Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 05.01.2021

Frischer Lesestoff gegen den Corona-Blues

Unsere Chefredakteurin Angelica Pral Haidbauer durchforstete für euch wieder die Liste der Neuerscheinungen.

Bild shutterstock_1384054256.jpg
Mit packenden Büchern dem "Alltagswahnsinn" entfliehen (© Shutterstock)
Bild 2010_N_Buchtipp_Gesetz.jpg

Das Gesetz des Ausgleichs

Es klingt fast zu einfach, ist aber medizinisch evident: Freundlichkeit und altruistisches Verhalten löst im eigenen Körper Prozesse aus, die neben dem Hormon- und dem Herz-Kreislauf-System auch das Immunsystem stärken und so vor Infektionskrankheiten schützen. Diese Prozesse beschreibt der Frauenfacharzt und Theologe Prof. DDr. Johannes Huber in seinem neuesten Buch. Anhand faszinierender neuer Studien aus Medizin und Biologie belegt er, dass sich „schlechtes“, also egoistisches Verhalten nicht erst im nächsten Leben rächt, sondern bereits in diesem. Doch wie werden wir zu den guten Menschen, für die wir uns vielleicht schon halten? Und was heißt es eigentlich, gut zu sein? In einem auf Familie und Mitmenschlichkeit basierenden Wertemodell gibt Huber eine einfache Anleitung der besten Therapie gegen innere Leere, Antriebslosigkeit und Depression.

Johannes Huber, Das Gesetz des Ausgleichs; Warum wir besser gute Menschen sind, Mit einem Nachwort von Peter Sloterdijk
edition a, ISBN: 978-3-99001-425-7, € 24

Bild 2012_N_Buchtipp_Bernhard.jpg

Anleitung zum Diätwahnsinn

„Die Diät ist der beste Weg zum Dickwerden, diese Erfahrung haben schon Abertausende Menschen gemacht“, sagt der Psychologe, Sexualtherapeut und Erfinder des überaus erfolgreichen Seminarkabaretts, Prof. Bernhard Ludwig. Gemeinsam mit dem Mediziner Ronny Tekal stellt er auch fest, dass dick zu werden hierzulande keine Kunst ist. Wenn man allerdings mit Abmagerungskuren dicker werden will, braucht es die Hilfe von Experten! Ein Ernährungsguru jagt dann schließlich den anderen ... 

Bernhard Ludwig/Ronny Tekal, Gräfe & Unzer, ISBN 978-3-8338-7738-4, € 17,50

Bild 2012_N_Buchtipp_Kreisky.jpg

Lernen S‘ Geschichte, Herr Reporter!

Ulrich Brunner begleitete die Ära Kreisky mit dem Herzen und mit der Feder. Nach seinem Wechsel zum ORF wurde das Verhältnis zu Bundeskanzler Kreisky angespannter, was beim berühmten Pressefoyer mit dem bekanntesten Politikerzitat der Zweiten Republik in einem Eklat gipfelte. Als reflektierender Beobachter zeichnet er ein Bild der Ikone Kreisky, das den Mythos erklärt und die Widersprüchlichkeiten beleuchtet.

Ulrich Brunner, Ecowin Verlag, ISBN-13 9783711002631, € 24