Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 17.03.2020

Karriere 2020 - mit welchen Eigenschaften überzeugt man im Job?

Bei einer Bewerbung sind nicht nur Wissen und Fachkompetenz gefragt. Oft entscheiden bestimmte Eigenschaften, sogenannte Soft Skills darüber, ob man den Job bekommt. Die meisten Arbeitgeber erwarten von zukünftigen Mitarbeiterinnen Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Zielstrebigkeit.

Bild shutterstock_1186179382.jpg
© Shutterstock

Die Jobsuche als Selbstmarketing


Der Schulabschluss, ein Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zählen immer noch zu den wichtigsten Qualifikationen. Zeugnisse und Diplome sind im Beruf dennoch nicht immer ausschlaggebend. Manchmal schützen auch Kompetenz und Know-How nicht vor Kündigung. Beim Vorstellungsgespräch kommt es auch auf das äußere Erscheinungsbild an, denn der erste Eindruck zählt. Es wird deshalb empfohlen, beim Bewerbungstermin auf korrekte Kleidung zu achten und auf extravagante Accessoires und schrille Farben zu verzichten. Woman of the Year kann man nur werden, wenn man berufliche Erfolge vorzuweisen hat. Oft wird jedoch vergessen, dass bereits die Jobsuche eine Art von Marketing ist, indem man sich dabei selbst vermarktet. Wer darüber hinaus in der Marketingbranche Fuß fassen möchte, benötigt verschiedene Fertigkeiten, um erfolgreich zu sein. Die Marketingbranche zählt zu den Bereichen mit hohem Entwicklungspotenzial, sodass in diesem Sektor viele Karrieremöglichkeiten bestehen. Von Jobanwärtern im Marketing werden soziale Kompetenz, gute schriftliche Kommunikations- und Analysefähigkeiten sowie Kreativität und Verhandlungsgeschick erwartet. Beim Marketing wird zwischen verschiedenen Marketingformen unterschieden. Das Direktmarketing, das bereits vor Beginn des digitalen Zeitalters existierte, gehört zu den klassischen Marketingformen. Im Direktmarketing wird der Kundenkontakt telefonisch oder schriftlich hergestellt. Seitdem sich das Internet zum wichtigsten Medium entwickelt hat und größtenteils online nach Informationen und Inhalten gesucht wird, bekommt das Online-Marketing eine größere Bedeutung. Online-Marketingstrategien werden vor allem im Rahmen von Online-Marketingmaßnahmen über das Internet eingesetzt. Durch die Digitalisierung ist auch das Crossmedia-Marketing (Multichannel-Marketing) viel größer geworden. Zu den Merkmalen des Crossmedia-Marketings gehört die Vielseitigkeit, da die Kommunikation sowohl online als auch offline stattfindet und verschiedene Kanäle zur Kommunikation genutzt werden. Das Ziel des Marketings im Unternehmen besteht darin, den Bekanntheitsgrad mithilfe einer Reihe von Strategien und Unternehmensaktivitäten zu erhöhen. Zu den Marketinginstrumenten im Unternehmensmarketing zählen unter anderem verschiedene Markenbildungsmaßnahmen sowie Zielgruppenanalysen. In der Regel gehören zur Kommunikationspolitik eines Unternehmens mehrere Marketinginstrumente, die sich ergänzen und die Positionierung auf den Märkten ermöglichen sollen. Da sich die Kommunikationsebene zunehmend auf das Internet verlagert, werden moderne Kommunikationsstrategien wie das Content-Marketing eingesetzt, um die Kundenkommunikation zu erhöhen. Von Marketingspezialisten wie der deutschen Online-Marketing-Agentur performanceLiebe wird auf die Bedeutung von Content-Marketingmaßnahmen im Zusammenhang mit kleinen und mittelständischen Betrieben hingewiesen, da in diesen Bereichen oft auf ein angemessenes Unternehmensmarketing verzichtet wird. Content-Marketing unterscheidet sich von herkömmlicher Werbung dadurch, dass keine werblichen Inhalte verbreitet, sondern ausschließlich hochwertiger, informativer Content, der Lesern einen Nutzen bieten muss, zur Veröffentlichung gelangt.

Müssen Marketingstrategien einen Mehrwert bieten?


Im Rahmen von Content-Marketingmaßnahmen werden relevante Inhalte kreiert, die sich am Bedarf und den Interessen bestimmter Zielgruppen orientieren. Content-Marketingstrategien werden eingesetzt, um den Bekanntheitsgrad von Unternehmen, Marken oder Produkten zu steigern und die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Dabei werden Content-Marketingmaßnahmen unter anderem in Form von Social-Media-Marketing, Newsletter- oder E-Mail-Marketing und Inbound-Marketing verwendet. Außerdem sind Content-Marketingaktivitäten auch in der Offline- und Online-PR, Suchmaschinenoptimierung und Lead-Generierung zu beobachten. Die Bereitstellung informativer, unterhaltender oder beratender Inhalte soll dazu beitragen, Lesern einen Mehrwert zu verschaffen und neue Zielgruppen zu erschließen. Die Content-Verbreitung konzentriert sich meist auf Texte, Infografiken, Bilder, Videos, Umfragen oder Studien. Eine effiziente Content-Marketingstrategie bildet die Basis für alle innerhalb dieses Marketingprozesses durchgeführten Maßnahmen. Vor allem im Online-Bereich gehört das Content-Marketing als Marketingtechnik zu den elementaren Teilen der Unternehmenskommunikation. Bevor über Marketingmaßnahmen entschieden wird, sollten anhand einer sorgfältigen Zielgruppenanalyse der Bedarf und die Interessen relevanter Zielgruppen analysiert werden. Das primäre Ziel des Content-Marketings besteht nicht in einer werbewirksamen Darstellung des Unternehmens und dessen Produkten, sondern in der Verbreitung nützlicher Inhalte, die aktiv zur Kommunikation anregen sollen. Die Qualität der Interaktion kann anhand von User Signals (Nutzersignalen) gemessen werden. Diese von Internetnutzern erzeugten Signale ermöglichen Rückschlüsse auf die Art und Weise, in der eine Webseite genutzt wird. Von Google und anderen webbasierten Suchmaschinen werden täglich eine Reihe diverser Nutzersignale registriert und anhand bestimmter Parameter interpretiert. Aufgrund festgelegter Kriterien werden Relevanz und Qualität von User Signals von den Suchmaschinen bewertet. Da diese Bewertungen auf Einfluss auf die Position von Webseiten in den Suchergebnissen haben, sollte die Bedeutung von Nutzersignalen nicht unterschätzt werden.