Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.03.2016

KEIN ZUCKER: Frucht trifft Kräuter

Wir haben die neuen Detox-Eistees aus NÖ verkostet. Ohnly – der Name ist Programm.

Willkommen, Frühling!

Groß sind die Schritte, mit denen die warme Jahreszeit naht – die in Richtung Bikinifigur zumeist viel zu klein ;) Damit wir uns ausgerechnet in der köstlichen Eis-Saison nicht zu viel kasteien müssen, gibt's nun den Newcomer "Ohnly" frisch am Markt (erhältlich beispielsweise bei DM). Hinter dem Namen verbirgt sich ein Bio Detox-Eistee made in Niederösterreich; wir haben die drei Geschmacksrichtungen gleich mal verkostet.

 

Erfrischendes Trio: Ohnly

Unser Fazit

Am gesündesten ist ohne Zweifel: Literweise Wasser oder ungesüßte Kräutertees trinken. Wer zu Cola und klassischen Eistees greift, inhaliert damit ganz schön große Portionen Zucker. Wählt man die zuckerfreie Alternative, bekommt man zumeist eine geballte Ladung Süßungsstoffe und ein Potpourri an künstlichen Aromen. Genau hier verspricht "Ohnly" einen ganz neuen Weg: Die Bio Detox-Eistees, die übrigens in der Nähe von Kematen an der Ybbs produziert werden, kommen ohne Zucker und Süßungsmittel aus. Die Ingredienzen sind ausschließlich Bio-Kräuter, -Gewürze und -Tees.
Wir haben alle drei Sorten verkostet – und sind begeistert. Im Nu ist eine 330 ml Flasche – am besten eisgekühlt – getrunken. Der Geschmack ist jeweils dezent, somit passt "Ohnly" auch zu jeder Art von kulinarischen Genüssen.

Ein Plus ist der Ohnly-Blog – dort gibt's regelmäßig auch Rezepte für gesunde Köstlichkeiten wie etwa Zitronenmelissenpesto oder lauwarmer Karotten-Ingwer-Salat: http://ohnly.bio

Köstlichkeiten im Ohnly-Blog