Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.02.2019

Mit Ayurveda zu mehr Gesundheit

Experten-Talk: Alles, was ihr über die indische Heilkunst wissen müsst. look! bat den Ayurveda-Spezialist Gopakumar Gopinatha Pillai zum Gesundheits-Talk.

Bild iStock-508707828.jpg
Bitte pssst! Stirnguss & Co: Therapeuten aus Kerala führen Hotel-Paierl-Gäste in die wundervolle Welt der indischen Heilkunst ein. © iStock by Getty Images

Wellness- & Ayurvedahotel Paierl

Neue Kraft mit Ayurveda. Steiermark trifft auf Asien: Das familiäre 4-Sterne-Superior-Wellnesshotel gilt als führendes Haus für authentisches Ayurveda und andere asiatische Bewegungs- und Entspannungs­lehren. Die steirische Heimatver­bundenheit wird mit fernöstlichen Einflüssen atmosphärisch wie auch kulinarisch gelebt und verleiht dem Top-Hotel sein ganz eigenes Flair. Besonders vitalisierend wirkt auch das Heilthermalwasser aus Bad Waltersdorf in drei großzügigen Becken. paierl.at

 

Bild 1902_W_Wellness_Paierl-1.jpg
Körper & Geist im Einklang: Exotische Entspannungsrituale, aber auch die herzlichen Mitarbeiter sorgen rundum für wohlige Wärme. © Hotel Paierl
look! traf Ayurveda-Experte Gopakumar Gopinatha Pillai zum look!-Interview:
 

1) Was bedeutet Ayurveda eigentlich? 

Seit jeher weiß der Mensch um die Bedeutung des Gleichgewichtes zwischen Körper, Geist und Seele. Heute, in einer Zeit erhöhter Anforderungen an mentale und körperliche Vitalität, steigt auch das Interesse an ganzheitlichen, vorbeugenden Methoden zur Gesunderhaltung wie Ayurveda. Diese jahrtausendalte Lehre aus Indien bedeutet in Sanskrit so viel wie die Wissenschaft (Veda) vom Leben (Ayus).

Dabei steht neben der Behandlung von Krankheiten auch die Vorbeugung durch Entschlackungs- und Vitalisierungsmaßnahmen in Kombination mit einem gesunden Lebensstil und gesunder Ernährung im Vordergrund. Ayurveda ist eines der ältesten Gesundheitssysteme der Erde und wurde mittlerweile von der Weltgesundheitsorganisation WHO als traditionelle Heilkunst anerkannt. Es wird auch als die "Mutter der Medizin" bezeichnet, weil bereits der griechische Arzt und Begründer der Medizin Hippokrates eine Vielzahl seines Gedankengutes von den Weisen der Himalaya-Regionen übernommen hat.



2) Wie sieht eine Ayurveda-Kur im Hotel Paierl aus? 

Bei der Buchung einer Ayurveda-Kur werden die Gäste von Ayurveda Vaidya, Herrn Gopakumar B.A.M.S angerufen, damit sie sich schon einige Tage vorher richtig ernähren. Am Anreisetag werden dann zusammen mit den Gästen an der Therapierezeption die Behandlungen besprochen. Danach gibt es den Termin beim Ayurveda Vaidya. Bei der Dosha Diagnostik (Zungen und Pulsdiagnostik) wird hierbei über mögliche Beschwerden und die richtige Ayurveda-Ernährung gesprochen. Auch können hier Behandlungen, abgestimmt auf die Bedürfnisse des Gastes, geändert werden. Damit die Ayurveda Kur auch wirklich den Anforderungen und Bedürfnissen des Gastes entspricht. In den Tagen des Ayurveda-Kuraufenthaltes gibt es tägliche Gespräche mit dem Ayurveda Vaidya um die Befindlichkeit oder Wünsche des Gastes zu berücksichtigen. Bei der Pancha Karma oder Langana Kur kommt am zweiten Tag des Aufenthaltes auch der Termin beim Kurarzt dazu. Hier wird der Gesundheitszustand des Gastes aus Sicht des Allgemeinmediziners geprüft. Die Ayurveda Kost ist bei allen Gästen unterschiedlich, weil eben die Dosha jedes Gastes unterschiedlich ist. Am Ende der Ayurveda Kur gibt es ein Abschlussgespräch, wo auch für zu Hause Tipps weitergegeben werden, um sich länger fit und gesund zu halten.

Bild 1902_W_Wellness_Paierl-4.jpg
Entspann dich mal! © Hotel Paierl

3) Wie wirkt sich Ayurveda aus? (Health Benefits)

Ayurveda therapiert die klassischen Zivilisationskrankheiten unserer Zeit wirkungsvoll, nachhaltig und natürlich. Außerdem fördert es die Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden. Die Einzelbehandlungen sind sehr wirkungsvoll und die Ayurveda Kuren sind eine wichtige Alternative bzw. Ergänzung bei der Behandlung von psychosomatischen oder körperlichen Beschwerden. Laut Ayurveda besteht jedes Individuum aus den drei Grundenergien, den Doshas (Vata, Kapha und Pitta). Sie existieren in unterschiedlichen Ausprägungen von Geburt an in jedem Menschen und sollten sich stets in Harmonie zueinander befinden, auch wenn sich ihr Verhältnis untereinander im Laufe des Lebens verschieben kann. Die richtige Balance der Doshas ist Voraussetzung für körperliche und geistige Gesundheit. Eine Störung wird in der ayurvedischen Lehre als Grund für Krankheiten gesehen. Die richtige Ernährung, Atemübungen, Yoga und Entspannungstechniken, Ölmassagen, Kräuter- und Reinigungsbehandlungen sind elementare Bestandteile zur Wiederherstellung des Gleichgewichts. Im Wellness- & Ayurvedahotel Paierl bietet das hauseigene Heil-Thermalwasser eine effektvolle Unterstützung der Ayurveda-Behandlungen und -Kuren.

 


4) Für wen ist Ayurweda geeignet? 

Eine Ayurveda-Kur ist für alle Menschen, sofern nicht eine Krankheit diagnostiziert wurde, welche eine Ayurveda-Kur unmöglich machen würde, geeignet um das Wohlbefinden zu verbessern, Gewicht zu verlieren, zu entschlacken oder als Unterstützung Beschwerden zu verringern.

 

 

Bild calum-lewis-391372-unsplash.jpg
Mahlzeit! Auch die richtige Ernährung spielt beim Ayurveda eine große Rolle. © Photo by Calum Lewis on Unsplash


5) Ein ayurvedischer Tipp für die kalte Jahreszeit? 

Tipps zur Ernährung in der kalten Jahreszeit: Aufgrund der Kälte, ist das  innere „Agni“, die Verdauungskraft, normalerweise stärker als in wärmeren Zeiten. Deshalb können Sie jetzt ruhig etwas kräftigere und reichhaltigere Speisen zu sich nehmen. Leichte Nahrung würde dazu führen, dass das starke Verdauungsfeuer das Körpergewebe abbaut und Vata aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Wind und Kälte bringen eine Erhöhung des Vata-Doshas mit sich. Wir empfehlen daher im Herbst und Winter Vata-reduzierende Maßnahmen. Versuchen Sie möglichst viele warme und nahrhafte Speisen (z. B. Eintöpfe, Nudelgerichte, Aufläufe), Milchprodukte (z. B. Milchreis), Nüsse und Mandeln, eingeweichte Trockenfrüchte wie Datteln, Rosinen oder Feigen zu essen. Reduzieren Sie dagegen Rohkost, Salate, Kohlsorten und trockene Speisen wie rohe Haferflocken, Knäckebrot oder Cornflakes mit kalter Milch. Nehmen Sie zum Kochen immer etwas Ghee (gereinigte Butter). Ghee wird im Ayurveda wegen seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften besonders hoch geschätzt. Setzen Sie auf Ihrem Speiseplan auch mehr auf die Geschmacksrichtungen „süß“, „sauer“ und „salzig“.



6) Warum erfreut sich Ayurveda immer größerer Beliebtheit? 

Ayurveda, als über 3000 Jahre alte, anerkannte Heilmethode kann wunderbar als Unterstützung der Schulmedizin eingesetzt werden. Auch ist es immer wichtiger, weil die Menschen im älter werden, gesund zu bleiben und sich die Gesundheit und Leistungsfähigkeit so lange als möglich zu erhalten. Hier bietet Ayurveda mit den Behandlungen in Zusammenhang mit besonderen Ölen und der ayurvedische Kost eine Möglichkeit sein Leben zu genießen.