Loading…

Editor's Mind Angelica Pral-Haidbauers Kolumne

Editor's Mind | 05.09.2022

Mama, Papa, Kind – da gibt's doch mehr!

Es gibt verschiedene Arten von Familie und sie alle geben unseren Herzen eine Heimat. Darum geht's.

Bild Familie.jpg
(© Shutterstock)

Wie war euer Sommer? Hat ihr schöne Momente mit euren Lieblingsmenschen verbracht oder gar eine neue Liebe gefunden? Vielleicht sogar über eine App? Gerade erreichte mich eine APA-Meldung, wie sich die Interessen der Österreicher:innen verändert haben. Spielte 2019, vor Corona, das Thema Umwelt mit 22 Prozent die größte Rolle und lagen die Partnerbörsen nur auf fünf Prozent, so hat sich das im ersten Halbjahr 2022 zugunsten eines virtuellen Knüpfens zwischenmenschlicher Kontakte völlig umgekehrt. „Mehr als jede vierte App, die wir derzeit entwickeln, ist im Bereich Partnerbörsen angesiedelt“, sagt Paul Dyrek, Inhaber des App-Entwicklers DeineSeite.at. Sein Unternehmen mit Sitz in Wien und in Fahndorf/Hollabrunn wurde im Juni mit dem großen österreichischen IT-Preis Constantinus Award 2022 ausgezeichnet.

Von einer anderen Art der „Partnervermittlung“ möchte ich euch hier erzählen: Juli 2022, eine traumhaft schöne Bucht an der portugiesischen Atlantikküste, wellenhungrige Surfer aus vielen Nationen auf der Suche nach der perfekten Welle. Am Strand ein in die Jahre gekommener Portugiese, der zu einem Open House in einem langgestreckten Anwesen am Ende der Bucht einlädt. Kann man da einfach hingehen? Aber ja doch! Am Abend: Langsam trudeln die Gäste ein. Es sind viele. Auf dem Weg in den Garten, wo große Tische mit bunten Tüchern gedeckt sind, muss man durch ein Tor – und jeder, der dieses durchschreitet, wird mit einem lauten Applaus begrüßt. Als letztes kommt sogar ein streunender Hund, wohl angelockt vom köstlich-würzigen Grillgeruch, durch den Bogen und sogar er wird beklatscht. Die Stimmung ist phänomenal. Die Besucher, von Kleinkindern bis zu über 80-Jährigen, bewegen sich rhythmisch zu leidenschaftlichen Fado-Klängen oder finden sich in geselliger Runde an den Tischen zum gemeinsamen Essen. Das Wirrwarr an verschiedenen Sprachen stört keinen, denn hier zählt nur eines: Das Leben feiern. Unbemerkt von allen, krabbelt ein Mann unter den Tischen umher. Nur manch einer zuckt mit dem Fuß, meint er doch, ein Insekt würde ihn kitzeln. Aber nein – der ältere Portugiese, der in seine Finca geladen hatte, ist mit einem neonfarbigen, roten Nagellack bewaffnet und bemalt den Gästen die Zehennägel. Tags darauf am Strand das große Wiedererkennen in Neonrot! Olá! Du warst auch da? Und bald erzählt man sich die Geschichte, dass Jamiro mit seiner spaßigen Aktion schon so manche Amorpfeile abgeschossen und Liebespärchen zusammengebracht hat.

Liebe Leserinnen und Leser, wie auch immer du deinen Partner, deine Partnerin gefunden hast oder noch finden wirst – genießt die Geschichten zwei ganz besonderer Liebespaare, die unsere Redakteurin Viktória Kery-Erdélyi für euch interviewt hat, ihr findet sie in der September-Niederösterreicherin. Sie haben eines gemein: It‘s love!

Startet gut in den Herbst,
Eure Angelica Pral-Haidbauer
Chefredakteurin