleichzeitig auch zur „Miss World Austria 2016“ gewählt wurde. Angetreten war sie als Niederösterreichs Vize-Miss, die – gemeinsam mit 19 Missen aus neun Bundesländern – ihre Professionalität auf dem Laufsteg sowie Schlagfertigkeit in den Interviews mit dem Moderatoren-Duo Silvia Schneider und Alfons Haider unter Beweis zu stellen hatten. Dragana Stankovic überzeugte die Jury im Casino Baden nicht nur mit ihren Auftritten im traditionellen Dirndl, in Bade- und Abendmode, sondern auch mit ihrem jugendlichen Charme, souveränen Antworten und einem zutiefst sympathischen Wesen. Gute Gründe, den 20. Geburtstag als aufregenden Start in ein neues Leben mit vielen spannenden Herausforderungen in Draganas Biografie einzuschreiben.

Niederösterreicherin: Dragana, du bist als Niederösterreichs Vize-Miss angetreten. Wie groß war die Überraschung, als dir die Vorjahressiegerin Annika Grill das begehrte Krönchen mit den funkelnden Swa­rovski-Steinen aufsetzte?
Ich habe es im ersten Augenblick wirklich nicht fassen können, gerade eben deshalb, weil ich nur die Vize-Miss war! Noch einige Tage danach konnte ich es überhaupt nicht realisieren (lacht). Jeder in meinem Umkreis weiß, dass ich es mir nicht erwartet hatte.


Zusätzlich zum Krönchen bekamst du einen Suzuki Vitara geschenkt, dein erstes Auto. Wohin ging die erste Fahrt?
Man glaubt es kaum, aber die erste Fahrt ging Richtung Uni! Am Tag der Autoübergabe habe ich noch eine Prüfung gehabt und dort musste ich dann auch direkt hin.


Du wohnst mit deinen Eltern, deinem Bruder und deiner Schwester in Traiskirchen. Wie hat deine Familie diese Nacht vor deinem 20. Geburtstag erlebt?
Sie konnten es, genauso wie ich, gar nicht fassen und haben sich dann alle sehr für mich gefreut! Für meine jüngere Schwester bin ein großes Vorbild (lacht) – es war in ihren Augen zu sehen, wie stolz sie auf mich war.

Bild Coverstory presseshooting Miss Austria9250.jpg
GEKRÖNT. „Miss Austria“ & „Miss World Austria 2016“ (© Heli Mayr)

Eine Größe von 173 cm und ein makelloses Aussehen sind wohl nicht die einzigen Eigenschaften, die zu einem Sieg führen. Was braucht‘s noch?
Wir waren doch schon alle jeweils die zwei Schönsten aus den jeweiligen Bundesländern, also kam es auf viel mehr als nur das Aussehen an. Wir mussten eine Missen-Akademie ablegen, wo wir auf mehrere Skills begutachtet wurden. Ein großer Punkt war der Bezug zu Charity, aber auch Schlagfertigkeit und das komplette Paket als Repräsentantin für Österreich.


Dein Körper ist perfekt trainiert. Was machst du dafür?
Also von guten Genen kann ich hier leider nichts sagen. Ich muss sehr hart für meinen Körper trainieren. Ich mache jeden Tag Sport – abwechselnd Cardio und Übungen – und muss natürlich auch auf meine Ernährung achten.


Du giltst nun als die amtierende „Schönste im Land“. Was bedeutet eigentlich „Schönheit“ für dich?
Für mich ist Schönheit viel mehr als nur das, was man sieht. Die Persönlichkeit und der Charakter sind für mich entscheidend. Ein gutaussehender Mensch, welcher einen schlechten und unsympathischen Charakter hat, ist für mich nicht schön!


Gibt es in der Model-Szene ein Vorbild für dich?
Ganz toll finde ich Adriana Lima. Sie wirkt sehr bescheiden und versucht ihre Bekanntheit zu nutzen, indem sie auf unterschiedliche Wohltätigkeitsorganisationen aufmerksam macht und sogar ihre eigenen startet!

Bild _X9A9094.jpg
Dragan trägt ein Outfit von Escada. (© Heli Mayr)

Du hast mir erzählt, dass es deine absolute Priorität war, Matura zu machen und zu studieren. Warum hast du dich für Internationale Betriebswirtschaft entschieden?
Als ich die Handelsakademie besucht habe, habe ich meine Leidenschaft für die Betriebswirtschaft entdeckt. Damit war für mich klar, dass ich weiterhin etwas in dieser Richtung machen werde. Den internationalen Bezug habe ich gewählt, weil ich ein sehr weltoffener Mensch bin und immer neue Sprachen und Kulturen lernen möchte. Außerdem ist Englisch meine Lieblingssprache und das Studium ist auf Englisch.


Gleich am ersten Tag als „Miss Austria“ hattest du eine Prüfung an der Uni. In Zukunft wirst du als Werbegesicht für die „Miss Austria Corporation“ unterwegs sein, große Kampagnen für bekannte Labels warten auf dich. Wie wirst du das mit deinem Studium unter einen Hut bringen?
Zum Glück habe ich in den ersten zwei Semestern das Maximum an Prüfungen ablegt, die nur möglich waren. Somit ist es nicht schlimm, wenn ich jetzt einen Gang zurückschalte. Ich werde weiterhin versuchen, am Laufenden zu sein, nur werde ich die Anzahl der Prüfungen reduzieren müssen.


Mit deinem Freund Dejan bist du seit zwei Jahren sehr glücklich. Wie geht es ihm mit dir als „Miss Austria“?
Dejan freut sich natürlich total für mich und unterstützt mich sehr! Am Anfang war es noch ein bisschen schwer für ihn, da er den ganzen Wirbel um mich nicht gewohnt war, aber mittlerweile hat er sich daran gewöhnt. Ich bin sehr froh darüber, ihn zu haben, auch weil er mich am Boden hält.

Bild image9.jpg
Liebesglück. Dragana mit ihrem Freund Dejan (©privat)

Du wirst Österreich im Herbst auch international bei der „Miss World“- Wahl vertreten. Wie bereitest du dich vor?
In einigen Wochen geht‘s los und ich werde schon alleine bei der Frage mega-nervös (lacht)! Die Miss World-­Wahl besteht aus mehreren Challenges, und auf diese versuche ich mich nun vorzubereiten. Ich arbeite zurzeit viel mit Wohltätigkeitsorganisationen zusammen, habe Interviewtrainings und versuche mir Tipps von ehemaligen Kandidatinnen einzuholen. Ich habe viele Shootings, damit ich mehrere Facetten vor der Kamera üben kann und bin derzeit auch viel am Laufsteg unterwegs, um meinen Walk zu verbessern.


Wirst du den Wiener Opernball eröffnen?
Ja – und ich freue mich schon sehr darauf! Ich werde ihn mit dem „Mister Austria 2016“ eröffnen, der am 19. November gewählt werden wird.


Du erlangst jetzt große Aufmerksamkeit, auch international. Wie wirst du sie nützen?
Ich werde versuchen, den Menschen klarzumachen, dass man mit wenig Aufwand vielen Menschen in schlechten Bedingungen helfen kann! Es geht teilweise um wenig Geld, welches sehr viel bewirken kann und den Menschen neue Hoffnung schenken kann.

Bild _X9A8828.jpg
(© Heli Mayr)

Wordrap:

Lachen kann ... ich über alles, da ich ein sehr positiver Mensch bin.
Traurig macht es mich, ... wenn Menschen nicht miteinander können.
Ich bewundere Menschen, ... die trotz schlechter Bedingungen ehrgeizig sind und ihre Träume nicht aufgeben.
Niemals würde ich ... ein schlechtes Wort über meine Familie und Freunde verlieren.
Familie bedeutet für mich ... Zusammenhalt und Unterstützung.
Nicht verzichten möchte ich .... auf die Unterstützung meiner Familie und meines Freundes.
Mein Traumziel wäre ... die ganze Welt!
Tiere sind für mich ... mehr als „nur“ Tiere – sie sind unsere Mitbewohner auf der Erde.
Mit Dejan möchte ich ... alt werden.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus