Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.05.2022

TIPPS

Welche Kleidung bei Hitze im Büro?

Bild people-1979261_1280.jpg
Wenn die Kleidervorschriften im Unternehmen sehr streng sind, heißt es auch im Sommer mit Blazer erscheinen. Doch das ist heute nur noch selten der Fall. Klarheit verschafft ein Gespräch mit dem direkten Vorgesetzten. Damit lassen sich auch Fettnäpfchen und Probleme vermeiden. Pixabay © 089photoshootings

Wenn die Temperaturen steigen, macht sich das auch im Büroalltag bemerkbar. Sich an heißen Tagen das übliche Business-Outfit anzuziehen, kann einiges an Willenskraft erfordern. Die Skinny-Jeans gehen dann einfach gar nicht. Aber auch Shorts und Flip-Flops sind ein No-Go an heißen Tagen und im Büro überhaupt nicht gern gesehen. Die Kleiderwahl wird mit steigenden Temperaturen immer schwieriger. Berufstätige stehen im Sommer oft ratlos vor dem Kleiderschrank. Ist ein Mini-Rock oder eine Shorts in Ordnung? Welche Sommerschuhe sind im Büro passend?

Das Büro-Sommer-Outfit – was dürfen Frauen tragen?

Es kann nicht schaden, einen Blick in den Knigge zu werfen, wenn die Ratlosigkeit bei der Kleiderfrage im Sommer besonders groß ist. Damit lässt sich so manches Mode-Fettnäpfchen im Büro und auch so manche Peinlichkeit vermeiden. Viele Unternehmen haben einen ungeschriebenen Dresscode, den es auf jeden Fall einzuhalten gilt, um Probleme mit dem Chef zu vermeiden. Wer Fragen dazu hat, sollte sie einfach mit dem Vorgesetzten klären. Je nach Branche und Unternehmen kann die Kleiderordnung ganz anders sein. Doch in vielen Unternehmen gibt es eine „Blacklist“ mit Kleidungsstücken, die nicht akzeptiert sind.

Was ist erlaubt?

Frauen haben es meist viel einfacher, ein passendes Sommer-Outfit fürs Büro zusammenzustellen als die Männer. Ausschlaggebend ist das Material, aus dem die Kleider hergestellt sind. Naturfasern lassen mehr Luft an die Haut, beispielsweise Seide, Leinen oder Baumwolle. Leinen hat allerdings den Nachteil, dass es sehr leicht knittert und gebügelt werden muss.

Bild woman-4394767_1280.jpg
Ein Midikleid passt oft auch in die Kleidervorschriften am Arbeitsplatz. Pixabay © engin_akyurt

Wenn es sehr heiß ist, bleibt die enge Jeans auf jeden Fall im Kleiderschrank. Luftige, weite Kleidung sorgt für eine bessere Luftzirkulation. Angemessen ist beispielsweise eine Stoffhose mit einem modischen Top. Aber auch lange Kleider oder luftige Röcke sorgen für kühle Beine. Ebenfalls gut geeignet sind Midi-Kleider mit kurzen Ärmeln. Der Stoff reicht bis über die Knie und die Schultern bleiben nicht frei, wenn der Blazer auf der Stuhllehne liegt.

Beispiele für ein schickes Sommer-Büro-Outfit

Eine sommerliche Culotte mit offenen Sandalen und einer schicken Off-Shoulder-Bluse ist ein schönes Büro-Outfit. Die Hose sitzt locker, was perfekt ist an heißen Tagen. Dennoch zeigt das Outfit nicht zu viel Bein.

Eine Alternative ist der Midi-Rock. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Varianten, beispielsweise asymmetrisch oder mit Volants. Wenn die Temperaturen auf über 30 °C steigen, ist er in Kombination mit einem Spitzen-Top und Plateau-Sandalen ein weiteres schickes Büro-Outfit.

Wer etwas förmlicher zur Arbeit erscheinen muss, trifft mit einem Hemdblusenkleid eine gute Wahl. Ein kurzes Hemdblusenkleid mit passenden Sneakern sieht sehr lässig aus.

Lange Wickelkleider sind maximal lässig und zeigen nicht viel Haut. Dazu passt entweder ein Blazer oder eine lässige Jeansjacke.

Wer lieber Hosen trägt, kann sich für eine Palazzohose entscheiden. Mit Längsstreifen lässt sie lässig ein paar überflüssige Pfunde verschwinden. Zur lässigen Hose passt eine schicke Wickelbluse. Bei diesem Outfit dürfen es auch gerne verschiedene Muster im Mix sein. Das passt.

Unkompliziert ist die Kleiderwahl mit einem Jumpsuit. Schöne Modelle aus Leinen lassen die Haut atmen. In Kombination mit Pantoletten sind sie ideal für die Arbeit im Büro.

Bild fashion-5312737_1280.jpg
Weite Hosen sind eine gute Alternative zu Kleidern und Röcken. Auch sie sorgen im Sommer für ein luftiges Outfit. Pixabay © engin_akyurt

Was gar nicht geht

Bei der Kleiderwahl fürs Büro ist unbedingt zu beachten, dass das Büro Business bedeutet und nicht Party. Wenn es sehr heiß draußen ist, sind viele Unternehmen etwas nachsichtiger in Bezug auf die Kleiderordnung. Dennoch gibt es bestimmte Kleidungsstücke, die nicht als Büro-Outfit geeignet sind. Dazu gehören Flip-Flops, Trainingshosen, sehr kurze Röcke und Shorts, transparente Kleidungsstücke, bauchfreie Oberteile und High Heels. Grundsätzlich sind auch abgewetzte Jeans mit Löchern nicht das Richtige für ins Büro. In einigen Berufen sind Uniformen vorgeschrieben. Daran gibt es auch im Sommer nichts zu rütteln.

Welche Schuhe passen fürs Büro?

Es gibt Branchen, in denen ein sehr strenger Dresscode herrscht, wie beispielsweise bei Banken. Dann ist es keine Frage, welche Schuhe zum Sommer-Outfit passen. Geschlossene Schuhe sind hier immer Pflicht. Doch wer nicht unbedingt jeden Tag festes Schuhwerk anziehen muss, kann im Sommer auch auf offene Schuhe wechseln. Sandaletten, Mules und offene Schuhe mit kleinen Absätzen sind erlaubt. Allerdings ist es bei offenen Schuhen besonders wichtig, das die Füße gepflegt sind.

Fazit

Wenn es im Sommer im Büro heiß wird, hilft das richtige Outfit durch die heiße Zeit. Wer viel schwitzt, nimmt sich am besten ein Outfit zum Wechseln mit. Dann ist es einfacher, sich umzuziehen, wenn Schweißflecken die Kleidung zieren. Wichtig ist, mit dem Vorgesetzten zu reden. Vielleicht ist das mit dem Dresscode ja gar nicht so streng im Sommer. Wenn doch, lassen sich so die schlimmsten Fettnäpfchen und einige Probleme von Vorneherein vermeiden.