Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.12.2016

Bissfest

Ein „Wolf“ mitten im Kalender-Shooting?! Keine Sorge: Unsere Spitzen-FußballerInnen aus St. Pölten bekamen keinen Kratzer ab.

Bild 07_SKN_WO_JUL_16bit.jpg
HOCHKONZENTRIERT. ProfisportlerInnen beim Shooting mit Wolfshündin Hella im Wald (© Manuel Tauber-Romieri)

In Sachen Nervenkitzel sind sie geübt; für zusätzlichen Adrenalinkick sorgte bei St. Pöltens Spitzen-FußballerInnen der innovative Fotograf Manuel Tauber-Romieri. Seit Jahren geben die Kicker einen Kalender heraus; dem Kreativen schwebte für 2017 ein neuer Zugang vor.

Es ist nicht das Seine, die Realität abzubilden. Er will sie aufspüren, Dinge sichtbar machen, die unter der Oberfläche, im Inneren schlummern. Das Wappentier des SKN St. Pölten, nämlich der Wolf, lieferte die Inspiration. „Er ist für mich das Synonym für Instinkte. Und die kann man nicht unterdrücken. Das heißt: Selbst wenn man einen Fußballer in einen Anzug steckt, er muss spielen, er kann gar nicht anders“, erklärt der niederösterreichische Fotograf. Für ihn war klar: Ein Wolf muss ins Bild.

„Meiner wunderbaren Frau habe ich zu verdanken, dass sie mir in kürzester Zeit eine großartige Züchterin organisiert hat“, verrät er. Maria Vogt reiste aus Hürm-Löbersdorf im Bezirk Melk mit Wolfshündin Hella an; geshootet wurde in Ochsenburg im Wald – mit den Fußballern vom SKN St. Pölten sowie den Fußballerinnen vom FSK Simacek St. Pölten. Die Shootingpartnerin, ein sogenannter Tschechoslowakischer Wolfhund, sei sehr gut abgerichtet. „Trotzdem war die Stimmung eine ganz eigene am Set“, beschreibt Manuel Tauber-Romieri. Nicht ohne Grund, kann der Wolfshund doch – bedingt durch seine wilden Verwandten – ganz schön impulsiv sein. Und dann sollte in seiner Anwesenheit gesprungen, mit dem Ball gespielt und fotografiert werden? „Wir befolgten genau Marias Anweisungen, mussten unsere Hosentaschen leeren und hatten alle sehr viel Res-pekt. Schließlich war ich positiv überrascht, wie glatt das Zusammenspiel gelaufen war.“

 

Bild Fotocredit_Peter_Riesenhuber_ (8 von 11).jpg
TIEFGRÜNDIG. Manuel Tauber-Romieri spürt mit der Kamera verborgene Realitäten auf. (© Peter Riesenhuber)
Bild 03_SKN_WO_MAR_16bit.jpg
(© Manuel Tauber-Romieri)
Bild 01_SKN_WO_JAN_16bit.jpg
(© Manuel Tauber-Romieri)

Manuel Tauber-Romieri beeindruckte schon im Vorjahr mit seinem ästhetisch anspruchsvollen Kalender. „2015 hatte ich Emotionen in den Mittelpunkt gerückt; mir war es generell wichtig, die Sportler von diesen klassischen halbnackten Bildern wegzubekommen.“ Herausgekommen sind heuer spektakuläre Bilder, bei denen der Fotograf auch abermals mit seinem Lichtspiel fasziniert.

Die Niederösterreicherin verlost 3 x exklusive FußballerInnen-Kalender, signiert von den ProfisportlerInnen. Einfach hier klicken und mitmachen! Teilnahmeschluss ist der 12. Dezember 2016.