Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 28.06.2021

Tricks und Tipps

Durch Selbstversorgung einfach Geld sparen!

Bild toner-906142_1920.jpg
Foto: beigestellt

Hast du auch schon mal darüber nachgedacht, dich genauer mit dem Thema Selbstversorgung auseinanderzusetzen und dir dadurch ein paar Tricks anzueignen, durch die man auch noch Geld sparen kann? Dann sind die nächsten Tipps genau richtig für dich!

Sicher hat bestimmt jeder schon mal von dem Thema Selbstversorgung gehört, kurz den Gedanken daran verloren, sich einmal genauer mit dem Thema auseinanderzusetzen oder es sogar selbst auszuprobieren. Am Ende scheitert es dann oft an der Willenskraft oder dem eigentlichen Nachweis darüber, dass man vieles bereits schon ohne viel Arbeit umsetzen kann.

Im Folgenden sind Tipps und kleine Hacks aufgelistet, wie du durch einfache Dinge schon viel bewirken kannst.

Gemüse und Obst selbst anbauen oder nachwachsen lassen

Durch eigenen Obst und Gemüseanabau Geld sparen?

Selbstversorgung im eigenen Garten macht nicht nur Spaß und ist Nachhaltig, du kannst dadurch auch noch jede Menge Geld sparen. Ladenzeile.at hat in einer Studie genauestens Kalkuliert wie viel Kosten und Co2 Ausstoß man dadurch sparen kann.

Einige Gemüsesorten, die du auch in der oben genannten Studie findest brauchen demnach auch nur 4-6 Wochen vom Anbau bis zur Ernte. Andere wiederum lassen sich ganz einfach aus eigentlichem Gemüseabfall ziehen. Besonders geeignet sind dafür Frühlingszwiebeln, Sellerie und Ingwer, die man in ein Glas Wasser stellen muss und die dann innerhalb ein paar Wochen nachwachsen.

Auch Kräuter, wie Basilikum, Koriander, Rosmarin und Minze eignen sich sehr gut. Diese kannst du direkt aus den einzelnen Stängeln der Pflanze nachwachen zu lassen, wenn du sie in Waser stellst.

Bauen wir dann unser Gemüse im Garten oder auf dem Balkon an, können wir uns immer Portionsweise daran bedienen, so wie wir es gerade benötigen. Denn auch ein Kühlschrank kann zwar die Lebensmittel durch die Kühlung bei +2 bis +10 Grad  länger haltbar machen, aber dies gilt meist auch nur für ein paar Tage.

So verhindern wir unnötigen Küchenabfall und beugen einer Verschwendung vor, die oft durch zu große Mengen beim Einkaufen verursacht wird. Weiterhin sparst du dir den Einkauf und die Kosten von Kräutern und Gemüse aus dem Supermarkt.

Lebensmittel Haltbar machen

Viele denken sicher an unsere Großmütter zurück, wenn sie das Thema Haltbar machen oder Einmachen hören und schreiben dem Thema etwas Altmodisches zu. Allerdings bewährt sich dieser Haushaltstrick auch bis heute noch und hat seine Vorteile, die man nicht außer Acht lassen sollte.

Demnach gibt es viele unterschiedliche Varianten, Lebensmittel haltbar zu machen. Von Trocken, über Salzen und Säuren bis hin zu Einkochen. So kann man sich im Vorfeld informieren, was sich für welches Obst oder Gemüse am besten eignet. Kommt es dann zur Ernte kann man sich einen tollen Vorrat anlegen und z. B am Weihnachtsfest davon Gebrauch machen. Nutzt man hier noch tolle Einmachgläser eignen sich diese auch super als Geschenk.

Regenwasser

Betrachten wir die vielen Liter Regenwasser die bei einem Niederschlag ins Abwasser fließen, können wir mit einer einfachen Regentonne Abhilfe schaffen und zugleich sehr viel Geld sparen. Auch selbst für den Garten und Hausgebrauch, wie Putzen oder Blumen gießen verwenden wir oft Leitungswasser. Wenn man dafür Wasser aus der Regentonne nutzt kann man die allgemeinen Wasserkosten um ein Drittel abdecken und zusätzlich Niederschlagsgebühren sparen.

Haushaltsgegenstände und Kleidung selbst nähen oder einfach reparieren

Gerade das Thema Fast Fashion bringt uns oft dazu Kleidung schneller auszutauschen und bereits nach kurzer Tragezeit zu entsorgen.

Wer eine Nähmaschine besitzt kann sich demnach durch Anfänger Videos, einfache Skills aneignen und aus Stoffresten Sachen, wie Tischdecken, Servierten, Einkaufsbeutel und Bienenwachstücher für den Haushalt nähen.

Aber auch mit einem Schnittmuster lässt sich Kleidung genau nach Maß nähen. Wem das zu unkreativ ist, der kann sich natürlich auch einen Lieblingsstoff aussuchen und eine eigene Idee umsetzen. 

Beautyprodukte selbst herstellen

Eine Studie von kosmetik-transparent.at aus dem letzten Jahr hat gezeigt, dass in einem Jahr 230€ pro Privathaushalt für Kosmetik und Körperpflege ausgegeben wird. Fast man sich selbst an die eigene Nase, weiß man wahrscheinlich nur zu gut, dass man im Nachhinein auf viele Produkte verzichten kann, die man oft spontan gekauft hat.

Eine Möglichkeit nicht so viel für Kosmetik auszugeben und demnach auch noch Produkte zu Nutzen die natürliche Inhaltsstoffe haben, ist das eigene Herstellen von Kosmetikprodukten.

Man kann bereits vieles aus wenig Zubehör und einfachem Verfahren kreieren. Von Deo, Hautcremes, Salben, Zahnpasta - bis hin zu Seifen, lässt sich alles einfach selber machen.

Weiterhin können die Produkte auch gut zum Verschenken genutzt werden. Das zeigt nicht nur wie viel Mühe du dir gegeben hast, sondern tut am Ende auch noch deinem Geldbeutel gut.