Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 20.05.2022

Ready for Summer

Die Vorbereitungen auf unsere liebste Zeit im Jahr laufen aber bereits auf Hochtouren. Denn bis es soweit ist, müssen wir noch jegliche Spuren vom Winter beseitigen. Wir zeigen Ihnen, wie wir uns jetzt von Kopf bis Fuß sommerfit machen.

Bild 2205_O_Beauty-2.jpg
(© Shutterstock)

Glatte Tatsachen

Hand aufs Herz, wer hat nicht im Winter die eine oder andere Rasiersession geskippt? Höchste Zeit, uns von unnötigen Härchen zu befreien. Die Haarentfernungsmöglichkeiten sind dabei schier grenzenlos und reichen vom Waxing über das Epilieren bis hin zum klassischen Rasieren. Egal, was man am Ende bevorzugt, die Vorbereitung ist immer die gleiche: Um die Poren zu öffnen, empfiehlt es sich, die Haut mit einem Peeling vorzubereiten. Entscheidet man sich für die schnellste Methode, dem Rasieren, sollte man die Klinge zudem maximal fünf Mal benutzen und immer in Wuchsrichtung rasieren. Andernfalls können Hautirritationen und Rötungen die Folge sein. Abschließend die Haut mit Aloe Vera, Kokosöl oder Jojobaöl einreiben.

Bild 2205_O_Beauty-4.jpg
(© Shutterstock)

Sonnenschutz für die Haare

Nicht nur unsere Haut, auch unsere Haare müssen sommerfit gemacht werden. Denn was viele nicht wissen, ist, dass auch unsere Mähne durch die Sonne beschädigt werden kann. Die Folge: Spliss und Glanzlosigkeit. Deshalb ist es umso wichtiger, sie rechtzeitig auf das Sonnenbad vorzubereiten. Spezielle Sommer-Shampoos und Sonnenschutzsprays mit pflegenden und schützenden Ölen, aber auch hausgemachte Haarkuren mit grünem Tee können hier wahre Wunder wirken.

Bild 2205_O_Beauty-3.jpg
(© Shutterstock)

Hart im cremen

Und das ist tatsächlich im doppelten Sinne zu verstehen. Denn um unsere Winterhaut wieder rosig-prall zu bekommen, braucht es nicht nur reichlich an Pflege, sondern auch einiges an Durchhaltevermögen. Die Rede ist vom Dry Brushing, dem Trend schlechthin, um Grauschleier von der Haut zu beseitigen, die Durchblutung anzuregen und die Cellulite zumindest optisch ein bisschen wegzuschummeln.  Und so geht‘s: In sanften kreisenden Bewegungen von unten nach oben in Richtung Herz bürsten und das am besten noch vor dem morgendlichen Duschen. Wer es noch straffer mag, legt am besten am Abend immer wieder ein kleines Ganzkörper-Workout ein und versorgt seinen Körper mit reichlich Wasser und Vitaminen. Für die nötige Feuchtigkeit sollte die Haut zudem regelmäßig mit einer reichhaltigen Bodylotion eingecremt werden. Enthaltene Schimmerpartikel und Selbstbräuner sorgen für einen schönen Summer Glow.

Bild 2205_O_Beauty-1.jpg
(© Shutterstock)

DIY-Pediküre

Rechtzeitig zur Sandalen-Saison bringen wir unsere Füße wieder auf Hochglanz. Dazu lassen wir sie zunächst für 20 Minuten in einem 37 Grad warmen Fußbad einweichen, mit Feile und Bimsstein bewaffnet befreien wir sie anschließend von unschöner Hornhaut und sorgen mit einem sanften Peeling für ein rosig-zartes Ergebnis. Danach widmen wir uns den Nägeln. Hier gilt: umso kürzer, umso besser. Perfekt getrimmt und gefeilt geht es nach einem weiteren kurzen Fußbad an die Lackierung. Und hier ist von dunkel bis knallig heuer alles erlaubt. Mindestens genauso wichtig wie die Farbe ist das richtige Auftragen. So lautet die goldene Regel: zuerst mittig, dann erst die Seiten. Zum Abschluss Top Coat draufpinseln und schon sind unsere Füße wieder herzeigbar!