Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.09.2021

Kryptowährungen in der Gaming Branche: Setzen wir bald nur noch Bitcoins?

Kryptowährungen sind zweifelsohne ein Schlagwort, über das man heutzutage in jedem Bereich immer wieder stolpert. Besonders da ein neuer Finanzcrash unaufhaltsam immer näher rückt, sind zumindest mehr Menschen an Kryptowährungen interessiert, um ihr Vermögen zu sichern. Nach und nach gibt es zudem immer mehr Online Shops, die Kryptowährungen als Zahlungsweise akzeptieren. Online Casinos sind dabei keine Ausnahme.

Bild pexels-worldspectrum-844124.jpg
© Photo by Worldspectrum from Pexels

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind eine digitale Währung, deren Entstehung angeblich auf den Japaner Satoshi Nakamoto zurückgeht. Im Jahr der letzten Wirtschaftskrise, 2008, erfand er die digitale Währung Bitcoin, die jeden Menschen auf der ganzen Welt von Banken unabhängig machen kann. Besonders in Hinsicht auf die Wirtschaftskrise mit dem einhergehenden Bankencrash stand die Dezentralisierung von Währungen im Mittelpunkt des Gedankens. Die dezentralisierte digitale Währung sollte einerseits vermeiden, dass im Fall eines Wirtschaftscrashs die Landeswährung weniger wert ist. Zum anderen hatte die Erfindung zum Ziel, jedem einzelnen Menschen die Macht über sein Geld wieder in die eigenen Hände zu legen.

 

Bei Kryptowährungen gibt es keine Banken, die sich um Ihre Transaktionen kümmern und Ihr Geld aufbewahren. Die einzige Person, die Ihr Geld verwaltet, sind Sie selbst. Kryptowährungen bauen sich auf der sogenannten Blockchain-Technologie auf. Das bedeutet, dass jede Einheit einer Kryptowährung auf mehrere kleine Teile aufgeteilt ist. Sofern Sie im Besitz von Coins sind, bewahren Sie Ihre Kryptos in Ihrer sogenannten Wallet, Ihrer digitalen Geldbörse, auf. Sobald Sie jedoch Geld an jemanden senden oder von jemandem empfangen wollen, wird die Transaktion auf mehrere sogenannte Noden aufgeteilt. Bei den Noden handelt es sich um nichts anderes als mehrere Computer, die auf der ganzen Welt verteilt sind und Ihre Transaktion verifizieren. Somit ist jede Transaktion mit Kryptowährungen um einiges sicherer als eine herkömmliche Überweisung. Da keine Bank als Mittelsmann zur Bearbeitung Ihrer Transaktion involviert ist, sind die Transaktionsgebühren entsprechend niedriger. 

 

Zusätzlich wird Ihnen durch die Blockchain-Technologie eine höhere Privatsphäre gewährt. Niemand weiß, dass Sie X Coins von A empfangen oder an B senden. Das Einzige, was bekannt ist, ist ein unheimlich langer Daten-Algorithmus, auf dem weder Ihr Name noch Ihr Wohnort steht. Entsprechend ist jede Transaktion mit Kryptowährungen anonym. 

Vorteile von Kryptowährungen auf einen Blick:

  • extrem sicherer Zahlungsverkehr
  • anonyme Transaktionsverfahren
  • keine externe Finanzinstitution ist beteiligt
  • niedrige Transaktionsgebühren

Nachteile von Kryptowährungen:

  • extrem hohe Volatilität

 

Der Kryptowährungsmarkt ist so volatil wie der Aktienmarkt. Ein Bitcoin kann heute 39.000 Euro wert sein, in der nächsten Woche 60.000 Euro und dann plötzlich wieder auf 25.000 Euro abstürzen.

Die Auswahl ist riesig

Bitcoin wurde anfangs belächelt und war nur ein paar Cent wert. Heute sieht es hingegen ganz anders aus. Vor wenigen Monaten hat Bitcoin die 40.000 Euro-Marke geknackt. 

 

Neben Bitcoin gibt es heute allerdings noch eine Vielfalt an weiteren Kryptowährungen, wozu mittlerweile ebenfalls spezielle Spieler-Kryptos gehören. Für gewöhnlich hat jede einzelne Kryptowährung einen bestimmten Nutzen oder Zweck, was beispielsweise für die Spieler-Kryptos gilt. Diese wurden ausschließlich zur Verwendung von Online Casinos sowie anderen Spieleplattformen oder Sportwetten entwickelt. 

 

Als besonderes i-Tüpfelchen bieten dazu sogar mittlerweile einige Online Casinos sogenannte Tokens an. Tokens können als eine Art Bonuspunkte und/oder Anteile betrachtet werden. Das heißt, Sie könnten beispielsweise für Ihre Treue von einem Online Casino Tokens erhalten. Diese könnten Sie dann als Spielgeld einsetzen sowie ein Mitspracherecht beim jeweiligen Online Casino verliehen bekommen. Allerdings ist Bitcoin neben Ethereum, Dogecoin, Litecoin sowie Ripple noch die am weitesten verbreitete Kryptowährung, die von Online Casinos angenommen wird.

Kleine Auswahl an Gambling Kryptos

Gambling-Kryptocoin

Preis in US-Dollar

FunToken

0,02534

WINkLink

0,0007

Augur

28,31

Casinocoin

0,00392

Etheroll

1,44

 

Bild pexels-pavel-danilyuk-7594586.jpg
© Photo by Pavel Danilyuk from Pexels

Kryptos und Online Casinos - das perfekte Paar

Online Casinos haben sich dem modernen Spieler angepasst, der auf seinem Smartphone immer und überall seine Lieblingsspiele spielen kann. Das perfekte Pendant dazu sind die Wallets für Kryptowährungen. Eine Wallet können Sie sich ebenfalls auf Ihrem Smartphone installieren. Sofern Sie bei einem Online Casino eine Einzahlung tätigen wollen, brauchen Sie lediglich den QR-Code und können direkt von Ihrer App aus die Einzahlung mit einer Kryptowährung vornehmen.

 

Dieses Prinzip erfolgt ebenfalls in umgekehrter Reihenfolge. Ihre Gewinne, die Sie im Online Casino erzielt haben, können direkt in Ihre Wallet ausgezahlt werden. Den Gewinn wiederum können Sie entweder dazu verwenden, weitere Kryptos zu kaufen oder in Bargeld zu verwandeln.

Aus dem Nichts Geld erhalten

Interessant ist noch ein weiterer Punkt zur Nutzung von Kryptowährungen in Online Casinos. Die meisten Länder erkennen Kryptowährungen (noch) nicht als legitimes Zahlungsmittel an. Somit würden Sie rein theoretisch nicht mit echtem Geld in einem Online Casino spielen. Einerseits besteht natürlich die Möglichkeit, die beliebtesten Spielautomaten wie Book of Ra kostenlos spielen, indem Sie nur die Demoversionen der Spiele testen. Viel vernünftiger wäre es aber, langfristig zu denken und eigenes Geld ins Spiel zu investieren, um später noch größere Summen daraus zu machen.

 

Dazu zählt natürlich auch Ihr Kryptogeld. Wenn Sie es bei einem Slot einsetzen, können Sie dann Ihre Gewinne in echtes Geld verwandeln. Kryptowährungen lassen sich an Börsen in Landeswährungen (Fiat Geld) umtauschen. Dieses Geld wiederum können Sie sich auf Ihr Konto oder auch auf Paypal auszahlen lassen. Einige Kryptobörsen arbeiten parallel zunehmend mit Krypto-Prepaidkarten. Sie stellen eine Prepaid-Kreditkarte aus, auf der Sie Ihre Kryptos speichern können. Mit der Karte können Sie wiederum wie mit einer normalen Kreditkarte in jedem Onlineshop zahlen sowie an einem Geldautomaten Bargeld haben. 

Mehr Online Casinos nehmen Kryptowährungen an

Noch ist der Markt von Online Casinos, die Kryptowährungen annehmen, verhältnismäßig klein mit nur 200 Millionen Dollar. Allerdings wird erwartet, dass die weltweite Spieleindustrie bis 2022 einen Marktwert von mehr als 565 Milliarden Dollar erreichen wird. Das bedeutet, dass hier noch einiges an Potenzial auszuschöpfen ist.


Da Kryptowährungen sich immer höherer Beliebtheit erfreuen, gibt es bereits einige Online Casinos, die Kryptowährungen für Einzahlungen akzeptieren. Unsere Welt wird zusehends digitaler, was durch den Verwendungsanstieg von Kryptowährungen definitiv unterstützt wird. Darüber hinaus ist zu erwarten, dass Kryptowährungen beim nächsten Finanzcrash einen Boom erleben werden. Dies liegt zum einen daran, dass Kryptowährungen sich immer gegensätzlich zur Börse verhalten. Sobald der DAX oder der Dow Jones an Wert verlieren, nimmt der Wert von Kryptowährungen zu. Wenn die Landeswährung im Fall eines Finanzcrashs nichts mehr wert ist, ist die Kryptowährung mehr wert. Der allgemeine Umstieg auf Kryptowährungen ist somit vorprogrammiert und es gibt bereits erste Pläne von Regierungen, ihre eigene Kryptowährung zu entwickeln. Ein digitaler Euro wird beispielsweise bereits getestet. Folglich ist es nur eine logische Schlussfolgerung, dass letztlich mit Sicherheit mehr Online Casinos, wenn nicht alle, langfristig Kryptowährungen akzeptieren und bisher bekannte Währungen wie der Euro oder der Dollar ein Auslaufmodell sind.