Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.02.2017

Ein Bauch voller Liebe

Besondere Momente gemeinsam genießen, unsere persönliche Liebesgeschichte auf den Teller bringen, Gefühle zelebrieren. Dazu hat die Food-Bloggerin Florentina Klampferer ein bezauberndes wie unkonventionelles Kochbuch geschrieben: Stories on a Plate.

Guacamolebrot mit pochiertem Ei

Zubereitungszeit: 15 Minuten


Zutaten:
2 frische Eier, etwas Olivenöl zum Bepinseln, 2 Scheiben Schwarzbrot,
4 reife Kirschtomaten,
1 Prise Salz, Pfeffer, frische Kresse

Guacamole: 1 reife Avocado
1 guter Schuss Olivenöl, 1 Prise Salz
und Pfeffer,
1 Prise Chili,
1/2 Zitrone


Zubereitung:
1. Reichlich Wasser in einem größeren Topf zum Kochen bringen. Über einer größeren Tasse ein Stück Frischhaltefolie ausbreiten und eine Mulde machen. Mit etwas Olivenöl bepinseln und das Ei vorsichtig hineinschlagen (siehe auch Tipp). Zusammendrehen und mit einer Schnur zubinden, sodass das Ei vollständig mit Frischhaltefolie umhüllt ist und beim Kochen nichts austreten kann. Eier ca. 5 Minuten im kochenden Wasser pochieren.
2. Für die Guacamole Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale heben. In kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten mithilfe einer Gabel gleichmäßig zerdrücken.
3. Brot toasten, mit Olivenöl beträufeln und mit der Avocadocreme bestreichen. Das fertig pochierte Ei in die Mitte setzen, mit den Tomatenhälften garnieren und mit Salz und Pfeffer sowie frischer Kresse verfeinern.

Lachscreme auf Ciabatta

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten:
Lachscreme: 100 ml Schlagobers,
1/2 EL frischer Zitronensaft,
1-2 EL frischer Kren,
100 g geräucherter Wildlachs
Ciabatta-Brot: frischer Schnittlauch, getrocknete Heidelbeeren


Zubereitung:
1. Schlagobers, Zitronensaft und Kren in ein höheres, schmales Gefäß geben. Lachs in kleine Stücke schneiden und beimengen. Alle Zutaten so lange pürieren, bis eine Paste entsteht.
2. Auf knuspriges Ciabatta-Brot streichen und mit Schnittlauch und getrockneten Heidelbeeren dekorieren.

Lachsbrötchen in ihrer „ursprünglichen“ Form kennen wir alle. Diese Variante – knuspriges Brot mit Lachscreme – ist einmal etwas anderes und schmeckt unglaublich gut. Die Zubereitung ist einfach und die Creme kann schon am Vorabend vorbereitet werden. Und als Feintuning: Schnittlauch und ein paar getrocknete Heidelbeeren obendrauf!

Orangenwaffeln mit Heidelbeersauce

Zutaten für 6 Waffeln,
Zubereitungszeit: 15 Minuten


Zutaten:
125 g Butter,
60 g brauner Zucker,
1 Prise Salz, 1 Prise Zimt,  
1/2 TL Vanille, gemahlen,
1/2 Bio-Orange,
4 Eier, 250 ml Buttermilch,
250 g Universalmehl,
1 TL Backpulver
Heidelbeersauce: 1 kleine Orange,
1 TL Honig, ca. 1/2 Vanilleschote,
125 g Heidelbeeren


Zubereitung:
1. Gewürfelte Butter, Zucker, Salz, Zimt, Vanille und Orangenabrieb schaumig rühren. Eier nach und nach beimengen. Buttermilch hinzugeben und weiterrühren. Mehl mit Backpulver vermischt löffelweise dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Im vorgeheizten Waffeleisen ca. 5 Minuten backen.
2. In der Zwischenzeit werden für die Sauce frischer Orangensaft, Honig sowie das ausgekratzte Vanillemark und die Vanille- schote selbst kurz aufgekocht. Heidelbeeren beimengen und für ca. 2 Minuten weiterköcheln. Immer wieder umrühren.
3. Je drei Waffeln übereinanderstapeln und mit dem Kompott übergießen.

Würzige Mango mit Jakobsmuschel

Zubereitungszeit: 15 Minuten


Zutaten:
1 grüne, feste Mango, 1/2 kleine Zitrone,
1/4 Stange Lauch, 1/4-1/2 TL Koriander,
1 Prise Chili, 1 Prise Salz & Pfeffer, 1 Schuss Olivenöl, 1/2 Limette, 1 Schuss Olivenöl, 2-4 Jakobsmuscheln


Zubereitung:
1. Mango von der Schale befreien und in feine Streifen raspeln. Mit Zitronensaft beträufeln. Lauch waschen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Koriander, Chili, Salz und Pfeffer in einem Mörser zerkleinern und beigeben. Mit Olivenöl und Limettensaft verfeinern und alles gut vermischen.
2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Jakobsmuscheln mit Salz bestreuen und für ca. 1 1/2 Minuten pro Seite bei mäßiger Hitze goldbraun anbraten. Auf dem Mango-Lauch-Salat anrichten.
Tipp: Wer keine Jakobsmuscheln hat, kann auch andere Meeresfrüchte wie Muscheln oder Garnelen verwenden.

Rindsfilet auf Thymian-Orangen-Erbsenpüree

Zubereitungszeit: 25 Minuten


Zutaten:
200 g frische Erbsen, 1 kleine Zwiebel, 25 g Butter, 1 kleiner Zweig Thymian, 1 Prise Salz und Pfeffer, 1/2 große Orange, 4 cl Schlagobers, 2 Rindsfiletsteaks à 180 g,
1 Schuss Rapsöl, 2 EL Butter


Zubereitung:
1. Erbsen in gesalzenem Wasser weich kochen. Zwiebel fein schneiden, in Butter anschwitzen und die Erbsen beigeben. Mit Thymian, Salz und Pfeffer verfeinern. Mit Orangensaft ablöschen. In einem höheren Gefäß pürieren. Schlagobers beigeben.
2. Steaks trocken tupfen, je nach Belieben würzen und beidseitig in Rapsöl ca. 2-3 Minuten scharf anbraten. In Backpapier eingewickelt für einige Minuten rasten lassen, dann in flüssiger Butter schwenken.
3. Gemeinsam mit dem Püree anrichten.

Chili-Schoko-Soufflé mit Physalis

FÜR 2 FÖRMCHEN Ø 9 cm,
Zubereitungszeit: 30 Minuten


Zutaten:
50 g Edelbitterschokolade, grob gehackt, 50 g Butter,
50 g Zucker, 1 Ei, 1 Eigelb, 1 Prise Salz, 1 Prise Chili, 1 Prise Vanille, 50 g Universalmehl, 1 Handvoll Physalis, Schlagobers


Zubereitung:
1. Die Förmchen ausbuttern und mit Zucker ausstreuen. In den Tiefkühler stellen.
2. Schokolade mit der Butter über Wasserbad schmelzen. Zucker, Eier, Salz, Chili und Vanille schaumig rühren. Mehl unterrühren. Geschmolzene Schoko-Butter-Mischung nach und nach beigeben und weitermixen. Masse in die Formen füllen und für 30 Minuten (oder über Nacht) in den Tief- kühler stellen.
3. Backofen auf 200° C vorheizen. Soufflé für ca. 15 Minuten backen.
4. Mit Physalis garnieren und geschlagenem Schlagobers verfeinern. Noch warm genießen.

Stories on a Plate

Die Niederösterreicherin verlost 3 Exemplare des Buches „Stories on a Plate“ von Florentina Klampferer. Das Gewinnspiel finden Sie hier. Teilnahmeschluss ist der 14. Februar 2017.