Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 18.09.2020

Che scarpe bellissime!

Man erkennt sie auf den ersten Blick: die Bellas Vienna von Jeannette Mang. Ob Ballerinas, Tasselloafer oder Chelseaboots – die italienischen Meisterwerke aus feinstem Wildleder werden hier neu interpretiert. Von klassisch bis extravagant.

Bild 2009_N_Mode_Bellas-2.jpg
Jeannette-Renée Mang Im Bellas-Showroom der Designerin in Baden darf nach vorheriger Vereinbarung nach Herzenslust gustiert und probiert werden. (© Bellas Vienna)

Seit nunmehr 14 Jahren setzt Jeannette-Renée Mang mit ihrer Firma „Prime Moments – exclusive weddings & events“ in ganz Europa neue Maßstäbe, wenn es um Feierlichkeiten der ganz besonderen Art geht. So tragen Hochzeiten zwischen St. Moritz und Kapstadt die unvergleichlich stilvolle Handschrift, die sie mit ihrem engagierten Team professionell und ideenreich umsetzt. Warum nun auch feinstes Schuhwerk das designaffine Herz von Jeannette Mang eroberte, erzählt uns die Unternehmerin bei einem Besuch in ihrem „Summer Salon“ ...

NIEDERÖSTERREICHERIN: Frau Mang, wie kamen Sie auf Schuhe?
In erster Linie da ich für mich selbst auf der Suche nach Schuhen war, die ich bei den Hochzeiten und Events tragen kann, bei denen man aber auch nach 20 Stunden auf den Beinen noch keine Blasen an den Füßen hat. Darüber hinaus sollten Sie einerseits zu einem Dirndl genauso gut passen wie zu einem Cocktailkleid oder auch zur Jeans.

Die Geschichte der Bellas begann ja in einem kleinen Dorf in der Toskana ...
Ja, ich war aufgrund einer Hochzeitslocation-Besichtigungstour in der Toskana und habe mir vor Ort diverse Manufakturen angeschaut, da ich mir dachte, wenn es solche Schuhe noch nicht gibt, dann mache ich vielleicht einfach selbst welche.

Bild 2009_N_Mode_Bellas-1.jpg

(© Bellas Vienna)

Bild 2009_N_Mode_Bellas_RAINBOW.jpg

(© Bellas Vienna)

Ihre Bellas bestechen mitunter durch frisch-freche Farbkombinationen. Woher nehmen Sie die Inspiration?
Bei den Hochzeiten hatte ich ja sowieso immer schon mit Farbpaletten und Kombinationen zu tun, ich lasse mich aber auch von den Kollektionen der Modedesigner oder den Klassikern wie Hermes-Tüchern inspirieren. Außerdem berate ich mich dann immer noch mit meinem Mann, der auch ein sehr gutes Gespür für Farben und Trends hat.

Im Herbst kommt eine neue Kollektion. Wollen Sie uns die neuesten Trends verraten?
Ja, wir haben uns ja vor allem auf Klassiker spezialisiert, die nur neu interpretiert werden, so aber möglichst wenig von den Trendbarometern abhängig sind. Also wir bekommen tolle neue Chelseaboots mit Budapester-Muster, es wird außerdem eine neue Kollektion aus Wildleder-Sneakern geben, die die perfekte Mischung aus sportlich und elegant sind und darüber hinaus wird es von unseren klassischen Tasselloafern auch neue Farbkombination mit peppigen Details geben.

Alle Infos: www.bellas-vienna.at