Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.10.2022

Kinderkunst, Kult und Kino

Welche Events ihr im Oktober in Niederösterreich nicht verpassen dürft.

(c) WalterSkokanitsch/Kunstmeile Krems

Kinder.Kunst.Fest

Festival. Auf Zehenspitzen durch kühle Räume gehen? So war Museum vorgestern. Die Häuser an der Kunstmeile Krems pulsieren ohnehin, aber ganz besonders einmal im Jahr, wenn das „KINDER.KUNST.FEST“ am Programm steht. Zum vierten Mal laden Kunstschaffende zum Rendezvous, mit ihnen gestalten kleine und große Gäste in einer Mitmachaktion den Museumsplatz mit roten Fäden, lernen wie Trickfilme funktionieren und erhalten Einblicke in afrikanische Fabelwelten. Special Guest: Donald Duck.

26. Oktober, 10 bis 18 Uhr, Kunstmeile Krems; bis 18 Jahre: Eintritt frei (mit Ausnahme von zwei Programmen), Erwachsene: € 10, www.kunstmeile.at

(c) Andreas Müller/muellerphotos.com

 

Abtauchen

Konzert. Andy Baums „Slow Down“ inhalieren und die Welt ist wieder in Ordnung. Zumindest für einen besonderen Konzertabend: Der Austropopper ist mit Ulli Bäer und Matthias Kempf mit einem feinen Programm mit legendären Hits und neu arrangierten Songs unterwegs: Am 15. Oktober (20 Uhr) gastiert das Trio im Horner KiT (www.kulturimtonkeller.at), am 4. November (19:30 Uhr) im Alten Depot in Mistelbach (www.altesdepot.at).

(c) Valerie Maria Voithofer

 

Junge Fotografie

Ausstellung. Das Repertoire könnte kaum vielfältiger sein: Die Fine Art Galerie in Traismauer rief zum fünften Mal mit einer internationalen Ausschreibung junge Fotografierende auf, Werke einzureichen. Die getroffene Auswahl eröffnet mal neue Sichtweisen auf Bekanntes, mal zeigt sie Erzählungen über diverse Lebensrealitäten. Die Arbeiten von Felicia Betz, Sebastian Fröhlich, Mia Hader, Valerie Oberreiter, Selin Schierl, Alexander Ungersböck, Valerie Maria Voithofer (Bild) und Vincent Wechselberger sind bis 28. Oktober zu sehen (fineartgalerie.at).

(c) zvg/Cinema Paradiso

 

Schön zum Gruseln

Kino. Es ist ein Klassiker, ein schaurig-schöner Gänsehautmagier: Robert Wienes Meisterwerk „Orlac‘s Hände“ aus dem Jahr 1924. Cinema Paradiso zeigt den Stummfilm zu Halloween, der St. Pöltner Musiker Marcus Hufnagl verleiht ihm live und mit großem Instrumentarium einen unheimlichen Soundtrack.
31. Oktober, 21 Uhr, Cinema Paradiso St. Pölten, www.cinema-paradiso.at, www.blaetterwirbel.at

(c) Lukas Beck

Der Graf kommt nicht allein

Festival. Er kommt prachtvoll und schillernd daher, Franz Lehárs „Der Graf von Luxemburg“, aber nicht allein: Bei den 33. Herbsttage Blindenmarkt stehen außerdem „Emil und Detektive“, ein Theaterstück mit Musik, sowie „Tierisches“ mit „Rosenheim Cops“-Star Max Müller am Programm. Zudem locken eine musikalische Matinee namens „Schön ist so ein Ringelspiel“, die Comedy Hirten – und eines der neuen Herzstücke des Festivals: „Konzert für alle“. Für Letzteres können Freikarten reserviert werden (herbsttage.at).