Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.09.2022

Wer rettet die Welt?

"Into the Ice" + "Generation Change" bei den Klima & Umwelt Filmtagen und andere Kulturzuckerl in NÖ

(c) Andrea Klem

 

"Denk Macht neu"

Theaterfestival. Wie Strukturen von Krieg und Herrschertum das Private infiltrieren, erforscht Theatermacherin Anna Maria Krassnigg mit dem Festival „Europa in Szene“. Die magischen Kasematten in Wiener Neustadt werden für eine vielfältig spannende Auseinandersetzung zur Location: Azelia Opak inszeniert Shakespeares „Coriolanus“, Uwe Reichwaldt führt bei Strindbergs „Totentanz“ Regie. Außerdem: Beim Theaterformat „Reden!“ performen Schauspielerinnen und Schauspieler Reden von Churchill, Bertha von Suttner und Jesus von Nazareth, zu den Gästen der Gesprächsreihe „Salon Europa“ zählen Lisz Hirn und Rainer Nowak. Info: 14. September bis 16. Oktober, wortwiege.at

(c) Joanna Pianka

 

Überall Kunst

Kunst im öffentlichen Raum. Unter dem Titel „What Can Be Done?“ kuratiert Michaela Geboltsberger in Traiskirchen einen Ausstellungsparcours mit neun internationalen künstlerischen Positionen. Sie beschäftigen sich mit den vielen Gesichtern der Stadt: mit ihrer Weinbautradition und Industriegeschichte, als beliebten Wohnort und als Ort gelebter Solidarität, als der sie sich mit dem Erstaufnahmezentrum 2015 ins Gedächtnis brannte. Bis 25. September, www.publicart.at

(c) Lars Ostenfeld

 

Krise & Hoffnung

Klima und Umwelt Filmtage. Filme wie „Into the Ice“ (Bild) von Regisseur Lars Ostenfeld, „Alpenland“ von Robert Schabus und  der dokumentarische Rail-Movie „Generation Change – Wer rettet die Welt?“ mit Klimaaktivistin Sarah Sadeghi stehen im Mittelpunkt der 9. Klima & Umwelt Filmtage ab 26. September im Cinema Paradiso Baden. Es gibt Premieren und Filmgespräche, ein Kinderprogramm und Vormittage für Schulen.
Infos: www.cinema-paradiso.at/baden

(c) Manfred Baumann

 

Besondere Orte

Konzertreihe. Die „Serenadenkonzerte des Landes“ locken vom 28. August bis zum 30. Oktober mit klassischer Musik und herausragenden Interpretinnen und Interpreten wie der Sängerin Hila Fahima (Bild) oder dem Violinisten Yury Revich. Sie finden an zehn Orten statt, die jeweils auf besondere Weise mit bedeutenden Musikschaffenden verknüpft sind: vom Schloss in St. Peter in der Au bis hin zum Haydn Geburtshaus Rohrau. Infos: www.serenadenkonzerte.at

(c) Rudi Gigler

 

Fest & Reigen

Theater. Nach einer zweijährigen (pandemiebedingten) Pause startet das Landestheater Niederösterreich die Saison endlich wieder mit dem „Theaterfest für alle“. Die große Sause steigt am 10. September mit einem üppigen Programm für alle Altersgruppen und exklusiven Einblicken hinter die Kulissen. Eine Woche darauf präsentiert das Haus Arthur Schnitzlers „Reigen“ (Bild) in der Regie von Franz-Xaver Mayer, eine Koproduktion mit den Salzkammergut Festwochen Gmunden.
Infos: www.landestheater.net