Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 13.11.2015

Österreich-Premiere: "Available Light"

Choreografin mit Weltruhm in St. Pölten: Lucinda Childs zeigt Neubearbeitung eines Klassikers

Bild 2015_11_13_Available_Light-c-CraigT.Mathew1.jpg
Symbiotisches Zusammenspiel zwischen Tanz, Musik und Bühnenbild: "Available Light" (© Craig T. Mathew)

Grande Dame der modernen Zeitgeschichte

Tänzerinnen werden nicht alt. Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist die Bühne ihre kreative Heimat, Lucinda Childs büßte nichts an Esprit und Inspiration ein. Übrigens auch an Schönheit nicht. Heute Abend kommt eine der bedeutendsten ChoreografInnen der modernen Tanzgeschichte ins Festspielhaus St. Pölten. Nach einer nicht alltäglichen Gelegenheit zu einem Künstlerin-Gespräch mit ihr, wird in Österreich erstmals die Neuaflage ihres erfolgreichen Klassikers "Available Light" aufgeführt. Das Stück galt bereits vor knapp drei Jahrzehnten als "bahnbrechende multidisziplinäre Kreation", schwärmt das Festspielhaus-Team. Die Kritiker sprachen von einem Werk "von lodernder formaler Schönheit" und "fesselndem Zusammenspiel zwischen Tanz, Musik und Bühnenbild". Uraufgeführt wurde "Available Light" nämlich 1983 als Auftragswerk für die Eröffnung des Contemporary Museum of Art in Los Angeles.

Available Light, die Neuaflage
Bild 2015_11_13_Available_Light-c-CraigT.Mathew4.jpg
Raffiniertes Bühnenbild: Getanzt wird auf zwei Ebenen (© Craig T. Mathew)
Bild Lucinda_Childs-c-DouglasMason_MassMoca.jpg
Lucinda Childs: Wunderbar und wunderschön mit 75 (© Douglas Mason / Mass Moca)
Bild John_Adams-c-Margaretta_Mitchell.jpg
Kongenialer Komponist John Adams (© Margaretta Mittchell)
Bild Frank_Gehry-c-unbenannt.jpg
Gegenwartsarchitekt Frank O. Gehry zeichnet für die Kulisse verantwortlich

Komplexe Bewegungsmuster

Eine Reihe renommierter Tanzinstitutionen und Veranstalter großer Festivals taten sich für den aktuellen Auftrag an Lucinda Childs zusammen; zu ihnen zählt auch das Festspielhaus St. Pölten.
Dabei wurde das erfolgreiche Grundgerüst, die Kollaboration mit dem Komponisten John Adams und dem Gegenwartsarchitekten Frank O. Gehry beibehalten. Während Letzterer mit einer Bühne auf zwei Ebenen überraschte, legte Adams den TänzerInnen mit "Light over Water" einen halbelektronischen Klangteppich unter. "Available Light" verzichtet auf eine Geschichte; statt einer Handlung fesselt das symbiotische Wechselspiel zwischen Musik, Bühne und Bewegung. Lucinda Childs flechtet dabei aus solidem Schrittmaterial komplexe Bewegungsmuster.

INFO

Freitag, 13. November, 19.30 Uhr,
Festspielhaus St. Pölten, Großer Saal;
Künstlerinnengespräch mit Lucinda Childs und Wiebke Hüster: 18.30 Uhr,
Kleiner Saal.

Karten: € 12 bis € 42, Tel.: 02742 / 90 8080 600
www.festspielhaus.at