Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 26.08.2019

Filmreife Hochzeit

Brautlooks mit Inspiration aus Hollywood.

Bild Bild dieniederoesterreicherin.jpg
© unsplash.com/muresan113

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben vieler Frauen. Sie gehen den Bund fürs Leben ein mit der Person, die sie lieben, und feiern ihre Liebe bei einem rauschenden Fest. Dafür wollen sie sich natürlich auch gebührend in Schale schmeißen – entsprechend nimmt die Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid viel Raum in den Hochzeitsvorbereitungen ein. Bei Hochzeiten mit zwei Bräuten verdoppelt sich dieser Aufwand sogar noch. Klar, dass Bräute in spe sich im Zuge dessen überall Inspiration holen, wo es nur geht. Seien es Brautmodezeitschriften, „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ oder diverse Hollywoodproduktionen. Vielleicht ist es der Traum der Braut, an ihrem besonderen Tag so hinreißend auszusehen wie Keira Knightley in „Tatsächlich Liebe“. Eine Seltenheit wäre sie damit nicht: Dieser Artikel stellt einige – auch ungewöhnliche – Brautkleidideen vor, die der Traumfabrik entstammen.

Prunkvoll und glamourös: die Casino-Braut

Was haben Casinos und Brautkleider miteinander zu tun? Auf den ersten Blick wenig; auf den zweiten Blick eine Menge! Schließlich ist die Wüstenstadt Las Vegas nicht nur für ihre hohe Spielhallendichte berüchtigt, sondern auch für die Blitzhochzeiten, die dort regelmäßig ausgeführt werden. So geht es auch Cameron Diaz und Ashton Kutcher in „Love, Vegas“, die dann allerdings am folgenden Tag gar nicht mehr mit dem Ergebnis zufrieden sind. Auch das Brautkleid ist in diesem Fall nicht zum Nachmachen. Wer aber dennoch „Vegas, Baby“ nacheifert, kann sich aber durchaus vom glamourösen Chic der Casinoladys inspirieren lassen. Ein Neckholder-Kleid mit paillettenbesetztem Body ist in diesem Fall nicht übertrieben, ebenso wenig wie ein Tüllrock – jedoch nicht zu ausladend. Wer aufs Casino-Flair nicht verzichten will, kann die Hochzeitsreise in die Nevada-Wüste verlegen – oder zumindest Glücksspiel wie im freispielecasino.com/at/ in die Feierlichkeiten einbinden. Nach dem Gottesdienst, versteht sich!

Auswahl en masse: die Bräute aus „27 Dresses“

Wer sich lieber alle Optionen vor Augen führt, bevor sie eine Entscheidung trifft, die sieht sich am besten „27 Dresses“ an. In diesem Film besucht Hauptdarstellerin Katherine Heigl eine Hochzeit nach der anderen und gibt wieder und wieder die Brautjungfer. Auch ihre Kleider sind echte Hingucker – aber zukünftige Bräute werden sich vor allem für die Garderobe der Heiratenden interessieren. Auch hier herrscht große Vielfalt: Unter anderem besucht Katherine eine traditionelle indische Hochzeit, deren bunte Saris besonders ins Auge stechen. Allerdings sollte sich eine Braut ohne kulturellen Bezug dieses Gewand nicht ausleihen, nur um an ihrem Hochzeitstag besonders auszusehen. Außerdem gibt es in dem Film wirklich genügend andere Beispiele, die zum Traumkleid gereichen können.

En Vogue: Carries Hochzeitskleid aus „Sex and the City“

Viele Hochzeitskleider auf der großen Leinwand sind beneidenswert, aber wohl kaum eines war es so sehr wie die Vivienne-Westwood-Robe, die Carrie im zweiten „Sex and the City“-Film tragen durfte. Sie machte darin eine so gute Figur, dass sie sogar für ein Fashion-Magazin vor die Linse genommen wurde. Leider platzte die Hochzeit, was nicht nur emotional eine echte Katastrophe war, sondern auch die Gelegenheit zunichtemachte, dieses Kleid voll auszukosten. In die Annalen geht es trotzdem ein – und auch wenn sich nicht jede Braut ein Kleid von Vivienne Westwood leisten kann, von der zeitlosen Eleganz kann sie sich zumindest inspirieren lassen.

Fazit: Will sich die Braut an ihrem besonderen Tag fühlen wie ein Filmstar, orientiert sie sich an diesen Streifen!