Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 05.11.2018

Es weihnachtet in den Swarovski Stores

Ab heute kann die von Susanne Bisovsky kreierte Kunstbühne zum Thema „Nordlicht“ im Swarovski Store Wien bewundert werden. Die Designerin inszenierte für Swarovski ein traumhaftes Winter- und Weihnachts-Ambiente.

Bild Die klirrend kalten Frauen von Susanne Bisovsky in den Swarovski Kristallwelten Stores - 1.jpg
Ab sofort schmückt diese zauberhafte Kreation von Designerin Susanne Bisovsky den Swarovski Kristallwelten Store in der Wiener Kärntnerstraße. © Swarovski Kristallwelten

Ab heute steht die Kunstbühne im Swarovski Kristallwelten Store Wien ganz im Zeichen des Nordlichts. Designerin Susanne Bisovsky brachte die mystische Stimmung mit avantgardistischer Mode in die Kärntner Straße. Die winterliche Kulisse, bestehend aus insgesamt 1,5 Millionen Swarovski Kristallen, kann ab sofort bewundert werden.

 

Carla Rumler, Cultural Director Swarovski, bat Designerin Susanne Bisovsky, die Winterinstallation im Wiener Store zu übernehmen. Damit erfüllte sie der Künstlerin einen lang gehegten Wunsch.

 

„Ich liebe Eis, Schnee und Kälte. Der Winter ist für mich eine mystische Jahreszeit mit Weihnachten als absolutem Höhepunkt“. Susanne Bisovsky wählte daher für ihre neue Installation auf der Kunstbühne des Swarovski Kristallwelten Stores Wien den Namen „Nordlicht“, so Bisovsky.

 

Bild Die klirrend kalten Frauen von Susanne Bisovsky in den Swarovski Kristallwelten Stores - 2.jpg
Carla Rumler, Cultural Director Swarovski, Designerin Susanne Bisovsky und Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH (v.l.) eröffneten die Installation „Nordlicht“ im Swarovski Kristallwelten Store Wien. © Swarovski Kristallwelten

Mit Hilfe winterlicher Naturelemente zauberte Susanne Bisovsky eine Art sibirisches Ambiente aus gefrorener, transparenter Spitze in den Wiener Swarovski Store. Die klirrend kalten Frauen, so nennt die Designerin ihre Protagonistinnen, verbünden sich mit Frost und Raureif. Absoluter Hingucker: Der tausendfache Glitzer ihrer Roben - insgesamt 1,5 Millionen Swarovski Kristalle sorgen für das magische Funkeln der Installationen.

 

 

Bild Die klirrend kalten Frauen von Susanne Bisovsky in den Swarovski Kristallwelten Stores - 5.jpg
Kuratorin Carla Rumler: „Die ‚klirrend kalten Frauen‘, wie Susanne Bisovsky ihre Protagonistinnen nennt, wirken wie Prinzessinnen, die sich für einen Winterball in funkelnde Haute-Couture hüllen – alles unter dem geheimnisvollen Leuchten des mystischen Polarlichts.“ © Swarovski Kristallwelten

 „Bei Kristall bin ich wie ein kleines Kind. Ich freue mich über jedes noch so kleine Funkeln. Dunklen Jet(t), Gagat, Schwarzen Bernstein... wie immer man sie nennt, dunkle Kristalle finde ich besonders faszinierend. Das hat Swarovski ganz fantastisch umgesetzt!“, schwärmt die Künstlerin, für deren Installationen Sonderproduktionen in der Kristallmanufaktur in Auftrag gegeben wurden.

 

Bild Die klirrend kalten Frauen von Susanne Bisovsky in den Swarovski Kristallwelten Stores - 7.jpg
Im Swarovski Kristallwelten Store Wien entstand auf Basis der Naturelemente eine Art sibirisches Ambiente aus gefrorener, transparenter Spitze. © Swarovski Kristallwelten

„Wir freuen uns sehr, dass Susanne Bisovsky diese einzigartigen Installationen für uns kreiert. Mit ihrem umfassenden Ansatz geht sie weit über die Mode hinaus und schafft Gesamtkunstwerke, die perfekt in das funkelnde Ambiente unserer drei Stores passen“, meint Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH.

 

Die Kunstbühne zum Thema „Nordlicht“ im Swarovski Kristallwelten Store Wien ist, wie die Installationen auf den Ausstellungsflächen der Stores in Wattens und Innsbruck, vom 5. November 2018 bis April 2019 zu sehen.