Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.10.2021

Dich koch ich mir ein

Was gibt es Köstlicheres, als sich an kalten Wintertagen am Geschmack der reichen Ernte aus der Sommer- und Herbstzeit zu erfreuen?

Bild 2110_N_GenussRezepte.jpg
(© Tobias Schneider)

Haltbarmachen geht weit über Essiggurken, Sauerkraut und Chutney hinaus. Die Methoden dazu sind vielfältig. Sie reichen vom Einfrieren oder Trocknen über Einkochen, Fermentieren, Einlegen in Essig, Öl und Alkohol bis hin zum Konservieren mit Salz oder Zucker. Wir haben aus zwei Büchern einige Rezepte für Sie ausgesucht.

Bild 2110_N_Genuss_Chili_Honig.jpg
(© Mona Lorenz)

CHILI-INGWER-HONIG MIT LIMETTE

• 200 g Cremehonig
• 2 TL getrockneter Ingwer (Pulver oder feine Stücke)
• 1 EL getrocknete Chiliflocken
• getrocknete, geriebene Schale einer unbehandelten Limette

Alle Zutaten mit dem Honig gut vermischen und in ein sauberes Schraubverschlussglas füllen. Vor dem Verzehr mindestens zwei Wochen ziehen lassen.

VARIANTE:
CHILI IN HONIG
Die im Ganzen sanft getrockneten Chilis klein schneiden, mit dem Honig und den Gewürzen mischen und in kleine Gläser füllen. Die Schärfe von mild bis extrascharf kann individuell gesteuert werden. Die große Farbenvielfalt von Chilis ergibt eine bunte Vielfalt; die Gläser können z. B. auch mit verschiedenfärbigen Chilis befüllt werden.

Bild 2110_N_Genuss_Rotwein_Rosmar.jpg
(© Tobias Schneider-Lenz)

ROTWEIN-ROSMARIN-SALBEI-GELEE

• 500 ml Apfelsaft
• 500 ml vollmundiger Rotwein
• 1 kg Gelierzucker 1:1
• einige Rosmarinzweige und Salbeiblätter

Apfelsaft mit Rotwein und Gelierzucker vermischen. In einem Topf zum Kochen bringen und bis zur Gelierprobe kochen. In jedes Glas einen Rosmarinzweig und ein Salbeiblatt geben. Mit heißem Gelee auffüllen und sofort verschließen.

TIPP
Schmeckt herrlich zu Wildspezialitäten!

Bild 2110_N_Genuss_Mostsenf.jpg
(© Fischerauer/Archiv Stocker Verlag

PIKANTER KRÄUTER-HONIG-MOSTSENF

• 150 ml Apfelessig
• 125 ml Most
• 125 ml Apfelsaft
• 1 Zwiebel
• 2 Lorbeerblätter
• 3 Knoblauchzehen
• 4 Gewürznelken
• 5 Wacholderbeeren
• 5 Neugewürzkörner
• 100 g gelbes Senfmehl
• 50 g Zucker
• 2 TL Honig
• 1 TL Salz
• 2 EL frische, gehackte Kräuter (Basilikum, Petersilie, Thymian, Oregano, Liebstöckel etc.) oder 1 EL getrocknete Kräuter

Essig mit Most, Apfelsaft, Zwiebelscheiben, Lorbeerblättern, Knoblauchzehen, Gewürznelken, Wacholderbeeren und Neugewürzkörnern ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sud abseihen und mit Senfmehl, Zucker, Honig, Salz und Kräutern gut aufmixen, bis eine sämige Masse entsteht. Den Senf in Gläser füllen, verschließen und im Kühlschrank lagern.

Bild 2110_N_Genuss_Salbeipesto.jpg
(© Mona Lorenz)

SALBEIPESTO

• 70 g Salbeiblätter
• 30 g Petersilienblätter
• ca. 1 TL Salz
• geriebene Schale einer Zitrone
• ca. 125 ml Raps- oder Traubenkernöl


Salbei- und Petersilienblätter mit einem Messer grob vorschneiden. Mit Salz, Zitronenschale und Öl mit dem Stabmixer oder im Cutter fein pürieren. In kleine Gläser füllen, mit etwas Öl abdecken und verschließen. Kühl aufbewahren.

TIPP
Schmeckt mit gerösteten Nüssen und geriebenem Hartkäse perfekt zu Gnocchi, Pasta, gebratener Leber oder als Fülle für Kalbsschnitzel. Wer es nicht so „salbei-intensiv“ mag, kann einen Teil Salbei durch Minze ersetzen und somit eine zusätzliche frische Kräuternote in dieses köstliche Pesto zaubern. Für eine längere Haltbarkeit den Hartkäse weglassen.

Bild 2110_N_Genuss_Obermair, Halt.jpg
HALTBAR MACHEN Gemüse, Kräuter, Pilze … Marianne Obermair / Romana Schneider-Lenz ISBN 978-3-7020-1927-3 € 19,90