Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.03.2022 Entgeltliche Einschaltung

Trommelwirbel für den Newcomer

Stellen Sie sich vor, Sie laden Ihr Auto via Handy-App über die Fotovoltaikanlage am eigenen Hausdach. Wir verraten, was der brandneue VW ID.5 noch alles kann.

Bild DB2022AL00026_large.jpg
Bestechendes Design. Eine moderne Symbiose aus Coupé und SUV: der VW ID.5 © Volkswagen Österreich

Wissen Sie, was ein Sneak Preview ist? So nennt man eine Filmvorführung, die vor dem offiziellen Start einen brandneuen Kinostreifen zeigt. Der „Haken“ ist allerdings: Beim Ticketkauf weiß das Publikum noch nicht, welcher neue Film gezeigt wird.
Autohauschef Julian Hofbauer – das Familienunternehmen hat seine Schauräume in Kapelln und in St. Pölten –  verrät Ihnen hingegen jetzt schon all die Raffinessen, über die der VW ID.5 verfügt; „erscheinen“ wird der schnittige Wagen voraussichtlich im kommenden Sommer bzw. Herbst in Österreich.


NIEDERÖSTERREICHERIN: Der VW ID.5 trumpft als ein vollelektrischer Ne­w­­comer auf. Was bedeutet das konkret: Welche Strecken kann man mit ihm „voll aufgeladen“ zurücklegen?
Julian Hofbauer: Das variiert je nach Route und individuellem Fahrstil, es sind Distanzen zwischen 390 und 500 Kilometer möglich. Wie bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren kann die Lenkerin oder der Lenker die Reichweite sehr stark beeinflussen.

Das Modell beherrscht „intelligentes Lademanagement“ – was bedeutet das?
Der VW ID.5 kann bequem sowohl daheim als auch bei öffentlichen Ladesäulen geladen werden. Es gibt sogar die Möglichkeit, mit einer Fotovoltaikanlage am eigenen Haus das Fahrzeug temporär gesteuert zu laden. Ein sehr hilfreiches Tool dabei: Die Ladeeinstellungen können via Handy-App konfiguriert und gesteuert werden.

Wie viel Zeit muss ich unterwegs für das Laden einplanen?
Mittlerweile erstaunlich wenig. Der VW ID.5 kann innerhalb einer halben Stunde wieder fahrbereit sein. Dass er nach so kurzer Zeit fast zur Gänze vollgeladen ist, ermöglicht eine Maximalladeleistung von 135 KW. Somit sind längere Strecken für den ID.5 kein Problem.

Welche erwartete Lebensdauer hat der Akku im VW ID.5?
Die erste Generation des E-Golfs kam 2014 auf den Markt. Diese Fahrzeuge kommen mittlerweile als Gebrauchtwagen zu uns auf die Plätze. Bei diesen Modellen konnten wir feststellen, dass die Batterien noch immer rund 90 Prozent ihrer ursprünglichen Leistung haben. Die Erfahrung bestätigt somit, dass man von einer Haltbarkeit von bis zu mehr als zehn Jahren bei fachgerechter Bedienung ausgehen kann.
Wenn man nun eine Leistungsabnahme feststellt, können sogar einzelne Zellen getauscht werden und es muss nicht die ganze Batterie gewechselt werden. Die verbrauchten Zellen werden von Volkswagen direkt in einem eigenen Werk in Salzgitter recycelt.

Bild reduziert_foto_kremsl_CHY_0407.jpg
Im Interview. Autohauschef Julian Hofbauer © Kremsl

Was denken Sie: Für welche Fahrerinnen und Fahrer eignet sich das Modell am besten?
Der VW ID.5 ist ein echter Allrounder und spricht tatsächlich viele  Kundenschichten an. Sein Design ist sportlich, gleichzeitig verfügt er über einen sehr geräumigen Kofferraum. Damit ist er sowohl für Familien geeignet, als auch für Singles und Paare jeden Alters, die gerne ihre Freizeit mit Ausflügen und Sport verbringen, wofür sie entsprechendes Equipment transportieren möchten.

In der Beschreibung des VW ID.5 wird mehrfach die Aerodynamik betont. Welchen Einfluss hat das auf seine Effizienz bzw. seine Kapazität?
Zum einen ist das natürlich ein Hinweis auf sein sportlich elegantes Design, zum anderen unterstützt ein geringer Luftwiderstand dabei, längere Reichweiten zu generieren.

Bild DB2022AL00027_large.jpg
Geburtsstunde. Hier entsteht ein vollelektrischer VW ID.5. © Volkswagen Österreich

Stichwort Sicherheit: Der optionale „Travel Assist mit Schwarmdaten“ ist ein Fahrassistent der neuen Generation. Was kann er?
Der VW ID.5 kann damit nicht nur automatisch die erlaubte Höchstgeschwindigkeit einstellen,  sondern auch anhand der Navigationsdaten das Tempo an den  Straßenverlauf anpassen; er verringert also die Geschwindigkeit in einer Kurve oder im Kreisverkehr. In Zukunft gibt es die Möglichkeit, dass Fahrzeuge miteinander kommunizieren, sich quasi gegenseitig auf eventuelle Gefahren im Straßenverkehr hinweisen und sogar darauf  reagieren können. Der ID.5 verfügt bereits über die Car2X-Technik und ist somit fit für die Zukunft.

Der ID.5  kann mit dem IQ.LIGHT ausgestattet werden, ebenso ein Highlight hinsichtlich der Sicherheit. Was ist das?
Die Lichttechnologie hat sich in den vergangenen Jahren stark weiter entwickelt. Mit den LED-Matrix-Schweinwerfern hat man praktisch immer aufgeblendet, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Diese neue Generation ist um einiges heller als Xenon-Scheinwerfer.

Apropos Licht: Da tut sich auch im Innenraum einiges …
Neben verschiedenen Interieurdesigns kann man auch zusätzlich aus 30 verschiedenen Farben im Innenraum auswählen. Das Licht kann je nach Stimmung angepasst werden.

Infos:

Autohaus Hofbauer

Hauptstraße 12
3141 Kapelln
Tel.: 02784/22 03-0

Ratzersdorfer Hauptstraße 140
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/251 791
www.hofbauer.co.at