Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 20.02.2019

10 Gesundheitsmythen im Check

Schummriges Licht ist schlecht für die Augen, Kaffee entwässert den Körper, Erkältungen kann man ausschwitzen: Wir haben gängigsten Mythen rund ums Thema Gesundheit mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Bild christopher-campbell-40367-unsplash(1).jpg
Wir klären auf, welche Gesundheitsmythen wahr und welche falsch sind. © iStock by Getty Images

1) Erkältungen kann man Ausschwitzen!

NEIN! Solange man gesund ist, stärken Saunagänge den Kreislauf und wirken anregend auf das Immunsystem. Ist man hingegen gesundheitlich angeschlagen, bewirken sie genau das Gegenteil und belasten den Körper zusätzlich!  

 

2) Zähneputzen direkt nach dem Essen ist schlecht!

JA! Vor allem säurehaltige Lebensmittel weichen den Zahnschmelz auf. Anschließendes Zähneputzen kann also schaden. Deshalb ist es ratsam, zwischen einer Mahlzeit und dem Zähneputzen mindestens eine halbe Stunde zu warten.

 

3) Acht Stunden Schlaf sind optimal

NEIN! Der tatsächliche Schlafbedarf eines Menschen ist individuell und hängt von mehreren Faktoren ab. Alter, Gene, Schlafroutine und Gesundheitszustand sowie die berühmte „innere Uhr“ beeinflussen die benötigte Schlafdauer. Außerdem spielen nicht nur die Länge, sondern auch die Qualität und die Effizienz eine große Rolle. Diverse Apps helfen uns dabei unseren Schlafrhythmus zu beobachten und zu verbessern.  (App Vorschlag aus der Online Redaktion: Sleep Cycle)

 

4) Schokolade führt zu unreiner Haut

Unsere liebste Süßigkeit ist uns immer wieder eine Sünde wert, jedoch bereuen wir dies oft allzu schnell. Dem beliebten Seelentröster wird nämlich nachgesagt, dass er sich nicht nur auf unser Gewicht auswirkt, sondern auch Pickel und Hautunreinheiten begünstigt. Stimmt das? Die gute Nachricht zuerst: Ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Schokolade und unreiner Haut wurde wissenschaftlich noch nicht bewiesen. Für Pickel ist vor allem eine übermäßige Talkproduktion verantwortlich, an der - wie so oft - unsere Hormone Schuld sind. ABER ACHTUNG: Ein kleiner Funken Wahrheit steckt doch dahinter. Ungesunde Ernährung mit viel Zucker und Fett, Alkohol und Nikotin wirkt sich negativ auf das Hautbild aus.

 

Bild charisse-kenion-456575-unsplash.jpg
Verursacht Schokolade wirklich unreine Haut? © Photo by Charisse Kenion on Unsplash

5) Schnaps regt die Verdauung nach dem Essen an!

NEIN! Auch wenn dieser Mythos nach wie vor einer der bekanntesten ist. Alkohol bewirkt sogar eher das Gegenteil und behindert die Entleerung des Magens. Sinnvoller ist etwas Bewegung, wie beispielsweise der klassische Verdauungsspaziergang!

 

6) Bei Schummerlicht Lesen schädigt die Augen!

JA! Dieser Mythos stimmt tatsächlich: Andauerndes Lesen bei Taschenlampenlicht kann langfristig zu Kurzsichtigkeit führen. Mangelnde Beleuchtung lässt Kontraste auf der Netzhaut verschwimmen. So kann bei ständig dämmrigen Licht unsere Sehfähigkeit eingeschränkt werden. 

 

7) Frauen frieren schneller als Männer

Während ihre männlichen Kollegen bereits zur dünneren Jacke greifen, tragen wir Frauen immer noch Wollpulli, Schal und Mütze. Kein Wunder, denn glaubt man den Gerüchten so frieren Frauen schließlich schneller als Männer. Das stimmt in den meisten Fällen sogar! Da Frauen kleiner sind und im Vergleich mehr Oberfläche haben, über die Wärme abgeben wird. Außerdem ist auch ihre Haut dünner als die von Männern. Frauen frieren also tatsächlich schneller. 

 

Bild iStock-1005329906(1).jpg
WAHR: Frauen frieren schneller als Männer. © iStock by Getty Images

8) Beine überkreuzen fördert Krampfadern!

NEIN! Dieses Gerücht hält sich zwar hartnäckig, beinhaltet aber nichts Wahres. Vielmehr sind Übergewicht, Rauchen, Bewegungsmangel oder eine genetisch bedingte Bindegewebsschwäche die Ursache für Krampfadern. Generell gilt aber: Besser öfter die Sitzposition wechseln und für ausreichend Bewegung zwischendurch sorgen!

 

9) Magnesium hilft gegen Krämpfe

JEIN! Der Mineralstoff ist zwar unverzichtbar für das Funktionieren unserer Muskeln und ein Mangel daran kann tatsächlich Krämpfe auslösen. Allerdings können  Natrium- oder Kaliummangel, Durchblutungsstörungen und Venenleiden die Ursache dafür sein.

 

10) Nach 18 Uhr essen macht dick!

JEIN! Es kommt vor allem darauf an, was man zu späterer Stunde isst. Ernährungswissenschaftler empfehlen vor allem, auf Kohlenhydrate zu verzichten, da sie die Insulinausschüttung ankurbeln und so den Fettabbau behindern. Letztendlich zählt jedoch die Kalorienmenge, die man den ganzen Tag über zu sich nimmt – hier gilt die simple Regel: Wer mehr zuführt als er verbraucht, nimmt zu. Außerdem: Schweres Essen am Abend führt zu Einschlafschwierigkeiten, da der Körper mit der Verdauung beschäftigt ist.

 

 

Bild brooke-lark-176364-unsplash(1).jpg
NO-GO: Essen am späten Abend solltet ihr lieber vermeiden. © Photo by Brooke Lark on Unsplash