Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 16.03.2021

Der erste Urlaub mit dem neuen Partner

Tipps für einen unvergesslichen Trip

Paare erleben viele Dinge zum ersten Mal: Angefangen beim ersten Date über den ersten Kuss bis hin zum ersten Treffen mit der Familie. Auch der erste Urlaub mit dem Partner ist aufregend und neu. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld zu überlegen, wo Stolperfallen liegen könnten. Denn der lang ersehnte Urlaub kann schnell zum Desaster werden, wenn es nur Streit oder zu wenig Gesprächsstoff gibt. Damit die gemeinsame Auszeit wirklich unvergesslich wird – und das im positiven Sinne – gilt es ein paar Dinge zu beachten.

Bild couple-955926_1280.jpg
Der erste gemeinsame Urlaub ist für ein Paar eine neue, aufregende Erfahrung. Dabei gibt es ein paar Stolperfallen zu beseitigen. Foto: Pixabay.com © CHENA

Für den Anfang lieber einen kurzen Zeitraum wählen

Ein mehrwöchiger Roadtrip durch Namibia ist natürlich ein aufregendes Erlebnis. Für den ersten Urlaub als Paar ist ein solches Unterfangen dennoch weniger geeignet. Stattdessen ist es ratsam, zunächst für einen kurzen Zeitraum, etwa ein verlängertes Wochenende wegzufahren. Die Vorteile liegen auf der Hand: So können die Partner herausfinden, ob sie auch im Urlaub harmonieren. Oftmals sind Paare zu diesem Zeitpunkt noch nicht daran gewöhnt, 24 Stunden am Tag miteinander zu verbringen. 

Zeit zu zweit ist im ersten Urlaub natürlich der entscheidende Punkt. Frischverliebte gönnen sich gerne Zeit in einem Wellnesshotel, wie beispielsweise im Hotel Bergergut in Oberösterreich. Die romantische Atmosphäre sowie pure Entspannung sorgen für Glücksgefühle und viele schöne Momente.

Auch Städtetrips sind für den ersten gemeinsamen Urlaub eine gute Idee. Hier sind gemeinsame Aktivitäten kein Problem, denn Städte wie Wien oder Graz bieten eine ganze Reihe an Museen, Sehenswürdigkeiten und anderen Hotspots.

Ab dem zweiten gemeinsamen Trip darf es dann natürlich auch länger werden. Eine Woche, zwei Wochen oder mehr sind kein Problem, wenn beide Partner nun wissen, wie der andere tickt.

Vor dem Urlaub über das Budget sprechen

Beim Geld hört für viele die Freundschaft auf, heißt es. Das gilt nicht selten auch für den Partner. Das Reisebudget kann schnell zum Problem werden, wenn sich eine Person beispielsweise noch im Studium befindet und die andere Person bereits im Berufsleben angekommen ist. Hier gilt es, bereits früh gegenzusteuern und über den Preis der Reise sprechen.

Anreise, Hotel und Verpflegung kosten bereits eine gute Summe. Aktivitäten und Sightseeing vor Ort kommen meist noch hinzu. Umso wichtiger ist es, sich beim Budget immer an jenem Partner zu orientieren, der weniger Geld zur Verfügung hat. In jedem Fall sollten beide mit den Ausgaben zufrieden sein.

Um im Urlaub selbst nicht ständig über das Geld sprechen zu müssen, kann ein gemeinsames Tagesbudget sinnvoll sein. Beide Partner steuern 50 Prozent dazu. Vom Tagesbudget werden dann alle Ausgaben – ohne Hotel und Anreise sowie Inklusivleistungen vor Ort – finanziert. So muss das Paar nicht über lange über Ausgaben diskutieren, sondern kann entspannt den Urlaub genießen.

Bild friends-5798478_1920.jpg
Es ist schön und praktisch, im Urlaub neue Leute kennenzulernen. Wie wäre es, gemeinsam abends noch einen Drink zu nehmen? Foto: Pixabay.com © bronzedigitals

Wellness oder Abenteuer?

Jeder erwartet etwas anderes von seinem Urlaub. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, wohin der Trip führt. Bei einer Städtereise kommen andere Aktivitäten ins Spiel als bei einem entspannten Strandurlaub. Damit sich alle erholen können, sollten die Partner vor Reiseantritt darüber sprechen, was sie gerne machen wollen. Es ist sinnvoll, ein paar Punkte vorab festzulegen. Dazu gehören:

  • buchbare Ausflüge
  • Besuche im Museum
  • Tagesausflüge

Andere Aktivitäten können Paare auch spontan durchführen. Und es kann ratsam sein, Dinge auch getrennt voneinander zu unternehmen. Das hat den Vorteil, dass die Partner etwas Abstand voneinander gewinnen und sich danach wieder mehr aufeinander freuen. Obendrein hat man so dem Partner einiges zu erzählen. In den Koffer gehören deshalb auf jeden Fall ein paar Dinge zur Beschäftigung. Wie wäre es mit einem guten Buch oder einem Gesellschaftsspiel?

Wer länger als zwei oder drei Tage unterwegs ist, trifft im Urlaub schnell auf andere Leute. Ob eine Gruppe oder ein anderes Pärchen – es kann schön sein, etwas mit neuen Leuten zu unternehmen. Das gibt neue Impulse und das Paar ist nicht so fixiert aufeinander. Wie wäre es beispielsweise mit einem gemeinsamen Ausflug ins Museum mit anschließendem Abendessen? Interessante Gespräche ergeben sich so auf jeden Fall.

Bild woman-4226746_1920.jpg
Kompromisse machen den Urlaub einfacher. Sie tragen dazu bei, dass die Stimmung gut bleibt. Foto: Pixabay.com © birgl

Kompromisse sind wichtig

Nicht nur im Urlaub sind Kompromisse ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung. Doch gerade in dieser Zeit, in der es nicht möglich ist, Abstand voneinander zu nehmen, sollten Partner kompromissbereit sein. Er möchte lieber den Tag am Strand verbringen, während sie Lust auf eine Shoppingtour hat? Wie wäre es, wenn das Paar erst für drei Stunden an den Strand geht, dann einen kleinen Lunch einnimmt und anschließend die Geschäfte stürmt? Kompromisse vermeiden Streits und dicke Luft. Wichtig ist, dass beide Partner kompromissbereit sind und nicht eine Person alles zugunsten der anderen aufgibt.

Sollte es doch einmal zu Streit im Urlaub kommen, ist es wichtig, darüber zu sprechen. Paare sollten generell nicht wütend zu Bett gehen. Das sorgt nur dafür, dass auch der nächste Urlaubstag von negativen Gefühlen überschattet ist. Stattdessen sprechen beide die Streitpunkte klar und ehrlich an, ohne den jeweils anderen anzugreifen. Oft sind es nur Missverständnisse, die zum Streit geführt haben. Mit einem klärenden Gespräch sorgen beide Partner dafür, dass sie den Rest des Urlaubs genießen können. Und am nächsten Tag sieht die Welt schon wieder ganz anders aus!

Etwas Besonderes machen

Der Urlaub an sich ist natürlich schon etwas Besonderes. Um ihn unvergesslich zu machen, kann es außerdem helfen, ein paar kleine Besonderheiten einzuplanen. Wie wäre es mit einem Spa-Tag für beide? Oder ein romantischen Candle-Light-Dinner im Hotelrestaurant? Manche Partner machen im Urlaub den berühmten Heiratsantrag. Das muss natürlich nicht unbedingt sein, schon gar nicht im allerersten gemeinsamen Urlaub. Wenn es sich allerdings richtig anfühlt und die Beziehung an einem Punkt angelangt ist, an dem Heirat im Raum steht: Go for it! Diesen Urlaub werden beide sicherlich nie vergessen!