Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 27.12.2018

Starkes Zeichen für Winzerinnen

Vinophile Premiere: Der Hauptstadtwein 2019 kommt ausschließlich aus Frauenhand. Seinen ersten offiziellen Auftritt zelebriert „Die St. Pöltnerin“ beim Hauptstadtball.

Bild 1812_N_Freizeit_Frauenzimmer.jpg
WEINTAUFE. Viktoria Preiß, Victoria Kugler, Bürgermeister Matthias Stadler, Schauspielerin und Weinpatin Veronika Polly, Sabrina Veigel und Michaela Riedmüller (v. l.) (c) Josef Vorlaufer

Das Winzerinnen-Quartett macht seit Jahren Furore, nun keltert „Frauenzimmer“ den Hauptstadtwein 2019. Kürzlich wurde die Weißweincuvée auf den Namen „Die St. Pöltnerin“ getauft. 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich – diesem Jubiläum will man auch damit Tribut zollen. Der Name „Frauenzimmer“ vereint vier Winzerinnen und vier Weinbauregionen: Victoria Kugler steht für Neusiedlersee-Hügelland, Sabrina Veigel für die Wachau, Michaela Ried­müller für Carnuntum und Viktoria Preiß für das Traisental. „Soko Kitzbühel“-Gerichtsmedizinerin Veronika Polly, eine waschechte St. Pöltnerin, wurde als prominente Patin für den Hauptstadtwein auserkoren.

10.000 Quadratmeter Ball

Seinen ersten öffentlichen Auftritt feiert der edle Tropfen beim Hauptstadtball am 12. Jänner 2019. Mehr als 5.500 Gäste werden dort heuer erwartet; das große Fest beeindruckt mit spektakulären Zahlen: Der Ball wird auf rund 10.000 Quadratmetern über die Bühne gehen, fünf Bands und zwei Discos versprechen Tanzbares, 25 Bars und kulinarische Stationen laden zum Genießen ein. Dazu zählen auch ein „Fine Dining Restaurant“ und eine „Fingerfood-Haubenküche“, in denen die Gaststätte Figl und das Hotel Schachner den Ton angeben; zwei Vinotheken und eine Gin-Bar inklusive Cocktails mit dem niederösterreichischen Muntermacher „Bärnstein“ runden das Angebot ab.

Eröffnet wird der Ball vom Europaballett: mit dem Walzer „Ballsirenen“ aus Franz Lehárs „Die lustige Witwe“. Eben daraus erklingt danach „Lippen schweigen“ – dargebracht von Sängerin Barbara Paya und Sänger Jörg Schneider gemeinsam mit der Musikschule der Landeshauptstadt. Mit Karl Michael Zierers „Fächerpolonaise“ lockt anschließend die Tanzschule Schwebach die Gäste aufs Tanzparkett.

Infos: www.veranstaltungsservice-stp.at