Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 04.03.2022

Großes Benefizkonzert aus dem Boden gestampft

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ruth Brauer-Kvam und viele andere treten für die Ukraine auf

Bild Festspielhaus_Flagge-Ukraine s (c) Martina Siebenhandl.jpg
Mehr als ein Zeichen: Das Festspielhaus St. Pölten wird auch zur Location für das Benefizkonzert (©) Martina Siebenhandl

Schnell gehandelt

Wir sehen die Bilder, wir hören die Nachrichten, das Unfassbare ist eingetreten und lässt sich nicht einmal nach Tagen begreifen. Zumal es gar nicht eingetreten ist, wie man es zumindest bei der Pandemie behaupten kann, sondern losgetreten wurde. "Millionen Menschen sind vom Krieg in der Ukraine betroffen. Der Bedarf an Hilfe ist enorm", schreibt die Niederösterreichische Kulturwirtschaft (NÖKU) Freitag Nachmittag; sämtliche Institutionen unter diesem Dach stampften in kürzester Zeit ein qualitätsvoll schönes Programm aus dem Boden, um helfen zu können.

 

Benefizkonzert am 13. März für die Ukraine
Bild Landestheater Niederösterreich s c Alexi Pelekanos.jpg

Solidarisch und in der Hilfe aktiv: das Landestheater Niederösterreich

(c) Alexi Pelekanos

Bild Ruth Brauer Kvam c Eva Mayer.jpg

Liest Texte zeitgenössischer ukrainischer Autor:innen: Regisseurin und Schauspielerin Ruth Brauer-Kvam (c) Eva Mayer

Bild Michael Schade_S_© Daniela Matejschek.jpg

Steht für den guten Zweck auf der Bühne: Sänger Michael Schade (c) Daniela Matejschek

Bild Dogadin s c Anastasia Steiner.jpg

Beim Benefizkonzert für die Ukraine: der russische Geiger Sergej Dogadin (c) Anastasia Steiner

Bild Tonkuenstler im FSH mit Yutaka Sado s Foto Werner Kmetitsch -29 (1).jpg

Das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich (c) Werner Kmetitsch

Gemeinsam mit dem ORF Niederösterreich laden sie am Sonntag, den 13. März, um 18 Uhr ins Festspielhaus St. Pölten. Das NÖKU-Benefizkonzert findet zugunsten "Nachbar in Not – Hilfe für die Ukraine" statt. Eine Vielzahl namhafter Künstler nehmen sich die Zeit, um ihr Können in den Dienst der guten Sache zu stellen. Das Programm gestalten Mykola Diadiura, der Dirigent und Direktor der National Opera of Ukraine in Kiev, der russische Geiger Sergej Dogadin, Kammersänger Michael Schade, das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und das Landestheater Niederösterreich.

Erklingen werden Werke von Ludwig van Beethoven, Ernest Chausson und Jules Massenet; Regisseurin und Schauspielerin Ruth Brauer-Kvam, die Ensemblemitglieder des Landestheaters Bettina Kerl und Michael Scherff sowie Schauspieler Helmut Wiesinger werden Texte zeitgenössischer ukrainischer Atuor:innen lesen. Durch das Programm führt Benedikt Fuchs, Chefredakteur des ORF Niederösterreich; Radio Niederösterreich überträgt das Konzert am Sonntag, den 13. März, ab 20.04 Uhr.

Info

Der Kartenpreis beträgt € 50; freiwillige Zusatzspenden sind möglich und erbeten (für Personen unter 26 Jahren gibt es eine Ermäßigung von 50 Prozent).
In den Kartenpreis inkludiert ist ein Besuch eines NÖKU-Ausstellungsbetriebes freier Wahl bis 31. Dezember 2022.

Kartenreservierungen unter www.festspielhaus.at oder im Kartenbüro St. Pölten / Rathausplatz (Tel.: 02742/90 80 80 600)
[email protected]

Sollte eine Teilnahme an der Benefizveranstaltung nicht möglich sein, so sind Spenden unter
NACHBAR IN NOT: Hilfe für die Ukraine
IBAN: AT21 2011 1400 4004 4003
BIC: GIBAATWWXXX
willkommen.