Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.11.2022

Das Museum Niederösterreich feiert!

Nicht nur das Bundesland Niederösterreich feiert seinen 100. Geburtstag. Auch das Museum Niederösterreich ist seit 20 Jahren in St. Pölten und beherbergt seit fünf Jahren das Haus der Geschichte. Jetzt wird drei Tage lang gefeiert: Von 13. bis 15. November 2022 erwartet die Gäste freier Eintritt und jede Menge Programm.

Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-9.jpg
(©) Theo Kust

Fotos: Theo Kust, Daniel Hinterramskogler, Christoph Fuchs, Klaus Pichler, WIENER WILDNIS

Das Museum Niederösterreich im Kulturbezirk von St. Pölten beherbergt ja bekanntlich unter der charakteristischen Welle von Star-Architekt Hans Hollein gleich zwei Häuser: Das Haus der Geschichte und das Haus für Natur. Das Haus der Geschichte bietet eine Zeitreise durch 40.000 Jahre Menschheitsgeschichte mit einem Schwerpunkt ab 1848. Thematisch und nicht chronologisch gegliedert, lädt es zum Immer-Wiederkommen ein, wird das „museum in progress“ doch laufend erweitert und erneuert. So wurde im ältesten Haus der Geschichte in Österreich, das dennoch erst fünf Jahre jung ist, erst letztes Jahr dank neuer Nachlässe der Bereich der Geschichte von 1918 bis 1945 komplett neu aufgestellt. Das Haus für Natur ist mit 40 lebenden Tierarten nicht nur Museum, sondern auch Zoo und bietet einen Spaziergang durch die Lebensräume Niederösterreich vom 125.000-Liter-großen Donaubecken bis ins Hochgebirge. Auch hier wird laufend erweitert, entstanden doch in den letzten zwei Jahren vier neue Freilandterrarien im Garten.

Vielfalt im Museum Niederösterreich
Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-3.jpg
 
Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-2.jpg
 
Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-4.jpg

(c) Christoph Fuchs

Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-10.jpg
 
Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-11.jpg
 
Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-5.jpg
 
Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-6.jpg

(c) www.kpic.at

Bild 2211_N_NoeMuseum_PR-7.jpg

(c) Theo Kust

Ein Haus schreibt Geschichte

Vor 100 Jahren trat das so genannte „Trennungsgesetz“ in Kraft und machte aus Niederösterreich und Wien zwei eigenständige Bundesländer. Diese einvernehmliche Scheidung feiert das Haus der Geschichte mit mehreren Projekten. Die Ausstellungswand „Niederösterreich: 100 Jahren | Orte | Ereignisse“ lädt mit zwei Landkarten, die jeweils 50 Jahre umfassen ein, historische Ereignisse in seiner unmittelbaren Nähe aufzuspüren, begleitet von einer ausführlichen Broschüre. „Niederösterreich & Wien. Szenen einer Ehe“ nennt sich ein audiogeführter Themenrundgang, der anhand von 22 Stationen nicht nur viel über Niederösterreich, sondern auch über Wien erzählt. Wussten Sie etwa, dass Floridsdorf eigentlich die Hauptstadt von Niederösterreich werden sollte und die insgeheime Hymne „Wien, Wien, nur du allein“ von einem Beamten der Niederösterreichischen Landesregierung geschrieben wurde? Und last but not least stellt die Sonderschau „Wider die Macht“ erstmals die Kunstwerke des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands aus und beleuchtet damit auch die dunklen Jahre der nicht nur niederösterreichischen Geschichte.

In der Stadt geht es wild zu

Betonwüsten, Verkehr, viele Menschen: Auf den ersten Blick bietet die Stadt nicht unbedingt die besten Lebensbedingungen für Flora und Fauna. Sieht man jedoch genauer hin, entdeckt man in der Stadt mosaikartig sehr viele unterschiedliche Lebensräume auf kleinster Fläche und damit die Basis für eine große Artenvielfalt. Die Sonderausstellung „Wildnis Stadt“ mit dem Ausstellungsbegleiter „Expedition Stadt“ macht genau das: Sie lädt ein, genauer hinzusehen. Welche Tiere und Pflanzen und welche Spuren dieser Lebewesen können wir entdecken? Und was können wir tun, um sie zu schützen? Die Unterhaltung hört aber bei der Türe des Museums nicht auf, denn VR-Stationen laden in der Innenstadt von St. Pölten ein, Selfies mit virtuellen Wildtieren zu machen, und ein Nistkasten-Lehrpfad führt erstmals vom Bahnhof zum Museum.

Jetzt wird gefeiert

Das Internationale Kinder- und Jugendbuchfestival von 8. bis 13. November 2022 bringt nicht nur 6.000 Schülerinnen und Schüler auf Tuchfühlung mit Literatur, sondern bietet auch am 31. Oktober und 4. Dezember 2022 mit den KiJuBuTAGEN und im Rahmen des Festivals am 9., 12. und 13. November 2022 auch für Familien Programm. Von 13. bis 15. November 2022 heißt es schließlich „Wir feiern 20 Jahre Museum Niederösterreich in St. Pölten und fünf Jahre Haus der Geschichte“ bei freiem Eintritt, einem umfangreichen Führungsprogramm durch alle Ausstellungen und jeder Menge Kreativstationen. Am 24. November bitten die Fotografen Verena Popp-Hackner und Georg Popp um 18:30 Uhr zu einer audiovisuellen Fotosafari durch die Wiener Wildnis. Viele gute Gründe also, das Museum Niederösterreich im Kulturbezirk von St. Pölten zu besuchen und mitzufeiern.


Museum Niederösterreich

Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten

Alle Infos zu KiJuBu:
www.kijubu.at

Alle Infos zum großen Fest:
www.museumnoe.at/20jahre

Alle Infos zur Wiener Wildnis:
www.museumnoe.at/erlebtenatur

Alle Infos zum Geburtstag Niederösterreichs:
www.100jahrenoe.at