Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.08.2017

Schwanger oder frischgebacken?

Niederösterreichische Mütterstudios unterstützen Eltern von Newcomern an zwölf Standorten

Bild shutterstock_618062423.jpg
ZUM ANBEISSEN. Kinder sind aber nicht nur süß :) (© Shutterstock)

Die weise Stimme "aus dem Off"

Alle wissen's besser. Schon in der Schwangerschaft – und erst danach! Mama hatte Kinder, Oma auch, die Schwägerin und die Nachbarin eventuell ebenso. Da hilft nicht selten der professionelle Rat von Außenstehenden am besten. Und: Ja, es gibt durchaus Dinge, auf die man sich prima vorbereiten kann. Mit Beratungen für Frauen bzw. Eltern vor und nach der Geburt stehen die Mütterstudios der Vereine "Pro Mami" und "Familie von Anfang an" in Niederösterreich zur Seite. Geboten werden auch Partnerberatungen, Beratungen bei Stillrunden, zum Thema Ernährung sowie Unterricht in Babypflege und psychische Unterstützung.

Die NÖ Landesregierung hat kürzlich auch für dieses Jahr wieder die finanzielle Unterstützung der Mütterstudios in NÖ beschlossen. Die insgesamt 12 Standorte erhalten zur teilweisen Abdeckung von Betriebskosten und Dienstleistungen eine Gesamtförderung von € 632.400. "Gerade die Zeit bevor das erste Kind zur Welt kommt und die ersten Lebenswochen sind mit vielen Fragen, Unklarheiten und Zweifeln verbunden. Umso wichtiger ist professionelle und vertrauliche Beratung für werdende Eltern", erklärt Familien-Landesrätin Barbara Schwarz.

Mütterstudios des Vereins "Familie von Anfang an" gibt es in Tulln, Klosterneuburg, Matzen und Bad Fischau; Standorte des Vereins "ProMami" sind in St. Pölten, Gr. Sieghaftes, Hollabrunn, St. Valentin, Waidhofen, Mistelbach, Wienerwald und Krems.