Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 22.07.2019

Rock your Summer! Röcke richtig stylen

Eng war gestern. Die Röcke 2019 sind bequem geschnitten und viele von ihnen sind lang und schwungvoll.

Bild girls-2616812_1920.jpg
Kurz und blumig: So bunt geht es 2019 zupixabay.com © ivanovgood (CCO Creative Commons)

Eng war gestern. Die Röcke 2019 sind bequem geschnitten und viele von ihnen sind lang und schwungvoll. Die Straßen sind voll von Frauen mit flatternden Röcken, die sich sanft um die Beine schmiegen und sie großartig in Szene setzen. Doch auch so manche Modesünde ist zu sehen, die gut informierte Fashionistas allerdings spielend vermeiden können. Wie lassen sich die Röcke richtig stylen? Der Beitrag beantwortet diese und andere Fragen.

Kurz und blumig: So bunt geht es 2019 zu

Mini, Midi, Maxi – erlaubt ist, was gefällt

Das Modediktat ist auch 2019 gelockert, wie unschwer an der Vielfalt der Kleider und Rockvarianten zu erkennen ist. Modebewusste Frauen brauchen dennoch ein sicheres Styling-Händchen, um in den heißen Sommerwochen nicht daneben zu liegen.

Lang-Lang: Styling für lange Röcke

Hauptsache lang! Das gilt zum einen fürs Haar und zum anderen für Röcke. Zu langen Beinkleidern können praktisch alle Tops kombiniert werden, wenn sie lang genug geschnitten sind. So lassen sich lange T-Shirts, lange Blazer, lange Blusen und Tops nach Herzenslust tragen. Auch lange Pullover, Hemden und Spaghetti-Tops sind angesagt und vorzeigbar zu langen Röcken.

Extratipp: Wickelröcke erleben eine wahre Renaissance 2019 und könnten sich zum absoluten Modeliebling entwickeln.

Wichtig ist das Schuhwerk, welches den Look erst perfektioniert. Flach muss es sein, damit es trendig ist. Sportiv, modisch oder romantisch, entscheidend ist die Absatzhöhe. Sneaker in allen Varianten, Mules und Sandalen oder Slipper sind eine gute Wahl. Lange Röcke haben über den Sommer hinaus Saison. Im Herbst und Winter gehören Sie ebenfalls zu den Favoriten.

Bild dancer-2722666_1920_(1).jpg
Überlange Röcke in schimmernden Materialien sind 2019 ein Highlight. ©pixabay.com

Bauchfrei: Midi-Röcke für Wagemutige

Falls der Body stimmt, sind bauchfreie Stylings im Sommer zu mittellangen Röcken gerne gesehen. Die Wadenlangen Exemplare kommen durch den spannungsreichen Kontrast zum besonders kurzen Oberteil zu ganz neuem Glanz, denn die nackte Haut zieht die Blicke garantiert auf sich. Absolut angesagt sind Co-ords, das sind Zweiteiler, die aus einem mittellangen Rock und einem kurzen Oberteil bestehen. Stars wie Selena Gomez präsentierten ihn sogar in Cannes 2019 auf dem roten Teppich – auch hier blitzte ein Stückchen nackte Haut zwischen dem Rocksaum und dem superknappen Oberteil durch. Selena kann es sich leisten und sah wie immer strahlend schön aus.

Frauen, die nicht mit einem gestählten Body wie die Stars gesegnet sind, müssen dennoch nicht auf Midi-Röcke verzichten. Die zweite Kombi-Option liegt nämlich in gemütlichem Strick. Das ist zwar für die ganz heißen Tage nicht so gut geeignet, doch für wolkenbedeckte Stunden und in lauen Sommernächten ist der Trend perfekt. Leichte Strickpullover, gerne auch mit Lochmustern, sind die geeigneten Modepartner. Transparente Midi-Röcke lassen sich mit passenden Leggings gekonnt stylen und halten auch den oft kühlen Temperaturen in den Morgen- und Abendstunden stand.

Kurz und cool: Business-Style für Mini-Röcke

Als Moderevolution Anfang der 1960er Jahre von der Designerin Mary Quant erfunden und der Öffentlichkeit präsentiert hat sich der Mini-Rock inzwischen einen festen Platz in der Modewelt gesichert.  Kurz und knapp sorgt er für Beinfreiheit und wird Jahr für Jahr in neuen Varianten über die Laufstege der Welt geschickt. Perfekt gestylt sind die knappen Hingucker dieses Jahr mit seriösen Blusen und Blazern. Das erwachsene Styling gibt dem sexy Stöffchen gehörig kontra und dämpft den heißen Look sichtlich ab. Weniger ist mehr – in vielerlei Hinsicht. Blusen dürfen weit sein und aufwändige Details wie Schleifen und Bänder aufweisen. Superlässig wird es mit einem legeren T-Shirt, das mehr verdeckt, als es zeigt. An einer Seite in den Saum gesteckt sitzt es noch besser und definiert ein wenig die Taille. Überhaupt ist der Boyfriend-Style oberhalb des Rocksaums die beste Kombinationsmöglichkeit. Zum Aufpeppen halten Boho-Accessoires her, eine wunderbar lockere Idee, die ein wenig Romantik in den Basic-Style bringt.

Bild girl-1258727_1920.jpg
Sportlich und mädchenhaft zugleich: Kurze Röcke dürfen bequem sein und mit Sneakers kombiniert werden – ein Dauerbrenner seit Jahren, der auch 2019 beliebt ist. ©pixabay.com

Muster und Materialien 2019

Die Kombinationsmöglichkeiten sind dieses Jahr in jeder Rocklänge spannend und die Stoffe haben noch mehr Vielfalt zu bieten. Diese Muster und Materialien sind 2019 trendy:

  • Animal Print: Er ist wieder zurück, der Leo-Look. Auch Schlangenmuster und Zebrastreifen verwandeln die Stoffe in wahre Muster-Explosionen für das Auge. Hier gilt: Je ausgefallener das Muster, desto schlichter die Schuhe. Mit weißen Stiefeln oder Mules lässt sich etwas Ruhe ins Styling bringen.
  • Satin: Favorit der Stars und Sternchen ist im Augenblick glänzender Satin. Schimmernde Plisseeröcke sind besonders angesagt und sie werden mit kontrastierenden Materialien kombiniert. Kuschelpullover und Strickjacken oder lange Blaser mit Wollanteil sind beliebte Partner.
  • Leder: Schlicht und glatt in schwarz oder samtig-weich aus Nubukleder gefertigt, Leder verleiht einem Outfit einen edlen Anstrich. Kurze Lederröcke lassen sich mit Business-Blusen perfekt kombinieren und werden absolut alltagstauglich.
  • Paillettenstoff: Das Discofieber erobert die Straßen, allerdings nicht im muffigen Tanten-Stil, sondern fröhlich, frech und mit neuen Formen. Große Pailletten in Blütenform sind genauso zu sehen, wie Sternchen, Herzen oder geometrische Formen. Eine glänzende Idee!
  • Blüten: Romantisch wie ein junges Mädchen, verspielt und anziehend zu gleich – diese Wirkung erzeugen blütenreiche Stoffe in fließender Ware. Am besten gelingt der unschuldige Effekt mit leicht transparenten Materialien in gedeckten, natürlichen Farben. Auch im Lagen-Look machen sich die blühenden Motive sehr gut.
  • Volants: Aus einem schlichten Schnitt wird durch Volants ein trendiger Hingucker. Röcke mit Volants sind in dieser Saison ein Must-Have. Allerdings ist es wichtig, dass der Schnitt der Figur schmeichelt. Schlanke Frauen profitieren von Volants in jeder Schnittführung. Kurvige Damen können damit ihren Po wunderbar in Szene setzen. Und diejenigen unter uns, denen der liebe Gott keine schlanke Taille geschenkt hat, lenken mit einem asymmetrisch verlaufenden Volant die Aufmerksamkeit gekonnt in eine andere Richtung.
  • Fransen: Für weniger mutige Frauen verlängern Fransen einen Mini-Rock auf eine gefühlte Midi-Länge. Fransen sind ein interessantes Styling-Element, denn sie verändern einen Look stark. Sie können aus einem unifarbenen kurzen Rock ein besonders attraktives Signature-Teil machen oder einem auffälligen Muster noch mehr Dramatik verleihen. Ganz kurz gehaltene, aufgesetzte Fransen verleihen dem Stoff eine raue Textur. Werden diese an hoch geschnittenen Röcken weit oberhalb der Hüfte angesetzt, strecken sie wie durch Zauberhand die Figur – ein toller Trick!