Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 13.05.2020

Corona Couture

Das Gebot der Stunde heißt: Vorsicht, Rücksicht – Masken tragen. Dass diese auch ein modisches Accessoire sein können, beweisen viele niederösterreichische Unternehmen. Unter dem Hashtag #buylocal#supportinglocalbusiness startete eine großartige Initiative.

Bild 2005_N_Masken_Mayer_Shirt.jpg
(© Michel Mayer)

Hübsch vernetzt

Die Designerin Michel Mayer fertigt Gesichtsmasken aus Baumwolle in unterschiedlichen Farben und Materialien passend zur aktuellen Kollektion. Zu jeder Bestellung im Onlineshop gibt es ab sofort eine Gesichtsmaske gratis dazu. Außerdem können Masken zum Preis von 15 bis 25 Euro unter [email protected] bestellt werden. Infos: www.michelmayer.at

Bild 2005_N_Masken_Daniela_Parade.jpg
(© Daniela Paradeis)

Feinste Lingerie meets Supermarkt-Look!

Die junge Designerin Daniela Paradeis aus Hainburg an der Donau näht nun abseits ihrer Maß-Lingerie florale Masken und tut damit auch Gutes. Weil nämlich in ihrem Herzen ein ganz großes Platzerl für Umwelt und Tiere reserviert ist, spendet sie für jede bestellte Maske fünf Euro an das  Langsitzer-Programm des Wiener Tierschutzvereins. Facts: Innentasche für Filter herausnehmbar, Nasenbügel in zwei Größen erhältlich, weiche Gummibänder an den Seiten, bei 90 Grad waschbar. Infos: www.lingeriemanufaktur.at, www.danielaparadeis.com

Bild 2005_N_Gerda_Bianca_Ersatz.jpg
(© Atelier Bianca)

Anfragen über Anfragen

Normalerweise fertigt Bianca Pennerstorfer aus Oberloiben in Dürnstein, 2017 ausgezeichnet mit dem „Haute Couture Austria Award“, feine Damenoberbekleidung. „Da ich mein Atelier für Kundenbesuche ab dem 16. März schließen musste, war es die ersten zwei Wochen eher ruhig. Seit aber die Maskenpflicht in Geschäften eingeführt wurde, steht meine Nähmaschine nicht mehr still. Mittlerweile habe ich über 350 Mund-Nasen-Masken gefertigt. So schnell kann es gehen – von der Damenbekleidung zur Mund-Nasen-Maske.“ E-Mail: [email protected], Infos: www.atelier-bianca.at

Bild 2005_N_Maske_Wollke.jpg
(© Ludwig Fahrnberger)

Arbeitsplätze sichern

Das Unternehmen „Meine Wollke“ von Gründerin Sabine Fallmann-Hauser war bisher für seine bunten, wiederverwendbaren Slipeinlagen bekannt. Mit Anfang April wurde die Produktion in St. Pölten auf Mund-Nasen-Schutz umgestellt. In den nächsten Wochen wird das Öko-Start-up 15.000 Stück aus 100 Prozent Biobaumwolle produzieren. „Wir sind stolz, mit unserem Unternehmen etwas Sinnvolles zur aktuellen Lage beitragen und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiterinnen und der Näherinnen in St. Pölten sichern zu können.“ Erhältlich bei REWE (Merkur, Billa und BIPA) als auch im Onlineshop www.wollke.at

Bild 2005_N_Masken_Schieferlein.jpg
(© BIPA)

#localheroes

Mitmenschen zu schützen, kann dank der BIPA Local Heroes auch stylish sein. Eine Vielzahl an „Local Heroes“ hat sich bereits bei BIPA gemeldet, so auch Ingid Säuerl mit ihrem Kreativ- und Textil-Geschäft in Heidenreichstein im oberen Waldviertel (erhältlich in den BIPA Filialen Oberes Waldviertel) und das Familienunternehmen Schieferlein aus St. Pölten. „Wir haben begonnen, einen Mund- und Nasenschutz in Form einer Hasenschnauze zu nähen. Die Aktion Local Heroes ermöglicht nun vielen Menschen, als Hase der Gegend herumzulaufen. Das bringt über den Schutz hinaus die Menschen zum Lächeln“, erklärt Wolfgang Kern von Schieferlein.

Wollen Sie mitmachen?
Alle lokalen Produzenten, die mindestens 200 Stück Mund- und Nasenschutz liefern können, laden einfach unter  www.bipa.at/localheroes das Anmeldeformular herunter, füllen es aus und schicken es an [email protected] Innerhalb eines Tages erfolgt die Prüfung und dann wird alles Weitere veranlasst. Wichtig: Jeder Mund- und Nasenschutz muss aus Hygienegründen einzeln verpackt sein.