Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 02.06.2017

Fabelhaft spektakulär!

Die Tegetthoffs und ihr Team scharen ErzählkünstlerInnen aus der ganzen Welt um sich: zum Internationalen Storytelling Festival „fabelhaft! NIEDERÖSTERREICH 2017“

Bild 1706_B_Kultur_Fabelhaft_1706_B_Kultur_Fabelhaft_stephane_deheselle_c_Stephane Deheselle.jpg
Experimentell. Stéphane Deheselle, Tänzer mit Weltruhm aus Belgien (© Stéphane Deheselle)

Zum Staunen

Wie geht Geschichten-Erzählen auf Stelzen, mit Sand oder komplett ohne das gesprochene Wort? Wie gelingt es, dass ErzählkünstlerInnen aus der ganzen Welt etwa nach Bad Schönau oder Schwarzenau anreisen und das hiesige Publikum dennoch problemlos ihre Sprache versteht? 

Der große Märchendichter und Erzähler Folke Tegetthoff schlug vor drei Jahrzehnten ein neues Kapitel im großen Buch der österreichischen Festivals auf: Aus den „Langen Nächten der Märchenerzähler“ entstand bis heute das renommierte „Internationale Storytelling Festival“, das heuer in Graz, Linz, Wien und von 9. bis 18. Juni an mehreren Orten in Niederösterreich über die Bühne geht. Die gemeinsame Sprache ist das Märchen – für Kinder und Erwachsene. „Mit der im Schaukelstuhl erzählenden Oma hat das aber wenig gemeinsam“, sagt Tessa Tegetthoff. Mit dem Festival aufgewachsen, ist die heute 31-jährige Tochter des Märchendichters selbst Organisatorin. „Wir präsentieren die Weltbesten: klassische wie arabische oder etwa sehr lebendige chilenische Erzählkunst; nonverbale Formen werden immer mehr: Da gibt es Pantomime, Artistik, Masken- und Fußtheater“, erzählt sie. Verlockend klingt das Motto, das sie so formuliert: „Wir nehmen Sie aus der lauten, schnellen Welt heraus und schenken Ihnen Momente der Entschleunigung und der Ruhe.“

Hierzu werden auch mal mehrere Sinne stimuliert: Über drei Stationen in der Buckligen Welt führt etwa Folke Tegetthoffs Tour „Vom Duft der Geschichten“, bei der Musik und wohlriechende Gaumenfreuden zu den Protagonisten gehören. An einem anderen Abend begegnen einander wiederum internationale Erzählkünstler und „Kochlöffelakrobaten“ bei einer live Koch-Show.

 

Bild 1706_B_Kultur_Fabelhaft_Folke und Tessa Tegetthoff_Oliver Wolf.jpg
MÄRCHENHAFTE BINDUNG. Folke Tegetthoff mit Tochter Tessa, der Festivalorganisatorin (© Oliver Wolf)

Als Baby in Südafrika

Von klein auf lernt Tessa Tegetthoff die fabelhafte Szene rund um den Erdball kennen. Die Weltoffenheit wurde ihr im Wortsinn in die Wiege gelegt: „Ich war schon mit 16 Monaten in Südafrika, als wir meinen Vater bei seinen Auftritten begleiteten“, schildert sie. Eine Vielzahl an abenteuerlichen Reisen folgten – später mit ihren drei jüngeren Geschwistern im Gepäck. Der Zusammenhalt war und ist stark, wenn auch die Familie heute ganz schön verstreut lebt: Eine Schwester ist in Shanghai zuhause, eine in Berlin, ihr Bruder studiert in den Niederlanden. Gerne erinnert sie sich an eine Kindheit, in der die daheim arbeitenden Eltern viel für sie da waren, in der fantastische Geschichten einen großen Stellenwert hatten. Freilich waren sie und ihre Geschwister zumeist das Premierenpublikum, das Papas Märchen als Erste hören durften. Nachahmenswert klingt das allabendliche Ritual, das Folke Tegetthoff einführte: Er erzählte eine Fortsetzungsgeschichte um einen kleinen Vogel, jeden Abend durften die Kinder Begriffe nennen, die ins nächste Kapitel geflochten wurden. „So wurden wir alle in die Geschichte integriert! Später entstand daraus sogar ein Buch“, erzählt sie.

 

 

Bild 1706_B_Kultur_Fabelhaft_1706_B_Kultur_Fabelhaft_Tuk&Sofie aus Dänemark _c_Andreas Bergmann Steen.jpg
Tuk & Sofie aus Dänemark (© Nikolaus Pfusterschmid)

Die heute ebenso in Berlin lebende junge Frau – sie folgte ihrem Herzen – erwartet übrigens zu Festivalbeginn im Juni ihr erstes Kind, das sich sofort nach Ankunft auf viele Märchen freuen darf, „weil es so unglaublich wichtig ist für die Entwicklung eines Kindes – schon ab dem Babyalter“. Vor Jahren bereits initiierte Tessa Tegetthoff mit ihrem Vater die Online-Plattform geschichtenbox.com mit an die 4.000 Geschichten zum Lesen und Vorlesen.

Beim Festival selbst wird es speziell auf verschiedene Altersgruppen für Kinder und Jugendliche abgestimmte Matineen, eigene Events für Erwachsene sowie solche für Familien geben.

Sämtliche Infos unter:
www.fabelhaft-storytellingfestival.at

 

Bild 1706_B_Kultur_Fabelhaft_1706_B_Kultur_Fabelhaft_Deepa Kiran aus Indien_c_Nikolaus Pfusterschmid.jpg
AUS INDIEN. Schriftstellerin, Pädagogin und Erzählerin Deepa Kiran verquickt ihre Geschichten mit Musik, Tanz und Liedern (© Nikolaus Pfusterschmid)