Loading…

Editor's Mind Angelica Pral-Haidbauers Kolumne

Editor's Mind | 27.10.2016

Geschichten, die bewegen

"Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?"

Bild Bildschirmfoto 2016-10-27 um 23.24.43.png

Vom Geschichtenerzählen

Ja, ich höre gerne zu. Aufmerksam und wissensdurstig. Wie vor einigen Tagen, als sich zwei Meister der österreichischen Literatur und Philosophie, Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann, mit der Bergsteiger-Legende Reinhold Messner trafen, um mit ihm über ihr neustes Buch „Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?“ zu den großen Fragen der Menschheit zu diskutieren. Ein Thema, das – und da waren sich alle einig – nur in Form von Geschichten aufgearbeitet werden kann. „Wenn Sie mich fragten, wer ich bin, würde ich Ihnen mit einer Geschichte antworten“, sagte Köhlmaier, „Geschichten erzählen, das klingt so wenig, ist aber unheimlich viel, denn in ihnen ist das ganze Leben enthalten.“ Messner, als ehemaliger Grenzgänger in den archaisch-gefährlichen Bergwelten darauf pointiert: „Die ganze Menschheitsgeschichte ist nichts anderes als die Summe aller erlebten Geschichten.“ Erst indem wir die Geschichten anderer hören, erfahren wir, wer wir sind, lautetet die Botschaft Liessmanns.

Es klingt so wenig – und ist so viel. Das Geschichtenerzählen. Das Erlebte, das nach außen drängt, und damit die Realität des Zuhörers verändert. Die Geschichten, die Sie uns, liebe Leserinnen und Leser, erzählen, und die wir niederschreiben dürfen. In unserem Fall die Geschichten Niederösterreichs und seiner Menschen. Das ist eine wunderbare Aufgabe, Monat für Monat.

Auch in dieser Ausgabe haben wir wieder vieles zusammengetragen, was Sie interessieren und – so hoffen wir – auch bewegen wird.

Einfühlsame Reportage

Bild FullSizeRender.jpg
Herausgeber Josef Rumer gratuliert Viktória (© Angelica Pral-Haidbauer)

Es war vor einem Jahr, als meine großartige Kollegin Viktória Kery-Erdélyi eine ganz besondere Geschichte geschrieben hat. Dies konnte sie nur, weil drei von Brustkrebs betroffene Frauen ihr offen und ehrlich ihre Geschichte, nämlich den Kampf gegen den Krebs in ihrem Körper, anvertraut haben. Viktória hat daraus unter dem Titel "Es zog mir den Boden unter den Füßen weg" mit der ihr eigenen Sensibilität eine einfühlsame Reportage gestaltet, die vielen anderen Mut und Hoffnung gab. Dafür bekam sie jetzt von der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (Interdisziplinäres Forum für Brustgesundheit) den „Publizistikpreis 2016“ verliehen. Weil, indem wir die Geschichten anderer erfahren, sich unsere eigene Realität verändert.

Liebe Viktória, wir alle von der NIEDERÖSTERREICHERIN sind stolz auf deine journalistische Leistung und glücklich, dich in unserem Team zu haben. Wir freuen uns auf viele, viele weitere Geschichten aus deiner Hand und gratulieren dir aus ganzem Herzen!

Habt viel Vergnügen mit unserer November-Ausgabe und schenkt uns weiter Euer Vertrauen – Eure Geschichten sind bei uns gut aufgehoben.

Die neue NIEDERÖSTERREICHERIN gibt's ab sofort in der Trafik!

Herzlichst,

Eure Angelica Pral-Haidbauer