Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.11.2019 Entgeltliche Einschaltung

Good Vibrations!

Thomas Giese bringt afrikanischen Spirit nach Krems: mit Sitzsäcken im Boho-Style, Upcycling-Bilderrahmen, Stoffen und Tapeten junger Designer und stets neuen Accessoires.

Bild 1911_N_WO_Afro Chic_neu_IMG_.jpg
(© Afro Chic) Selbst alte Möbelstücke bekommen mit modernen afrikanischen Stoffen einen einzigartigen Look.

Das ist kein Verkaufsschmäh. Thomas Giese kennt seine afrikanischen Produzenten in der Tat persönlich. Just in dem Moment, als wir sein besonderes Sortiment bestaunen, leuchtet einer der Namen von den Produzenten-Etiketten auf dem Handydisplay auf: mit einer herzlichen Message, die wir in dem Fall sehen durften.
Giese bekleidete viele Jahre Spitzenpositionen bei namhaften Interieur-Ketten im In- und Ausland. Afrika entfachte in ihm ein neues Feuer: „Ich verliebte mich in den Lifestyle, in das farbenfrohe zeitgenössische Design“, erzählt er. Sein Berufsleben, wie er es zuvor kannte, ließ er hinter sich und eröffnete im Zentrum von Krems seine ganz besondere Einrichtungsboutique alias „Afro chic“.

Inspirierend.
Bild 1911_N_WO_AfroChic03_Aqua st.jpg

(© Afro Chic)

 

Bild 1911_N_WO_Afro Chic_Neu_Afro.jpg

(© Afro Chic)

 

Bild 1911_N_WO_AfroChic02_Afro ch.jpg

(© Afro Chic)

 

Ins Auge stechen dort etwa spektakulär bunte Sitzsäcke in verschiedenen Größen im Boho-Style. „Für die Überzüge werden in Kapstadt aus alten Shirts Stoffbahnen auf Handwebstühlen hergestellt. Upcycling vom Feinsten“, beschreibt er. Die soziale Komponente liegt dem Unternehmer auf dem Herzen, Fairness ist für ihn Ehrensache. „Ich zahle den Preis, den meine Partner verlangen.“
Einen Namen machte er sich mittlerweile mit seinen besonderen Vintage-Bilderrahmen. Gemacht werden sie aus bis zu 120 Jahre alten Fenstern, Türen, Möbeln, „die von bedürftigen Menschen gesammelt werden. Sie bringen sie in meine Partner-Werkstatt, wo fünf Arbeiterinnen die Rahmen bauen“, erklärt Thomas Giese.
Alle paar Wochen trumpft er mit neuen Kollektionen und Ideen auf. So baumeln im Schaufenster aktuell Taschen aus afrikanischen Zementsäcken, die Regale sind voll mit originellen Stoffen. „Damit lassen sich alte Möbelstücke in moderne Unikate verwandeln“, schwärmt Giese, der auch die Abwicklung eines solchen Prozedere übernimmt. Bei „Afro chic“ wartet auch eine große Auswahl an Tapeten, für deren Muster junge Designer verantwortlich zeichnen. „Diese Tapeten wirken daheim, wie in Geschäften oder Restaurants irre gut“, sagt er und deutet prompt auf eine „blühende Wand“ in seinem inspirierenden Shop …

Bild 1911_N_WO_AfroChic06_IMG_858.jpg
Verliebt in Afrika. Thomas Giese bringt den leuchtend bunten Spirit nach Krems.

Afro Chic

Täglicher Markt 4, 3500 Krems

Öffnungszeiten:
Do.: 09 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Fr. 09 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Sa. 09 bis 13 Uhr
Täglich im Dezember: Mo. bis Sa.
09 bis 13 und 14 bis 18 Uhr
Tel.: 0664/162 00 31
E-Mail: [email protected]
www.afro-chic.at