Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 28.09.2022

Ehrlichkeit im Kochtopf

Die Bühne der waschechten Mostviertlerin Lydia Maderthaner ist das Wirtshaus, in dem sie mit Bedacht, Sorgfalt und großer Hingabe die Vielfalt der Region und die Produkte der heimischen Produzenten mit leidenschaftlicher Gastfreundschaft verbindet. Aus ihrem ersten Kochbuch verrät sie uns drei Rezepte ...

Bild 2209_N_Rezepte_Maderthaner_Weistrach.jpg
GELEBTE TRADITION. Lydia und Karl Maderthaner, leidenschaftliche Wirtsleut und Eltern von Matthias und Hannelore. © Daniela Adelberger-Schörghuber/adelberger-d.at

Sie ist Ehefrau, Mutter zweier Kinder, Köchin und Wirtin und betreibt gemeinsam mit ihrem Ehemann Karl seit 20 Jahren ihr Wirtshaus im Ortszentrum von Weistrach im Herzen des Mostviertels, wo mittags – von Freitag bis Montag -  das Siegergericht 2019 der TV-Show „9 Plätze 9 Schätze, so gut isst Österreich“, das „Mostvierteler Mostbratl“, ofenfrisch serviert wird. Aber damit nicht genug: „Vor fünf Jahren haben wir am Vierkant­hof ‚Rabenlehen‘, meinem Elternhaus, ein Kochstudio eröffnet. Dort geben wir in kleinen, feinen Kochabenden unsere Philosophie weiter“, erzählt Lydia Maderthaner, deren Küche einfach, bodenständig und von Generationen getragen ist, und die sie als „Handwerk“ versteht. „Die Nominierung zur Teilnahme sowie der Gewinn an der ORF-TV-Show ‚9 Plätze 9 Schätze‘ waren ein wertvolles Ergebnis unserer bisherigen Arbeit sowie ein außergewöhnliches Erlebnis. Darauf durfte ich sowohl im Jahr 2021 als auch 2022 je zwei Wochen als Gastköchin bei ‚Silvia kocht‘ mitwirken und die ersten bunt gemischten Rezepte an Kochbegeisterte weitergeben. Nun erschien mein erstes Kochbuch ‚Meine Wirtshausküche‘ mit über 75 Rezepte aus unserer traditionellen ‚Wirtshauskuchl‘.“

 

Alle Informationen zu den Themenwochen im Wirtshaus, den Genussabenden für alle Sinne als auch zur Kochwerkstatt im Rabenlehen finden Sie auf www.wirtshauskuchl.com.

 

Bild 2209_N_Rezepte_Cover.jpg
Meine Wirtshausküche Lydia Maderthaner Vielfältig kochen mit einfachen Zutaten Ennsthaler Verlag, € 35

GEFÜLLTE TOMATEN

Bild 2209_N_Rezepte_Tomaten.jpg

Zutaten für 2 Personen

4 große Tomaten

50 g Zwiebeln

1 Knoblauchzehe gehackt

Olivenöl

200 g Tiefkühl-Blattspinat (aufgetaut und gut ausgedrückt)

1/2 EL Sonnenblumenkerne (oder Pinienkerne)

50 g Feta

65 g Crème fraîche oder Frischkäse

Salz, Pfeffer, Muskat

Geriebener Hartkäse

 

1. Die fein würfelig geschnittenen Zwiebeln in Olivenöl anschwitzen, Knoblauch und Sonnenblumenkerne beifügen, ebenso den gehackten Spinat. 

2. Alles gut vermengen und überkühlen lassen. 

3. Anschließend klein würfelig geschnittenen Feta und Crème fraîche daruntermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

4. Die ausgehöhlten Tomaten damit füllen, mit geriebenem Hartkäse bestreuen und im Rohr bei 160 Grad Celsius 30 Minuten backen.

 

TIPP

Gefüllte Tomaten sind die ideale und leicht zubereitende Gemüsebeilage beim Grillen. Sie schmecken nicht nur vegetarisch mit Salzkartoffeln wunderbar, sondern auch zu gebratenen Hühner- oder Putenbruststreifen.

 

HÜHNER FILET mit Käsefülle im Speckmantel

Bild 2209_N_Rezept_Huhn.jpg

Zutaten für 2 Personen

2 Hühnerfilets à 200 g

Kräuterpesto und/oder frische Kräuter

(Kräuter-) Salz

2 dicke Scheiben Käse

8 Scheiben Speck

Tafelöl zum Braten

 

1. Die Hühnerfilets auf der Innenseite mit einem Fleischklopfer plattieren, mit Kräuterpesto bestreichen, salzen und mit je einer dicken Käsescheibe belegen. 

2. Die Filets zusammenrollen und mit je vier Scheiben Speck eng umwickeln. 

3. In etwas Tafelöl auf allen vier Seiten langsam anbraten. 

4. Anschließend mit Alufolie bedecken, damit das Filet gut durchgebraten wird. Alternativ nach dem Anbraten im Rohr bei 160 Grad Celsius 25 Minuten garen.

 

BIENENSTICH- KEKSE

Bild 2209_N_Rezepte_Bienenstich.jpg

Zutaten:

für ein Backblech Mürbteig 

250 g Mehl

170 g Butter

80 g Staubzucker

2 Eidotter

Vanillezucker

1 Prise Salz

 

für den Belag

50 g Butter

100 g Honig

80 g flüssiges Schlagobers

200 g Kristallzucker

300 g gehobelte Mandeln

 

1. Den Mürbteig zubereiten und auf einem Backpapier von der Größe des Backblechs viereckig ausrollen. 

2. Den Mürbteig zubereiten und auf einem Backpapier von der Größe des Backblechs viereckig ausrollen. 

3. Für den Belag die Butter mit dem Honig erwärmen, Schlagobers und Zucker einrühren. Zuletzt die Mandeln untermengen.

4. Die warme Masse auf den ausgekühlten Teig streichen, goldgelb fertig backen und lauwarm in beliebige Stücke schneiden.