Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 10.10.2019 Entgeltliche Einschaltung

Der Anspruch: Perfektion

Ob die hochwertige Armbanduhr, die alte Pendeluhr oder das historische Familienerbstück

Bild 1910_N_Uhren-1.jpg
(© Sebastian Frank Fotografie, www.kessler.at) Werterhaltung durch fachgerechtes Service..

Auf unserem Rundblick durch die Berufe der Kunsthandwerke Niederösterreich sind wir heute bei einem Uhrmacher zu Gast. Der Beruf der Uhrmacher gehört zu den traditionsreichsten Handwerken.

Um die Langlebigkeit und den Wert einer Uhr zu erhalten, sollte sie – wie jedes Präzisionsinstrument – in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Die Schweizer Uhrenindustrie empfiehlt bei mechanischen Armbanduhren nach ca. fünf Jahren ein Service. Bei dieser Wartung wird das Uhrwerk komplett zerlegt, gereinigt, verschlissene Teile ausgetauscht, das Uhrwerk zusammengebaut, geölt und einreguliert. Das Gehäuse wird aufgearbeitet und abgedichtet.
Bei Großuhren wie Pendel- und Kaminuhren empfiehlt der Uhrmachermeister alle sieben bis acht Jahre ein Service.
Auch für die Reparatur und Restauration alter und historischer Uhren sind die niederösterreichischen Uhrmachermeister die richtigen Ansprechpartner.

Die Ausbildung zum Uhrmacher findet in der vierjährigen Fachschule für Uhrmacher in Karlstein an der Thaya statt.
Eine fundierte Ausbildung, jahrelange Erfahrung und Liebe zum Handwerk sind die Garantie für eine präzise Reparatur und damit zur Werterhaltung Ihrer hochwertigen Uhr.

Teil für Teil.
Bild 1910_N_Uhren-3.JPG

(© Sebastian Frank Fotografie, www.kessler.at)

Bild 1910_N_Uhren-4.JPG

Zerlegt, gewartet, gereinigt und wieder zusammengestellt.

(© Sebastian Frank Fotografie, www.kessler.at)

Bild 1910_N_Uhren-2.JPG

Kleinste Teile mit großer Ausdauer.
Ein komplettes Service ist wichtig für die Lebensdauer einer Uhr.

(© Sebastian Frank Fotografie, www.kessler.at)

Bild 1910_N_Uhren-5.jpg

NACH DER REPARATUR
wird die Ganggenauigkeit kontrolliert und reguliert.

(© Sebastian Frank Fotografie, www.kessler.at)

Die niederösterreichischen Uhrmachermeister
Wirtschaftskammer-Platz 1
3100 St. Pölten, Tel.: 02742/851 191 60