Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 08.03.2017

Mit 26 rettete sie das Familienunternehmen

In der Kategorie „Besondere unternehmerische Leistung“ wurde Doris Ploner im Februar mit dem Unternehmerinnen-Award 2017 von Frau in der Wirtschaft ausgezeichnet. Eine Erfolgsgeschichte, die mit einem Schicksalsschlag begann und vom großen Mut einer jungen Frau erzählt

Bild 1703_N_Wordrap.jpg
Doris Ploner (© Die Käsemacher / Kerschbaum)

Neustart nach Schicksalsschlag

Im Jahr 1991 verwirklichte Hermann Ploner seinen Lebenstraum. Er spezialisierte sich auf Produkte aus Schaf- und Ziegenmilch und gründete im Waldviertel DIE KÄSEMACHER. Als er 2013 einen schweren Unfall hatte, wagte seine damals 26-jährige Tochter Doris – sie hatte soeben das Wirtschaftsstudium abgeschlossen – den Sprung ins kalte Wasser und übernahm die Geschäftsführung. Das rettete das insolvente Unternehmen, rund 180 Jobs und den Weiterbestand von rund 50 Milchbauern. Heute erwirtschaftet sie einen Jahresumsatz von rund 18,5 Millionen. Perspektive: steigend.

Den Mut, einen insolventen Betrieb zu übernehmen, hatte ich, ...
... weil ich von unseren Produkten überzeugt bin und glaube, dass der Weg, auf Qualität und Nischenprodukte zu setzen, der richtige ist. 

Müsste ich diese Entscheidung nochmals treffen, ...
... würde ich wieder in den Betrieb einsteigen, aber mit dem heutigen Wissen einige Fehler nicht mehr machen. 

Die Käserei bedeutet für mich ...
... echte Handarbeit und die Verbindung von Handwerk, Tradition und neuen Ideen. 

Die Herkunft der Milch ...
... ist die Basis unserer Produkte. Viele von unseren MilchlieferantInnen sind seit Anfang an ein Teil unserer Erfolgsgeschichte. Die Tiere verbringen ein glückliches Leben in artgerechter Tierhaltung und geben uns deshalb beste Milch, die wir für unsere Käseproduktion benötigen.

Unser Antipasti-Sortiment ...
... ist etwas ganz Besonderes. Beste Rohwaren von Partnern und Freunden werden schonend in Handarbeit in Österreich verarbeitet und sind mit ihrer Fruchtigkeit, ihrem würzig-kräftigen Aroma oder mit herrlicher Süße die perfekte Kombination zu unserem Frischkäse. 

Verantwortung fühle ich ... 
... in meinem Arbeitsalltag als Privileg. Die Vielfalt der Menschen, mit denen ich zu tun habe, erfordert, dass man regelmäßig auf verschiedene Charaktere eingeht, Beziehungen aufbaut und pflegt, Partnern vertraut und Vertrauen zurückbekommt.

Meine Mitarbeiter ... 
Meine KOLLEGEN sind der entscheidende Faktor für den Erfolg unserer Produkte und Ideen. Eine gegenseitige faire und partnerschaftliche Bindung ist die Basis für eine gewinnbringende, erfüllende und nachhaltige Zusammenarbeit.

Meine Freizeit verbringe ich ... 
... am liebsten mit lieben und interessanten Menschen und damit, Neues zu entdecken. Oft habe ich auch Freude an guten Büchern und koche gerne.

Mein Wunsch für die Zukunft ist, ...
... das Bewusstsein für österreichische, qualitativ hochwertige Lebensmittel zu stärken.