Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.10.2021

Nicht nur die "Seele des Bieres" ist weiblich

Privatbrauerei Zwettl: Karin Thaller ist eine von zehn Frauen in Österreich am Weg zur Braumeisterin

Bild 2110_N_Genuss_KarinThaller.jpg
(© Christoph Kerschbaum/Privatbrauerei Zwettl)

Schon im alten Ägypten hatten Frauen die Hand am Braukessel und eine eigene Göttin: Tjenenet war – neben Geburten – auch für das Bierbrauen „zuständig“. Und auch die „Seele des Bieres“, der Hopfen, ist weiblich, werden doch für die Bierherstellung nur die weiblichen Hopfenteile, die sogenannten Dolden oder Blüten, verwendet. Die Kletterpflanze rankt sich an den bis zu acht Meter hohen Gerüststanden hoch und wächst vorwiegend während der Nacht. Die „Schöne“ kann dabei ganz schön zickig sein: So sagt ein altes Sprichwort, dass der Hopfen „jeden Tag seinen Herren – oder eben seine Herrin – sehen will. Eine dieser „Herrinnen“ über den Hopfensaft ist Karin Thaller (25), die in der Waldviertler Privatbrauerei Zwettl die Lehre zur Braugesellin abgeschlossen hat, ausgebildete Biersommelière ist und aktuell auf die Meisterprüfung hinarbeitet – als eine von immerhin zehn Frauen in ganz Österreich. Zur diesjährigen Hopfenernte führte sie gemeinsam mit Waldviertler Hopfenbäuerinnen durch „ihr Reich“.