Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.05.2017

Eine Attitüde in Grün

Mit den richtigen Ideen und einigen raffinierten Gestaltungstricks können wir in unserem Garten ein eigenes Paradies entstehen lassen. Wir befragten drei Experten nach den Outdoor-Trends für diesen Sommer.

Bild 1705_N_Wohnen_SunSquare Pres.jpg
Sonnensegel – individuell nach Maß

Fotos: SunSquare, bio.top, Gärtner Starkl/Jutta Fischel

Architektonisches Highlight: Sonnensegel

Sie sind drei- oder viereckig, freistehend oder an der Wand montiert, motorbetrieben, bis zu 70 Quadratmeter groß und bieten formschön unter anderem im Botanischen Garten in Zürich, im Landesmuseum St. Pölten sowie im Stift Melk, im Palmenhaus in Wien, im Mori-Building Tokyo oder auf der Karibikinsel Aruba Schutz den perfekten Schutz vor der Sonne: Die Sonnensegel des Unternehmens SunSquare Kautzy GmbH aus Tulln, das Beschattungslösungen für die ganze Welt fertigt. 

Mit SunSquare Sonnensegeln können etwa Dachgärten, Terrassen, Kinderspielplätze, Schanigärten und Autoabstellplätze überdacht werden. Das Segel besteht aus beschichtetem Acrylgewebe oder PVC-Netzgeweben. Beides ist in mehreren unterschiedlichen Farben erhältlich. Im Standardfall benötigt es zur Befestigung mindestens zwei Punkte am Bauwerk und zwei Punkte an Bodenstützen. Bei Windgeschwindigkeiten über 40 km/h wird das Segel von einem Elektromotor automatisch eingeholt. Zudem streicht das Segel immer leicht aus dem Wind, was neben dem Sonnenschutz auch ein sattes Urlaubsgefühl schenkt. Jedes Sonnensegel ist eine individuelle Maßanfertigung! 

www.sunsquare.com

 

Bild 1705_N_Wohnen_Teich_Biotop.jpg
Wasser als Element des Lebens

Wasserspiele

Träumen Sie auch vom Badespaß im eigenen Garten, scheuen aber vor dem Einsatz von Chemikalien zurück? Vor allem, wenn Kinder die Schwimmgelegenheit nutzen wollen? Das geht mittlerweile auch ganz ohne Chlor. Naturnahe Pools wie der Living-Pool von BIOTOP reinigen das Wasser permanent auf rein biologische Art und schaffen somit klares Wasser und gesunde Verhältnisse. Der Swimming-Teich von BIOTOP besteht aus einem Schwimm- und Regenerationsbereich und dient als Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Ein Badeparadies im eigenen Garten. Inspirationen finden Sie auf YouTube unter „BIOTOP Natural Pools“.

Nachgefragt. BIOTOP-Ge­schäfts­führer DI Peter Petrich

Wie sieht die beste Lösung für die Gestaltung der Badelandschaft im Garten aus?
Die beste Lösung ist immer eine zukunftsorientierte, nachhaltige Lösung. Die Anschaffung eines Naturpools soll eine Investition sein, über die Ihre Enkel in 50 Jahren sagen: „Wie sich unsere Großeltern damals entschieden haben, war wirklich weitsichtig.“ Nachhaltigkeit, die Vermeidung des Einsatzes von Chemie und die Verwendung von hochqualitativen Materialien zählen für mich zu den Kriterien, die bei der Entscheidung Vorrang haben sollten.

Wie würden Sie die entscheidenden Vorteile eines Schwimmteiches beschreiben?
Ein Schwimmteich ist ein Abbild der Natur, das man sich in den eigenen Garten holt. Ein Biotop, das aus einem lebendigen Kreislauf und dem Zusammenspiel von Pflanzen und Tieren besteht. Das schafft auch neue Lebensräume für seltene, bedrohte Tierarten. Zwar bleibt der Schwimmteich immer ein künstlich angelegtes Objekt, aber wir kommen der Natur sehr, sehr nahe. 

www.bio.top

 

 

 

Bild 1705_N_Wohnen_Starkl_Ziergra.jpg
Projekt mit Ziergräsern und Lavendel von Jutta Fischel

Es grünt so (immer-)grün... 

Rosen, Nadel-, Laub- und Formgehölze, Obst- und Großbäume – und ein blühendes Meer an Blumen und Sträuchern. Umgeben von dieser Komposition an berauschenden Düften, weiß man, man ist beim Starkl. Beim starken Gärtner. In dem sich bereits seit vier Generationen hinweg das leidenschaftliche Gärtnerblut erhalten hat. Die jungen Starkls gestalten heute mit Schwung und Rücksicht auf die Natur die Geschicke der Betriebe, sind sie doch von Kindesbeinen an in den Betrieb hineingewachsen. Durch die Freude und die Herausforderung an der Arbeit wurden ihr Interesse, die Neugier und die Leidenschaft für Pflanzen geweckt. Mit dieser Leidenschaft wuchs aber auch das Bewusstsein der Verantwortung gegenüber der Gesunderhaltung der Böden und den nachhaltigen Maßnahmen für den Umweltschutz. „Mein Grund und Boden ist ein wertvolles Gut, das ich meinen Kindern und Enkelkindern gesund hinterlassen möchte“, sagt Josef Starkl III. Und man glaubt es ihm. Blüht doch alles rund um ihn. Gesund und stark. 

Nachgefragt. Expertin Gartenarchitektin DI Jutta Fischel

Welche blühenden Trends erfreuen uns heuer?
Stark im Trend sind heuer die äußerst beliebten Hortensien, wegen Ihrer langen Blütezeit in den Sommermonaten. Rispenhortensien, die es in vielen interessanten Sorten gibt, fühlen sich, im Gegensatz zu den Bauernhortensien, auch an sonnigeren Stellen wohl. Immer noch sehr gerne gepflanzt werden Ziergräser, die mit ihrem zarten Erscheinungsbild gut in romantische oder formal-moderne Gärten passen. Wahre Wunderpflanzen sind die hübschen kleinen Zwerg- und Terrassenobstbäume, die im Frühjahr prächtig blühen und im Sommer und Herbst frische, gesunde Früchte liefern.

www.starkl.at

Bild 1705_N_Wohnen_Starkl_Formgeh.jpg