Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 31.10.2022

Online-Casino, Streaming und Co

Lustige Hobbys für den Herbst

Das Herbstwetter hat bereits im September Vollgas gegeben: Es war kalt, nass und allgemein wenig freundlich für alle Outdoor-Aktivitäten. Und obwohl der Oktober noch einmal mächtig Gas gibt und mit Sonne und teils mit echten Sommertagen lockt, ist der Herbst angekommen. Aber was lässt sich an nassen und unschönen Tagen unternehmen? Welche Alternativen stehen an, wenn das Wetter selbst den Hund nicht mehr vor die Tür lockt? Dieser Artikel gibt einige Tipps.

Bild Tastatur Gaming.png
Abbildung 1: Gaming allein oder mit Freunden ist an ungemütlichen Herbsttagen genau das Richtige. Bildquelle: @ Mateo / Unsplash.com

Online-Gaming

Das ist wohl das Patentrezept – und es ist sicherlich jahreszeitenunabhängig. Online-Gaming gewann in den letzten Jahren an Beliebtheit und ist ungeschlagen eine der Lösungen an düsteren Tagen. Aber was gibt es da eigentlich?

  • Browsergames – sie sind ideal für alle, die zwar mal gerne zocken, aber wenig gewillt sind, gute Spiele-PCs anzuschaffen oder echte Spiele zu kaufen. Viele der Games sind kostenlos verfügbar, wenngleich In-Game-Käufe möglich Die Auswahl ist insgesamt riesig, vom Multiplayergame über Aufbauspiele bis hin zu Rätseln ist alles vorhanden.
  • App-Games – für sie gilt praktisch alles, was auch für die Browsergames gilt. Die App-Stores für Smartphones und Tablets bieten ein wahres Auswahlparadies.
  • Echte Games – natürlich lassen sich online auch echte Computerspiele zocken. Wahlweise werden sie über Cloudangebote gegen eine Gebühr zur Verfügung gestellt, alternativ werden sie gekauft. Die Cloudvarianten bieten den Vorteil, dass kein spezieller PC notwendig ist.
  • Online-Casinos – wenngleich es einige kostenlose Casinos gibt, die keine Echtgeldspiele im Programm haben, sind es die echten Casinos im Onlinegewand, die Spieler anziehen. Gerade die Onlineversion von Spielautomaten steht bei Gamblern hoch im Kurs. Die meisten Casinos bieten aber auch Poker, Black Jack und Roulette. Wer loslegen möchte, sollte sich unbedingt auch die Bedingungen rund um Zahlungen anschauen. In einigen Casinos ist der Spaß bereits ab 5 Euro Einzahlung möglich.

Gaming ist natürlich spannend und kann den passionierten Spieler mal für etliche Stunden beschäftigen. Auf Dauer betrachtet könnte der Spaß jedoch trotz der Auswahl eindimensional sein. Wie gut, dass es weitere Möglichkeiten für die Couch gibt.

Streaming

An und für sich ist diese Beschäftigung selbsterklärend. Wie viele Streamingdienste gibt es aktuell? Netflix, Prime Video, Disney+, Wow/Sky, RTL+ – das sind nur einige, die nicht einmal die sportliche Seite in all ihrer Form bieten. Auch in diesem Herbst und Winter könnte das Motto lauten:

 

  • Streamingdienst leerschauen – zugegeben, obwohl in den letzten Jahren wohl ausreichend Gelegenheit bestand, dürfte es niemandem gelungen sein. Zu regelmäßig werden neue Inhalte eingespeist.
  • Aufholjagd – der Sommer war lang und vielfach wunderschön, wenn man die Hitze mochte. Da blieben so einige Serien und Filme auf der Strecke. Der Herbst ist nun perfekt dazu, all das Vergessene aufzuholen.

Zum Streaming gehört heute natürlich auch der Sport. Sicherlich ist es diesbezüglich ein wenig schwieriger, da schon die Bundesliga auf mehrere Kanäle aufgeteilt ist und somit mehrere Abos benötigt werden, wenn jedes Spiel geschaut werden möchte. Wer international interessiert ist, hat es noch schwerer.

Rund um das Streaming zählen jedoch ebenfalls Musikangebote oder auch Hörspiele und Hörbücher. Faktisch werden sie zwar nicht mit dem Streaming gleichgesetzt, doch wer ein Abo bei Amazon Music Unlimited, Audible oder einem anderen Anbieter hat, der nutzt das Streaming. Wie wäre es damit, mal herauszufinden, welche neuen Platten oder Hörbücher es so gibt?

Weitere Hobbys

Für viele Menschen ist der Herbst die Jahreszeit für Bastelarbeiten. Kein Wunder, denn wer Kinder hat, muss praktisch erst Laternen und schließlich Weihnachtsschmuck basteln. Doch auch abseits der Kinderstube ist das Basteln im Herbst beliebt:

  • Abwechslung – so wenig, wie »ich lese« oder »ich schaue Serien« eine bestimmte Richtung impliziert oder ausschließt, ist das Basteln nur in eine Richtung anwendbar. Gerade das DIY-Basteln und Upcycling von Stücken gehört für viele heute mit dazu. Basteln ist also die pure Abwechslung, denn praktisch kann täglich etwas Neues geschaffen werden.
  • Praktisch – im normalen Fall wird gebastelt, weil etwas gut aussieht oder zur Jahreszeit passt. Die Ostereier im Frühjahr sind nur ein Beispiel. Mit ein wenig Können und Geschick lassen sich aber auch praktische Alltagsdinge basteln. Wird im Garten schon lange nach einer Bank gesucht und im Keller stehen noch zwei Stühle? Es dauert nicht lange, um aus den Einzelteilen eine tolle Bank zu zaubern.
  • Meisterklasse – eigentlich kann auch das Heim- und Handwerken zum Basteln gezählt werden. Den Ideen sind nun keine Grenzen gesetzt.

Handarbeiten, Backen, Kochrunden und auch das Lesen sind weitere ideale Möglichkeiten, mieses Wetter im Herbst zu überbrücken. Wobei gerade die Handarbeiten längst nicht mehr auf Häkel- und Stricknadel beschränkt sind. Dank Tutorials ist praktisch nur noch eine Nähmaschine notwendig, um sich die eigene Kleidung selbst zu fertigen. Vielfach gibt es sogar in kleinen Stadtteilen Nähkurse für alle möglichen Zwecke. Einsteiger können hier das 1x1 des Nähens lernen, inklusive der Fähigkeit, an der Nähmaschine nicht zu verzweifeln.

Und sonst?

Auch diese Tipps lesen sich so, als wären Aktivitäten absolut notwendig, selbst, wenn sie auf der Couch stattfinden. Doch: Nein!

Die ungemütlichen Herbsttage sind auch dazu da, einmal ganz mit sich allein zu sein und der Welt einen bestimmten Finger zu zeigen. Im Herbst darf der verregnete Sonntag im Bett verbracht werden, auch das lange Wannenbad mit all der Wellness, die man sich zu Hause gönnen kann, ist erlaubt.

Vielleicht sollte der Herbst mit all seinen fallenden Blättern als Allegorie verstanden werden. Die Last und die Anforderungen des Jahres dürfen von einem selbst abfallen, bis das eigentliche Ich zurückbleibt. Dieses Ich wird viele Monate lang ignoriert, doch im späten Herbst und Winter ist es der zentrale Teil, denn auch das Ich muss Kraft schöpfen, damit im kommenden Frühjahr wieder Knospen austreiben können.

Bild Herbsttag.png
Abbildung 2: Auch der Herbst lockt noch mit schönen Tagen - doch hin und wieder auch ein Tag im Bett erlaubt. Bildquelle: @ Erik Witsoe / Unsplash.com

Fazit – langweilig war der Herbst noch nie

Doch heute gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, gleich daheim Spaß zu haben. Online-Gaming, Streamingdienste, Basteln oder lang insgeheim gehegte Wünsche lassen sich ausnutzen und ausprobieren. Dennoch sollte nicht die eigene Person vergessen werden. Es macht nichts, einfach mal nichts zu machen.