Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 21.06.2017

Wordrap

Sie ist zweifache Mama, zweifache Oma, leitet ihr eigenes Fachinstitut in Seitenstetten – und ist außerdem mit Feuereifer Landesinnungsmeisterin für Kosmetik, Fußpflege und Massage. Christine Schreiner im Blitzinterview über ihr Herz auf der Zunge, ihre Liebe zum Beruf und ihre ganz persönliche Festung.

Bild 1706_N_Wordrap_Schreiner_201.jpg
LÄSST SICH NICHT VERBIEGEN. Christine Schreiner engagiert sich für bessere Rahmenbedingungen ihres Berufsstandes. (© privat)

Christine Schreiner hat sich in ihre Profession richtiggehend verliebt. So sehr nämlich, dass sie die Ausbildung zur Masseurin, Kosmetikerin und Fußpflegerin neben zwei Kindern und dem Hausbau auf sich nahm. 1999 eröffnete sie ihr eigenes Fachinstitut namens „ex animo per manus“ (aus dem Herzen durch die Hände) in Seitenstetten. Als Landesinnungsmeisterin für Kosmetik, Fußpflege und Massage (hinzu kommen Nageldesign, Piercen, Tätowieren) engagiert sie sich sowohl für den Nachwuchs als auch für die Fort- und Weiterbildung. Ihr Herzensanliegen: „Ich will die Wichtigkeit und Notwendigkeit unserer Berufe für die Konsumenten und die Wirtschaft aufzeigen und die Schattenwirtschaft eindämmen.“ Zudem ist Schreiner fortlaufend in Verhandlungen mit den Krankenkassen für Refundierungen in der Massage und in der Fußpflege.

Ich liebe meinen Beruf, weil... ich es liebe, mit Menschen zu arbeiten.
Die Herausforderung in meinem Alltag ist es,... dass mir die Tage immer zu kurz werden!
Erfolg ist,... dass ich im Grunde ein glücklicher Mensch bin.
Schönheit ist... für mich das Zusammenspiel von einem gepflegten Äußeren und einer guten Ausstrahlung.
Eine gute Massage ist,... wenn der Kunde sagt, das war so angenehm, ich fühle mich wie neugeboren und freue mich schon aufs nächste Mal.
Mich massiert... Ich lasse mich von meinen Kolleginnen von Zeit zu Zeit massieren.
Glücklich bin ich,... wenn meine Familie um mich ist.
Junge Menschen auszubilden bedeutet... Es ist eine schöne Aufgabe, die Verantwortung und Herausforderung bedeutet.
Auf diese Eigenschaft von mir könnte ich gerne verzichten... Ich trage oft das Herz auf der Zunge. Diplomatie wäre manchmal besser, glaube ich zumindest. :-)
Stolz bin ich hingegen auf mich, weil... ich mich nicht verbiegen lasse und meine Ziele nicht aus den Augen verliere.
Meine Familie ist... meine Festung!
Vor dem Schlafengehen... lese ich noch ein paar Seiten, das Handy liegt im Badezimmer!
Meine Zukunftsvision ist... eine Zeit, die wieder ruhiger ist, in der die Menschen wieder aufatmen, weil hoffentlich die Kriege beendet sind. Eine schöne, friedliche Welt... Visionen eben!