Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 05.02.2021

Wir empfehlen euch …

Was du heute noch streamen, worauf du dich demnächst freuen kannst.

Das rockt maximal

Bild 2102_N_KUlturzuckerl1_Probenfoto1c_SamiRezaei.jpg
Grandios: Sophie Berger und Jasmin Shahali (© Sabie Rezaei)

Geisterpremiere. Was das „Theater Jugendstil“ braucht, um (nicht nur) junge Menschen zu bewegen, passt in einen Van. Mit zwei Garderobenständern, Fußbällen und Videowall kommt Paola Aguileras Inszenierung von „Top Kick“ – Autor ist  Raoul Biltgen – aus und es rockt selbst bei der (coronabedingten) Geisterpremiere vor einer Handvoll getesteten Menschen maximal. Verantwortlich dafür sind auf der Bühne die Schauspielerinnen Sophie Berger und Jasmin Shahali, die so ziemlich das ganze Spektrum von Komik über Twerking bis hin zu stillen Momenten beherrschen. Vorweg: Es geht um mehr als „nur“ Frauen im Fußball. Einige Schulen bekommen die Videoaufzeichnung nach den Ferien, Live-Aufführungen mussten ausgerechnet im Jubiläumsjahr auf den Frühsommer verschoben werden. Seit zehn Jahren schaffen die Theatermacherinnen Susanne Preissl und Sophie Berger Herausragendes für Schülerinnen und Schüler; sie bringen sie zum Lachen, Diskutieren, Nachdenken. Top! Infos: www.jugendstil-theater.com

 

 

Bis es soweit ist

Bild 2102_N_KUlturzuckerl4_Alexi Pelekanos.jpeg
(© Alexi Pelekanos)

Theater für junges Publikum. Weil gerade nicht einmal das Tagezählen klappt, ist Streamen das Gegenmittel für unbändige Landestheater-Sehnsucht das Mittel der Wahl. Großzügigerweise wird auf der Website stets neues Programm geboten. Von 5. bis 7. Februar kostenlos (!) im Angebot: Mira Lobes „Das Städchen Drumherum“ in der Inszenierung von Nehle Dick. Weitere Infos: landestheater.net

 

Fein kuratiert

Bild 2102_N_KUlturzuckerl3_WER Poster - PRINT - Final A1_small.jpg
(© Filmladen)

Video on Demand. Wenn schon Patschenkino, dann mit Niveau. Das Cinema Paradiso Baden kuratiert eine erlesene Video-on-­Demand-Auswahl für jeden Geschmack, mit einem geschärften Blick für den heimischen Film; die Favoriten wechseln laufend. Zu diesen zählt aktuell Johanna Moders „Waren einmal Revoluzzer“. Mit jedem Kauf wird die Filmbranche unterstützt.

https://cinema-paradiso-baden.vodclub.online

Spinnerin im Kino

Bild 2102_N_KUlturzuckerl5_JuliaLacherstorfer_Keller-2_c_Julia-Geiter.jpg
Die wunderbare Julia Lacherstorfer (© Julia Geiter)

Konzert. Mit „Spinnerin. A Female Narrative“ gelang der Geigerin, Komponistin und Sängerin Julia Lachers­torfer ein Ausnahmealbum, das viele (Klischee)Bilder in schöner und berührender Weise auf den Kopf stellt: die von Bäuerinnen, die von Volksmusik, die von einer Geigerin auf der Bühne. Mit dem mit Videokunst umrahmten Live-Programm gastiert sie gemeinsam mit Cellistin Sophie Abraham und Sounddesigner Lukas Froschauer am 25. März im Kino im Kesselhaus.

Infos: www.kinoimkesselhaus.at

Rekord-Jahr

Bild 2102_N_KUlturzuckerl2_Hosokawa_Toshio_c_Kaz_Ishikawa -4.JPG
(© Kaz Ishikawa)

Workshop & Konzert.  Das könnte ein Hinweis darauf sein, was viele Fachleute prophezeien: Wenn Kultur wieder öffentlich pulsieren darf, wird sie das mit sehr großer Kraft tun. Für den Composer-Conductor-Workshop „INK STILL WET“ mit Toshio Hosokawa (Bild) bewarben sich heuer 75 Komponistinnen und Komponisten von fünf Kontinenten, so viele wie nie zuvor. Fünf werden ausgewählt, mit ihnen werden der Composer in Residence und das Tonkünstler-Orchester ihre Werke erarbeiten. Höhepunkt ist das Abschlusskonzert am 20. August im Auditorium Grafenegg.

Infos: www.grafenegg.com