Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 03.04.2019

Paradiesische Provokation & meisterhafte Melancholie

Kultur-April: Mehr als 80 Events bringt allein das donaufestival. Außerdem: Theater und neues Album.

Bild 1904_N_KUlturzuckerl1_Photo by Eva Kern, Wien-37.jpg
Wolfgang Kühn und Irmie Vesselsky alias "küve" (© Eva Kern)

So gut mundet Melancholie

Musik. Wer konzentriert degustiert, errät gerne, welche hochwertigen Protagonisten im Weinglas zusammentreffen. Darum wohl – und weil es sich mit ihren Nachnamen gut ergibt – ist bei Wolfgang Kühn und Irmie Vesselsky nicht von einem Cocktail, sondern von einer Cuvée bzw. „küve“ die Rede. Gehörgang und Geist schmeicheln sie mit einer Fusion aus englischen und waldviertlerischen Texten, melancholisch, aber auch pointiert. Titeln wie „Thinking About Gestern“ oder „Wia Waun“ schreibt er, sie komponiert, arrangiert und spielt – vorrangig virtuos am Klavier. Gesungen wird gemeinsam; dabei gelingt weit entfernt von rührseligem Kitsch ganz viel Emotion. Präsentationen: 5. April (Arkadensaal Langenlois), 14. Mai (Sargfabrik Wien); www.küve.com

 

Bild 1904_N_FR_Kulturzuckerl2_c_Alexi Pelekanos_APP_7691.jpg
(© Alexi Pelekanos)

Hochgatterer und Helden

Theater. Es sind die letzten Kriegstage im Frühjahr 1945; auf einem Bauernhof im Mostviertel leben die Familie Leithner mit ihren fünf Töchtern, die 13-jährige Nelly, die seit einem Bombenangriff an Amnesie leidet, und ein weissrussischer Gefangener. Bestrebt nach etwas Normalität, gelingt der diversen Gemeinschaft ein bisschen Alltag, bis plötzlich drei Wehrmachtssoldaten auftauchen und die Situation zu eskalieren droht. Wie geht sich da Zivilcourage aus? Moritz Beichl inszeniert mit „Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war“ einen Roman des vielfach ausgezeichneten Autors und Kinderpsychiaters Paulus Hochgatterer. Es spielen: Tobias Artner, Josephine Bloéb (Bild), Cathrine Dumont, Anton Widauer und Elena Wolff.

Noch bis 9. Mai 2019, Landestheater Theaterwerkstatt; www.landestheater.net

Bild 1904_N_KUlturzuckerl3_Michiel Vandevelde _ fABULEUS_  Paradise Now .jpg
(© Kurt Van Der Elst / kvde.be)

Performance: Paradise Now

Festival. Jim Morrison war glühender Fan der New Yorker Anarcho-Theatergruppe „The Leaving Theatre“. Mit dem Stück „Paradise Now“ brach sie die Grenzen zwischen Performenden und Publikum auf. Das Ziel der provokanten Intervention: eine neue Gesellschaft. Nun vermengen 13 Jugendliche alias „fABULEUS“ mit dem in Brüssel lebenden Choreographen und Regisseur Michiel Vandevelde den Stoff mit einem Rückblick auf die Polit-Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte.

Die Performance „Paradise Now. 1968-2018“ ist Teil des international hochkarätig besetzten „donaufestival 2019“ in Krems. Unter der künstlerischen Leitung von Thomas Edlinger sowie Astrid Peterle, der Kuratorin für Performance Art, finden vom 26. bis 28. April sowie vom 3. bis 5. Mai 84 Einzelveranstaltungen statt. Unter dem Leitmotiv „New Society“ gehen Konzerte, Performances, Kunst- und Videoinstallationen, Talks und Filmvorführungen an 18 verschiedenen Spielorten in Krems über die Bühne. wwww.donaufestival.at

Bild 1904_N_Kultur_Hexer.jpg
(© Matthias Karasek)

Der Hexer – Hallo, hier spricht Edgar Wallace

Das Team rund um das Regieduo Ursula Leitner und Nikolaus Stich konzipierte das Stück exklusiv für das 20 Kilometer lange Labyrinth des Erlebniskellers in Retz als Stationentheater und entführt das Publikum in das London der 1960er-Jahre. Die Zuschauer „wandern“ mit den Figuren Szene für Szene durch das einmalige Ambiente und erleben hautnah das Abenteuer der Suche nach dem Hexer mit. Premiere: Do., 4. April, 19:30 Uhr, alle weiteren Termine und Karten: www.hexer-retz.info sowie per Telefon 0681/20 88 42 66  und bei der Raika Retz.

 

Bild 1904_N_KUlturzuckerl4_Programmheft Hier sind Sie richtig.jpg
(© Bunte Bühne Spillern)

Ein (fast) nacktes Modell kommt selten allein

Gesucht hat die Gesangsdiva einen Mieter, serviert wurde ihr: ein mehr oder weniger muskulöses Modell der Marke Spartacus. Oder kommt er etwa zur Untermieterin Judith, die als Malerin ein Modell gesucht hatte …? Als dann noch ein leicht beschwipster, heiratswütiger Herr auftaucht, ist das Chaos perfekt. Die Bunte Bühne Spillern knüpft sich diesmal eine rasante Komödie von Marc Camoletti vor: Mit "Hier sind Sie richtig" feiert das Ensemble am 5. April 2019 Premiere; gespielt wird bis Mitte April.

Info: Festsaal im Gemeindezentrum, Schulgasse 1, Spillern; www.bunte-buehne.at