Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 10.11.2016

Frauen haben ein besseres Gedächtnis als Männer

Hormone können vielen Frauen das Leben schwer machen - doch die Östrogene haben durchaus ihre positiven Seiten.

Frauen haben ein besseres Gedächtnis als Männer (© Cover Media)
Frauen haben ein besseres Gedächtnis als Männer (© Cover Media)

Er kann sich einfach nicht Ihren Geburtstag, den gemeinsamen Hochzeitstag oder auch nur die Verabredung zum Abendessen mit Freunden merken? Seien Sie nachsichtig - es mag daran liegen, dass Ihr Liebster ein Mann ist.

Wie eine neue Studie nun nämlich ergab, scheinen Frauen insgesamt ein weitaus besseres Gedächtnis als die Herren der Schöpfung zu haben. Bei einem Experiment wurden 212 Frauen und Männer im Alter zwischen 45 und 55 Jahren auf ihre Merkfähigkeit und andere mentale Fähigkeiten getestet. Dabei stand 34 Prozent der Frauen ihre Menopause noch bevor, 28 Prozent befanden sich mittendrin, 30 Prozent hatten sie schon hinter sich - keine von ihnen nahm an einer Hormonersatztherapie teil.

Zu den Aufgaben, die alle Probanden bewältigen mussten, zählte unter anderem das richtige Zuordnen eines Namens zu einem Gesicht oder das wiederholte Aufzählen einer Liste. Dabei stellten die amerikanischen Forscher fest, dass die weiblichen Teilnehmer "ihre männlichen Mitstreiter im gleichen Alter in allen Bereichen bezüglich der Gedächtnisleistung schlugen."

Warum das so ist, dafür hatten die Wissenschaftler auch eine Erklärung parat: So soll das weibliche Hormon Östradio, welches zu den wichtigsten natürlichen Östrogenen gehört, der Grund für die bessere Merkfähigkeit der Frauen sein.

Bei der Untersuchung stellte sich nämlich auch heraus, dass die Ergebnisse bei Frauen vor der Menopause deutlich besser ausfielen, als bei denjenigen, die den Wechsel bereits hinter sich hatten. Die Forscher nehmen zudem an, dass Östradio die Schaltkreise im Gehirn besser vernetzt - ein Grund, warum viele Frauen nach ihrer Menopause und dem damit einhergehenden abfallenden Östradio-Spiegel über Vergesslichkeit klagen. Da wurde bislang häufig angenommen, dass dies durch Stress im Job oder einer Doppelbelastung als Mutter und Berufstätige herrührte.

Auf die leichte Schulter sollte man solche Symptome aber nicht nehmen - oftmals sind sie leider auch an frühes Symptom für Demenz.

"Gedächtnisverlust und Klagen über Probleme bei der Merkfähigkeit sollten ernst genommen werden", meinte auch Dr. JoAnn Pinkerton von der 'North American Menopause Society'.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle