Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.03.2016

Osterpinze

Was gibt es besseres zu Ostern bzw. zur Osterjause eine frisch gebackene Oster Pinze zu essen. Die Fastenzeit ist vorbei und man kann wieder richtig genießen und feiern. Hier das beste Osterpinzen-Rezept!

Bild WALDHERR_Ostern_Brauchtumsgebaeck.jpg
Osterpinzen-Rezept @Waldherr

Rezept: Osterpinze

Zutaten

Vorteig

  • 350 g Weizenmehl (T480) • 350 g Milch ca. 25 °C • 120 g Germ
  • In einer Schüssel zu glattem Vorteig ver­mischen und 30–50 Minuten reifen lassen.

Teig

  • 820 g Vorteig • 650 g Weizenmehl • 200 g Butter
  • 160 g Zucker • 8 Stk. Eigelb • 15 g Salz
  • Saft 1/2 Zitrone • eventuell Anis
  • Restliche Zutaten mit Vorteig vermischen und gut kneten, wieder 20 Minuten gehen lassen – danach Teig nochmal durchkneten (damit erhalten Sie eine feine, gleichmäßige Porung) und wieder 20 Minuten gehen lassen.

Zubereitung

Den fertigen Teig in 6 (à 330 g) Stücke teilen, zu Kugeln mit glatter Oberfläche formen und auf Backbleche (mit Backtrennpapier) absetzen. Die Teigkugeln mit Eierstreiche (1 Ei und 2 Dotter) gut abstreichen und bei Raumtemperatur trocknen und gehen lassen. Eventuell nach halber Gärzeit noch einmal mit Ei abstreichen. Nach etwa 30 bis 40 Minuten mit einer geölten Schere die Pinzen bis zur Hälfte dreimal symmetrisch (in 3 gleiche Teile) einschneiden. Die 3 Teile sollen beim Backen auseinanderklaffen. Ohne Wasserdampf bei ca. 180–190 °C etwa 25 Minuten backen, vielleicht nach halber Backzeit auf 170 °C zurückstellen. In manchen Gegenden werden den Pinzenteigen Trockenfrüchte zugesetzt, wie z. B. Rosinen und/oder Aranzini (ca. 300 g für die obige Rezeptur). Außerdem wird der Germteig in der Regel mit Anis gewürzt.

 

Rezept wurde zur Verfügung gestellt von:

Waldherr – der Vollkorn-Bio-Bäcker
Kleinhöfleiner ­Hauptstraße 39
7000 Eisenstadt
Tel.: 02682/610 08-0
[email protected]
www.vollkornbaeckerei-waldherr.at