Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.04.2019

Hereinspaziert!

… in bewegende, humorvolle, fantastische Welten – beim Lesen! Unsere aktuellen Buchtipps für Euch.

Bild 1904_N_Buchtipp_Cerha.jpg
Es ist uns alles nur geliehen. Die Geschichte einer russischen Familie, Ursula Cerha ISBN: 978-3-85052-388-2 Ibera Verlag, € 24,90

Lesenswert

Buchtipp von
Angelica Pral-Haidbauer,
Chefredakteurin

1812. Das Jahr, in dem eine der berührendsten und packendsten Familiengeschichten, mit der Ursula Cerha ihren russischen Vorfahren ein Denkmal setzt, beginnt. Dafür hat die Autorin genaue Recherchen in den Adelsarchiven von St. Petersburg und Minsk unternommen, unzählige Quellen gefunden und auf einer Reise zu den Wurzeln ihrer Familie die Ruinen des einstigen prachtvollen Gutes Dedlovo besucht. Sie lässt den Glanz des herrschaftlichen Lebens auf Dedlovo auferstehen, verwebt die politischen Entwicklungen im 19. Jahrhundert mit den Schicksalen ihrer Familienmitglieder und erzählt von vergeblichen Versuchen, die katastrophale soziale und politische Situation im Land zu ändern – bis zum Niedergang des Zarenreiches und den Schrecken der nachfolgenden Revolutionen. Eine faszinierende Familiengeschichte, die den Blick des Lesers auf Russland verändern wird.

Bild 1904_N_Buchtipp_Tobisch.jpg
Lotte Tobisch, Amalthea Verlag, ISBN-13: 978-3-99050-147-4, € 23

Auf den Punkt gebracht

Gedanken und Weisheiten zu politischen und alltäglichen Themen hat Lotte Tobisch in Hülle und Fülle auf Lager. Trotz ihrer unglaubli­chen 93 Jahre ist sie nach wie vor auf der Suche nach Neuem: Kein Tag vergeht, an dem sie sich nicht, inspiriert durch Fernsehen, Zeitungen und Gespräche, über das aktuelle Weltgeschehen informiert und sich darüber Gedanken macht. Das, was Lotte Tobisch mit Freud, Ärger und Leid zu Papier bringt, ist in diesem Buch festgehalten. Die Ansichten einer Lady, aufgezeichnet von Michael Fritthum.

Bild 1904_N_Buchtipp_Pilgerwege.jpg
Roland Stadler, Verlag Anton Pustet, ISBN: 978-3-7025-0924-8, € 24

Pilgerwege in Österreich

Ich geh dann mal los. Mit den Füßen beten – aber auf welchem Weg? Roland Stadler stellt 35 österreichische Pilgerwege vor, darunter diejenigen nach Mariazell oder das verzweigte Netz des Jakobswegs. Auch Routen, die den Spuren großer Heiligengestalten folgen, wie denen des Heiligen Wolfgang oder der Heiligen Hemma, werden beschrieben. Außerdem finden sich Spezialwege, wie der höchste Kreuzweg der Alpen und eine Auswahl an Themenwegen, etwa zum spirituellen Wandern.

Bild 1904_N_Buchtipp_Katze.jpg
Andrea Stift-Laube, Kremayr & Scheriau, ISBN 978-3-218-01154-9, €19,90

Schiff oder Schornstein

Franziska ist verschwunden. Dann sagt man, wie schon öfter, sie ist wohl wieder irgendwo Tiere befreien, im Wald, am Nordpol, irgendwo auf einem Schiff. Aber dieses Mal kommt sie nicht mehr zurück. Ihre Schwester Ila und der Umweltaktivist Konstantin begeben sich auf die Suche und bewältigen ihre Trauer in einem schrägen Kunstprojekt, das ein Statement gegen Massentierhaltung und Fleischkonsum sein soll: einem Online-Versand für Katzenfleisch.

Auch das ist neu
Bild 1904_N_Buchtipp_Heimann.jpg
Dierk Heimann, bene! Verlag, ISBN 978-3-96340-060-5, € 18,50
Bild 1904_N_Buchtipp_Alter.jpg
Stella Rollig/Sabine Fellner, Verlag für moderne Kunst Belvedere, ISBN 978-3-903228-23-8, € 36

Wenn Scheinbar Unmögliches geschieht
Wie ein Wunder

„Laut Statistik müsste ich tot, mindestens aber schwerst eingeschränkt sein. Nichts davon bin ich“, schreibt der Arzt Dierk Heimann, der mit 46 Jahren einen schweren Schlaganfall erlitt. Plötzlich war alles anders, der Ausgang völlig ungewiss. Geholfen hat ihm dabei sein Humor, ein unbeugsamer Optimismus, das Aufgefangensein in seiner Familie und das Gefühl in etwas Größeres eingebettet zu sein. Eine große Ermutigung!

Das zweitschönste Buch der Welt
Die Kraft des Alters/Aging Pride

Beim Wettbewerb „Schönste Bücher aus aller Welt“ der Stiftung Buchkunst in Frankfurt gewann dieses Buch aus dem Kommunikationshaus Gugler aus St. Pölten die Silbermedaille. Auf dem Umschlag posiert eine alte Lady – eine Prominente der New Yorker Kunstszene. Am Ende des Buches angelangt hat sich das Papier fast unmerklich verfärbt, ein allmähliches Vergilben, das für die Kraft des Alters steht. Wir gratulieren!